Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Herbstprogramm der Internationalen Begegnungsstätte

Leseclub, Jugendatelier und aktives Lernen für Frauen: Gleich nach den Sommerferien startet die Internationale Begegnungsstätte (IB) mit mehr als 30 Kursen und Gruppenangeboten.

Die IB ist eine Einrichtung des Amtes für Kinder, Jugend und Familie und wird von vielen Kindern und Jugendlichen aus zugewanderten Familien besucht. Die jüngsten sind drei, die ältesten 18 Jahre alt. Einen Schwerpunkt des Programms bilden schulergänzende Deutschkurse. Daneben gibt es Lernfördergruppen in Mathematik und Englisch, eine kostenlose Hausaufgabenhilfe sowie - ab November – Zentrale Prüfungstrainings für Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen.

Neu im Programm ist ein Jugend-Kunst-Atelier für 12- bis 16-Jährige, die mit künstlerischen Materialien experimentieren und eigene Ausdrucksformen entwickeln möchten. Zeichnen, malen, drucken, Graffiti-Stencils schneiden oder modellieren - all das ist möglich. Das Jugend-Kunst-Atelier wird von der IB in Zusammenarbeit mit der Jugendkunstschule im arte fact angeboten.

Neuer kostenloser Leseclub für Grundschulkinder

Frisch eingerichtet ist der Leseclub für Grundschulkinder, der Lust aufs Lesen und Erzählen machen soll. Das Programm des Leseclubs, das ein Team von Ehrenamtlichen gestaltet, verspricht bunt und abwechslungsreich zu werden. Wöchentliche Gruppentreffen sind geplant, aber auch Bastelnachmittage und öffentliche Veranstaltungen ganz nach dem Motto „Mit Büchern die Welt entdecken“. Der Leseclub ist offen für alle Erst- bis Viertklässler, die Teilnahme ist kostenlos. Man muss sich nur anmelden. Das Projekt wird von der Stiftung Lesen aus Mitteln des Bundesprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ gefördert, örtlicher Kooperationspartner der Internationalen Begegnungsstätte ist die Stadtbibliothek Bonn.

Aktiv lernen und Kontakte knüpfen: Angebote für zugewanderte Frauen

Deutlich erweitert wurde auch das Kursangebot für zugewanderte Frauen. Deutsch-Konversationskurse mit dem Titel „Sprechen Sie mit!“ gibt es in der IB schon länger. Sie werden für vier Sprachniveaus angeboten. Neu hinzukommen demnächst ein Grundlagenkurs „Grammatik zum Sprechen und Schreiben“, ein Gruppenangebot für junge Mütter und ein Fitnesstraining. Alle Frauenkurse haben ein gemeinsames Ziel: Aktiv lernen und Kontakte knüpfen.

Die meisten Kurse der Begegnungsstätte beginnen in der ersten Septemberwoche. Die Teilnahme an einem Kurs kostet  zehn Euro. Geschwister eines bereits angemeldeten Kindes zahlen nur die Hälfte des Preises. Das aktuelle Kinder- und Jugendprogramm ist auf den städtischen Internetseiten abrufbar: www.bonn.de/internationale-begegnungsstaette.

Weitere Informationen gibt es auch direkt in der Einrichtung. Dort kann man sich auch anmelden: Internationale Begegnungsstätte, Quantiusstraße 9, Telefon: 0228 – 36 76 10 10, E-Mail: ibbonnde.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bundesstadt Bonn
  • Christine Langer-Pueschel/ Fotolia
  • william87/stock.adobe.com
  • Foto: Andrea Steinbrecher/Stiftung Lesen
  • Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...