Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Gitte Sturm übernimmt Leitung des Sozialamtes

Gitte Sturm wird neue Leiterin des Amtes für Soziales und Wohnen. Der Rat der Stadt Bonn hat sie am 28. März 2019 in nicht-öffentlicher Sitzung gewählt. Sie tritt die Nachfolge von Kurt Berger an, der zum 1. April 2019 in den Ruhestand gegangen ist.

Die 37-Jährige hat im Jahr 2000 die Abschlussprüfung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst erfolgreich abgelegt und war im Anschluss als Mitarbeiterin beim damaligen Bürger- und Standesamt eingesetzt.  Im September 2004 begann sie die Einführungszeit für den Aufstieg in den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst, welchen sie im August 2007 erfolgreich beendete. Anschließend wurde sie als Sachbearbeiterin im Bereich der Hilfe zur Pflege außerhalb von Einrichtungen beim Amt für Soziales und Wohnen eingesetzt.

Neben ihrer beruflichen Tätigkeit besuchte Gitte Sturm die Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie und legte im Jahr 2010 die Diplom-Prüfung als Verwaltungsbetriebswirtin ab. Im Juni 2011 wechselte sie zum damaligen Amt für Organisation und Informationstechnologie und übernahm die Leitung der Projektgruppe „Verwaltung 2015“. Von Oktober 2015 bis Mai 2017 hat sie das Sachgebiet „Organisationsentwicklung“ beim Personal- und Organisationsamt geleitet. Im Mai 2017 wechselte Gitte Sturm zum Amt für Soziales und Wohnen und übernahm hier die Leitung der Abteilung „Besondere Betreuungsmaßnahmen“.  2017 hat sie außerdem ihr nebenberuflich absolviertes Masterstudium Organisationsentwicklung erfolgreich absolviert. Im März 2018 wurde ihr neben der Abteilungsleitung auch die stellvertretende Leitung des Amtes für Soziales und Wohnen übertragen. 

„Ich möchte die Akzeptanz und das Verständnis für Menschen in besonderen Lebenslagen stärken und vermehrt in den politischen und bürgerschaftlichen Diskurs bringen. Für mich ist der Schutz und die Förderung von Schwächeren ganz wichtig für eine moderne, solidarische Stadtgesellschaft“, betont Gitte Sturm.

Über das Amt für Soziales und Wohnen

Das Amt für Soziales und Wohnen sichert mit einem umfassenden Beratungsangebot und der Leistungsgewährung von individuellen Hilfen in zahlreichen Lebenslagen die Existenz insbesondere bedürftiger, alter und erwerbsgeminderter Menschen in Bonn. Darüber hinaus wird durch das breite Angebot von gesetzlichen und freiwilligen Aufgaben die soziale, kulturelle und gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht. Das Amt für Soziales und Wohnen hat mehr als 350 Mitarbeitende, die in vier Abteilungen an verschiedenen Standorten eingesetzt sind, und ein jährliches Haushaltsbudget von rund 240 Millionen Euro.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...