Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Baseballstadion in der Bonner Rheinaue ist fit für die EM

Das Bonner Baseballstadion in der Rheinaue ist im September Austragungsort der Baseball-Europameisterschaft 2019. Am Samstagabend, 6. April 2019, haben Oberbürgermeister Ashok Sridharan und Staatssekretärin Andrea Milz die modernisierte Anlage im Beisein von Sportdezernentin Dr. Birgit Schneider-Bönninger und den Bonn Capitals eingeweiht.

"Die Europameisterschaft wird das Profil Bonns als Sportstadt schärfen. Das Sportereignis hat mit zwölf teilnehmenden Nationen einen internationalen Charakter, der gut zu Bonns Profil passt", freute sich Oberbürgermeister Sridharan. "Die Modernisierung ist eine Investition in den Bundes- und Landesstützpunkt Baseball und für den Baseballsport in Bonn, denn die sehr erfolgreiche Arbeit der Capitals verdient unsere Anerkennung."

Der Hauptplatz des Stadions ist für rund 1,5 Millionen Euro modernisiert worden und hat Flutlichtmasten erhalten, so dass auch in den Abend hinein gespielt werden kann. Auf dem ersten Platz mit einer Kapazität von rund 2000 Zuschauern wurde die Drainage erneuert, Blitzschutz installiert, die Rasenfläche saniert und der Zaun ausgebessert. Entlang der Zaunanlage wurden Schutzpolster für die Sicherheit der Spieler und Spielerinnen angebracht.

Aktuell wird die Sanierung des zweiten Platzes angegangen. Das Spielfeld muss im Bereich des Backstops verlängert und die Zaunanlage erhöht werden, so sehen es die Richtlinien des Deutschen Baseball- und Softball-Verbands (DBV) vor. Der Rasen im Infield soll erneuert werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich im August abgeschlossen.

Die Stadt rechnet mit Investitionskosten in Höhe von rund 700.000 Euro. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert den Umbau beider Spielfelder zu knapp 50 Prozent, da die Baseballanlage als Landesleistungsstützpunkt in besonderem Landesinteresse liegt. "Wir sind Stadt und Land sehr dankbar, dass sie diesen wichtigen Schritt für die Zukunft mit uns machen", so Udo Schmitz, Vorsitzender der Bonn Capitals.

OB Sriharan beim First Pitch bei den Bonn Capitals

Bonn Capitals und DBV richten Baseball-EM 2019 aus

Die Europameisterschaft findet vom 6. bis 15. September 2019 in Bonn und Solingen statt. Sie bildet den ersten Teil der Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020, denn ab dann ist Baseball wieder in das olympische Programm aufgenommen. Das Baseballstadion Rheinaue ist außerdem im Konzept der "Rhein Ruhr Olympic City" für eine Bewerbung um die Olympischen Spiele 2032 als einziger Standort für die Baseball- und Softball-Wettbewerbe vorgesehen.

Ausrichter der EM ist der Deutsche Baseball- und Softball-Verband, der wiederum den 1. Baseball- und Softballclub Bonn Capitals mit der Austragung beauftragt hat. Die Bonn Capitals, 1989 gegründet und 2018 erstmals Deutscher Meister, haben insgesamt 13 Mannschaften im Spielbetrieb, von den jüngsten „Rookies“ bis zur Baseball Bundesliga und den „Veteranen“ in der 4. Mannschaft. Die Damen spielen in der Softball-Bundesliga. Vier Plätze – von allen liebevoll "Kleeblatt" genannt – stehen zur Verfügung. Damit hat Bonn eine in Deutschland einmalige Baseballanlage.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Capitals/Thomas Schönenborn
  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Volker Lannert/Bundesstadt Bonn
  • MMP Event GmbH
  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • www.pexels.com
  • BTHV

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...