Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Tag des offenen Denkmals 2019: Jetzt Programmpunkte anmelden

"Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur" lautet das Motto für den Tag des offenen Denkmals 2019. Der populäre Festtag der Bau‐ und Geschichtskultur findet in diesem Jahr am 8. September statt. Einsendeschluss für Programmbeiträge in Bonn ist der 31. Mai 2019.

Für den Tag des offenen Denkmals läuft ab sofort die Anmeldephase. Das bedeutet: Privatleute, Institutionen oder Vereine, die ein Baudenkmal bewohnen, nutzen oder betreuen, sind eingeladen, es vorzustellen. Denn um das Thema Denkmalschutz für eine breite Öffentlichkeit erlebbar zu machen, ist die Mitwirkung vieler verschiedener Akteure gefragt.

Anmeldungen werden bis zum 31. Mai per E-Mail an denkmaltagbaukultur-bonnde entgegengenommen und postalisch bei der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Bonn, zu Händen Werkstatt Baukultur Bonn, Berliner Platz 2, 53103 Bonn. Auf einem Meldebogen werden die für die Programmbroschüre der Bundesstadt Bonn notwendigen Informationen abgefragt, er steht unter www.baukultur-bonn.de/denkmaltag zum Download bereit. Dort gibt es auch weitere Informationen und eine Vorabberatung für neue Teilnehmende: Auf Anfrage hilft das Planungsteam gerne beim Zuschnitt eines Beitrags und erklärt die verschiedenen Möglichkeiten der Mitwirkung.

"Bauhaus 100" gibt die Richtung vor

Ausgangspunkt für den Tag des offenen Denkmals 2019 ist das Jubiläum des Bauhauses, der berühmten Architektur- und Designschule, die 1919 in Weimar gegründet wurde. Das Motto "Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur" nimmt darauf Bezug, ist aber noch erheblich weiter gefasst. Umbrüche sind überall zu finden, auch ältere Baudenkmäler sind oft Zeugnisse von Veränderungsprozessen. Selbstverständlich sind auch Beiträge ohne Bezug zum Motto im Programm willkommen. 

In der Bundesstadt Bonn ist die Untere Denkmalbehörde Ansprechpartnerin für den Tag des offenen Denkmals. In ihrem Auftrag übernehmen wie in den Vorjahren Mitglieder der Werkstatt Baukultur Bonn die Programmplanung. Kooperationspartner ist die Arbeitsgemeinschaft der Bonner Geschichtsvereine. Im Jahr 2018 haben in Bonn rund 7000 Menschen die verschiedenen Denkmäler und Führungen besucht. Den bundesweit immer am zweiten Sonntag im September stattfindenden Tag des offenen Denkmals gibt es seit 1993, koordiniert wird er von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. 

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadtarchiv
  • Bundesstadt Bonn
  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • wildworx - Fotolia

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...