Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Neuer Termin: Bürgerinfo zu City-Ring und Kaiserstraße

Der Rat der Stadt Bonn hat einen erweiterten City-Ring probeweise vom 1. September 2019 bis 31. März 2020 beschlossen. Bei einer Bürgerinformation am Mittwoch, 28. August 2019, im Ratssaal des Stadthauses, Berliner Platz 2, haben Anwohnerinnen und Anwohner die Möglichkeit, sich die Verkehrsführung während der Testphase sowie die neue Radverkehrsführung in der Kaiserstraße, die im selben Zeitraum erprobt wird, erläutern zu lassen. Die Veranstaltung beginnt bereits um 18 Uhr.

Oberbürgermeister Ashok Sirdharan wird die Bürgerinformation eröffnen und die Anwesenden begrüßen. Im Anschluss wird die Stadtverwaltung die Verkehrsführungen für City-Ring und Kaiserstraße vorstellen  und Verständnisfragen der Bürgerinnen und Bürger beantworten.

Darum geht es

Mit dem erweiterten City-Ring soll der Autoverkehr auf Rathausgasse, Stockenstraße, Am Hof und Wesselstraße verringert werden, um die Innenstadt zu entlasten und die städtebauliche Anbindung des Hauptgebäudes der Universität an die Fußgängerzone zu verbessern. In der Testphase wird der Verkehr aus Richtung Süden nicht mehr über die Rathausgasse, sondern über die Straßen Am Hofgarten, Fritz-Tillmann-Straße und Kaiserstraße geführt. Die Einbahnstraße Franziskanerstraße wird umgekehrt. Die Stockenstraße bleibt zunächst vom 1. September bis 31. Dezember 2019 geöffnet. Vom 1. Januar bis zum 31. März 2020 wird die Durchfahrt von der Stockenstraße auf die Straße Am Hof für motorisierte Verkehre gesperrt.

Auf der Kaiserstraße wird der Radverkehr in Richtung Süden (Bundeskanzlerplatz) für sieben Monate gemeinsam mit Bussen auf einer Umweltspur geführt, für alle anderen Fahrzeuge wird die Straße in Richtung Süden nicht mehr befahrbar sein. In Richtung Norden (Innenstadt) kann der Radverkehr auf dem Weg entlang der Bahn fahren, allen Kraftfahrzeugen (bis auf Busse) wird die Weiterfahrt Richtung Norden an der Einmündung Nassestraße untersagt.  Auf der Kaiserstraße wird Tempo 30 angeordnet, etwa 60 Parkmöglichkeiten entfallen.

Vorbereitungen Ende August

Die für beide Testläufe notwendigen Markierungsarbeiten und Beschilderungen werden Ende August erfolgen. Großformatige Hinweistafeln sowohl an der Rheingasse als auch am Belderberg werden auf das Durchfahrtverbot in der Rathausgasse aufmerksam machen. Die genauen Standorte werden noch festgelegt, ebenso wie die Platzierung weiterer Hinweisschilder im Verlauf des erweiterten City-Rings.

In der Straße Am Hofgarten, in Höhe der Einmündung Maarflach, werden an der Querungshilfe Piktogramme „Achtung Kinder“ und zusätzliche Hinweisschilder aufgestellt. Zudem gibt es die Möglichkeit, die wenige Meter entfernten Ampeln an der Kreuzung Lennéstraße bzw. an der Adenauerallee zu nutzen. Die Fritz-Tillmann-Straße wird Richtung Kaiserstraße zur Einbahnstraße. Die geschlossene Zufahrt vom Kaiserplatz in die Maximilianstraße wird wieder geöffnet.

Auf der Kaiserstraße wird für den Individualverkehr in Richtung Norden (Innenstadt) an der Einmündung zur Nassestraße die Fahrtrichtung nach rechts vorgeschrieben, der Rad- und Busverkehr wird die Kaiserstraße weiter befahren können. Für den Wegfall der Parkplätze in der Kaiserstraße wird im angrenzenden Quartier zum 1. September eine Parkraumbewirtschaftung mit Parkscheibenregelung (max. 2 Stunden) eingeführt.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca / Bundesstadt Bonn
  • William 87/stock.adobe.com
  • Giacomo Zucca / Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...