Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

„Erfolgsteams“ ziehen Bilanz

Ein Unternehmen zu gründen oder sich bei bestehender Selbstständigkeit neu zu orientieren erfordert Kraft und Durchhaltevermögen. Hat man in dieser Phase Unterstützung durch einen erfahrenen Coach und Gleichgesinnte, dann gelingt es einfacher, an Zielen zu arbeiten und Lösungen zu finden. Diese Idee steckt im Projekt „Erfolgsteams für Gründerinnen“ der Wirtschaftsförderung der Stadt Bonn. Bei einem Pressegespräch am Dienstag, 20. August 2019, berichteten Teilnehmerinnen von ihren Erfahrungen.

„Bei unseren Aktivitäten im Gründungsbereich legen wir einen Fokus auf die Erhöhung des Frauenanteils im Gründungsgeschehen“, sagt Gertrud Hennen vom Amt für Wirtschaftsförderung. Mit verschiedenen Formaten von Beratung, Workshops, Netzwerken werden Frauen in der Startphase begleitet. „Das Konzept des Erfolgsteam nutzen wir seit Jahren zur erfolgreichen Unternehmensentwicklung, insbesondere von Gründerinnen“, so die Gründungsberaterin.

Gemeinsam in der Gruppe setzen sich die Frauen Etappenziele auf ihrem Weg und legen Erfolge in einem zeitlichen Rahmen in der Gruppe dar. „Bei Misserfolgen ist durch die Gruppe ein unmittelbares Feedback gegeben, durch das Stolpersteine aus dem Weg geräumt  und Best-practice-Beispiele weitergegeben werden können“, berichtet Ulrike Brzóska, Leiterin der Weiterbildungseinrichtung Evangelische Frauenhilfe im Rheinland e.V. und Kooperationspartner für die aktuelle Projektrunde. Denn auf dem Weg zu einem erfolgreichen Unternehmen stellten sich den Frauen in der Regel die gleichen Fragen.

 

Als Expertin konnte die Wirtschaftsförderung für die aktuelle Runde Frau Prof. Dr. Hildegard Macha gewinnen. Sie begleitete die Gruppe als Coachin in den vergangenen acht Monaten und gab  theoretischen Input und methodische Hinweise. Sie brachte aus ihren Forschungsschwerpunkten Gender und Diversity an den Universitäten Augsburg und Koblenz-Landau vielfältige Erfahrung insbesondere mit Unternehmerinnen und Frauen in Führungsfunktion ein. „Mit den Erfolgsteams für Gründerinnen schaffe ich eine Gruppenstruktur, die zur Energetisierung und zum wertschätzenden Austausch führt. Dadurch werden die Ziele der Einzelnen geschärft und die Umsetzung vorangebracht“, so die emeritierte Professorin.

Das bestätigen auch die Teilnehmerinnen, wie Angelika Dudziak: „Die wertschätzende Kommunikation und das wiederholte Reflektieren und Fokussierung auf das Erreichen meines Ziels über mehrere Monate war sehr hilfreich. Aus den Treffen konnte ich wertvolle Impulse für den Start meines Unternehmens mitnehmen“, sagt die Unternehmerin aus dem Hotellerie-Bereich.

Auch Dr. Elke Nickel von NICKEL CONCEPTS – Konzepte für Weiterbildung, E-Learning & Studiengänge profitierte unternehmerisch und persönlich: „Die ressourcenorientierte Arbeit und der vertrauensvolle Austausch unter Gleichgesinnten haben mich meinen unternehmerischen Zielen nähergebracht und mich gleichzeitig als Persönlichkeit bereichert. Besonders wertvoll war für mich die Arbeit an der Unternehmensvision, die ich nun Schritt für Schritt umsetze.“

Bei Elke Willems, die die „Eselschule - Lebenskunst für Widerständler“ betreibt, half das Erfolgsteam sogar durch eine unternehmerische Krise.  „Danke an Professor Macha und das Erfolgsteam für die freie und konsequent ressourcenorientierte Haltung und den wichtigen Impuls fürs Storytelling. Die absolute Akzeptanz meiner Trauer nach dem Tod meines Mannes haben mein Unternehmerinnen-Sein gestärkt. Durch die positive Bestärkung meiner Fähigkeiten hat die Eselschule die Krise heil überstanden und geht mit einem neuen authentischen Profil in die Zukunft.“

Die Methode der „Erfolgsteams“

Konzept und die Methode des Erfolgsteams stammen von der amerikanischen Karriereberaterin und Autorin Barbara Sher. Es ist ein Selbsthilfecoaching  in einer kleinen Gruppe von acht bis zehn Teilnehmerinnen oder Teilnehmern, die sich in diesem Fall für die Phase der Gründungsvorbereitung oder der Unternehmensentwicklung gegenseitig unterstützt.  Die Gruppe arbeitet ziel- und lösungsorientiert in einem bestimmten Zeitrahmen und nach einer vorgegebenen Struktur an der Umsetzung der Gründungsidee. Die Gruppenmitglieder bilden ein „unterstützendes Kraftfeld“ der Ermutigung, tragen ihre Erfahrungen bei und ermöglichen Perspektivenwechsel und neue Lösungswege. Die Begleitung durch eine Coachin intensiviert die zielorientierte Arbeit  der Gruppe durch methodische und  gruppendynamische Impulse. Eingebettet ist das Projekt „Erfolgsteams“ in die Initiative „Bonn-Profits“ der Bonner Wirtschaftsförderung mit der Sparkasse Köln-Bonn. Sie unterstützt mit Know-how, Veranstaltungen, Beratung sowie dem Innovations- und Gründungszentrum Menschen, die sich selbstständig machen wollen.

Jetzt anmelden für die nächste Runde „Erfolgsteams“

Aufgrund des großen Erfolgs der jetzt zu Ende gegangenen Runde startet die Wirtschaftsförderung der Stadt Bonn wieder gemeinsam mit der Weiterbildung der evangelischen Frauenhilfe Rheinland bereits im Herbst zur Gründerwoche 2019 die nächste Erfolgsteams-Gruppe. Für das halbjährliche Coaching leisten die Teilnehmerinnen einen Eigenbeitrag von 199 Euro. Ansprechpartnerin bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Bonn ist Gertrud Hennen, Telefon: 02 28 - 77 51 49, E-Mail: gertrud.hennenbonnde. Weitere Informationen auch unter www.bonn.de/bonnprofits.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Foto: Robert Kneschke/Fotolia.com
  • www.pexels.com
  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • www.pexels.com
  • Foto: Marek Brandt/Fotolia.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...