Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Verlegung des Kanals der Viktoriabrücke in der nördlichen Brückenrampe

BN - Der Bau des Kanals im Hochstadenring zwischen Bornheimer Straße und Thomastraße beginnt voraussichtlich am Montag, 25. Februar 2019. Für diese Maßnahme hat das Tiefbauamt eine Bauzeit bis Ende August 2019 angesetzt. Die Kosten der Baumaßnahme betragen rund 900.000 Euro.

Anlass für den Kanalbau ist die Erneuerung der Viktoriabrücke. Der vorhandene Mischwasserkanal, der sich innerhalb der nördlichen Brückenrampe befindet, wird neben die Brückenrampe in die Straße Hochstadenring verlegt. Als neuer Kanal kommt ein Eiprofil mit 60 mal 40 Zentimetern zum Einsatz.

Zwischen Bornheimer Straße und Hunsrückstraße wird der Kanal auf einer Länge von etwa 140 Metern in offener Bauweise als Wanderbaustelle erneuert. Zwischen Hunsrück- und Thomastraße wird der Kanal auf einer Länge von zirka 34 Metern in Stollenbauweise verlegt. Diese beiden Streckenabschnitte werden zeitlich parallel ausgeführt. Im Abschnitt Bornheimer Straße/Hunsrückstraße muss die Fahrbahn komplett gesperrt werden. Der Anliegerverkehr ist bis zur Baustelle frei.

Für die Umbindung des Kanals in der Thomastraße wird die verkehrsärmere Zeit in den Sommerferien gewählt. Denn dort wird die Fahrbahn im Bereich der Viktoriabrücke auf einer Länge von etwa 25 Metern in Anspruch genommen. In diesem Abschnitt wird der Verkehr einspurig an der Baustelle vorbeigeführt.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Repro: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Bundesstadt Bonn
  • Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...