Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

„Clara. Sex, Love & Classical Music“ im Schumannhaus

Das Stadtmuseum lädt für Donnerstag, 5. Dezember, 2019, zur Deutschlandpremiere des Stücks von Elena Mazzon in das Schumannhaus ein. Die Performance beendet die Reihe anlässlich des 200. Geburtstages von Clara Schumann.

Unter dem provokanten Titel „Clara. Sex, Love & Classical Music“ bringt Elena Mazzon am Donnerstag, 5. Dezember 2019, die Geschichte der feministischen Ikone und wegweisenden klassischen Komponistin Clara Schumann zum ersten Mal in Deutschland zur Aufführung. Die „one-women-show“, angesiedelt im 19. Jahrhundert, nähert sich mit Ironie und Finderspitzengefühl Fragen, die auch im 21. Jahrhundet noch immer nicht beantwortet sind. Die Performance „Clara“ verbindet Worte und Musik und untersucht die Geschichte dieser faszinierenden und kontroversen Frau. Dabei geht sie auf ihr Leben und ihre Beziehungen ein, unter anderem zu ihrem Ehemann, dem Komponisten Robert Schumann, und zu dem ebenso renommierten Komponisten Johannes Brahms. Im Anschluss gibt Stefania Passamonte ein Klavierrecital mit Werken von Clara und Robert Schumann.

Beginn ist um 20 Uhr im Schumannhaus, Sebastianstraße 182. Die Abendkasse öffnet ab 19.20 Uhr.  Der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt 10 Euro. Die Veranstaltung des Stadtmuseums Bonn schließt die Reihe zum Jubiläumsjahr "200 Jahre Clara Schumann" in Kooperation mit der Robert-Schumann-Gesellschaft Düsseldorf. Kartenreservierungen im Stadtmuseum, Telefon 0228-772877 oder per E-Mail an:  anmeldungen-smbbonnde.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca / Bundesstadt Bonn
  • www.pexels.com
  • Stadtbibliothek/Bundesstadt Bonn
  • Maria Gessler und Kseniia Vokhmianina

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...