Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Bonn will am 18. Mai 70 Jahre Grundgesetz feiern

BN - Die Stadt Bonn plant, den 70. Jahrestag des Inkrafttretens des Grundgesetzes mit einem Bürgerfest zu begehen. Wie Oberbürgermeister Ashok Sridharan dem Rat in seiner Sitzung am 11. Februar mitteilte, ist die Stadtverwaltung in Gesprächen mit Veranstaltern und Agenturen, um am Samstag, 18. Mai 2019, ein Fest auf dem Bonner Markt feiern zu können. Auch eine Abstimmung mit dem Jazzfest Bonn findet statt, das an diesem Tag dort auf einer Open Air-Bühne sein zehnjähriges Bestehen mit einem gesonderten Programm feiern wird.

„Wir haben in intensiven Gesprächen mit der Bundesregierung auszuloten versucht, wie der Anlass hier in Bonn gewürdigt wird“, sagte Sridharan. Die Stadt werde nun selbst aktiv, möglicherweise mit Unterstützung der Bundesregierung.

Auch eine Reihe anderer Veranstalter würdigt das Jubiläum, darunter das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, die Konrad-Adenauer-Stiftung, der Bonner General-Anzeiger und die Agentur Trio Medien Service, die die „Bonner Tage der Demokratie“ organisiert.

Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland wurde im Auftrag der drei westlichen Besatzungsmächte vom Parlamentarischen Rat in Bonn erarbeitet. Am 23. Mai 1949 trat es in Kraft, nachdem es in einer feierlichen Sitzung des Parlamentarischen Rates ausgefertigt und verkündet worden war.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Regina Spitz/Bundesstadt Bonn
  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Bundesstadt Bonn
  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...