Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Lichtaktion in der dunklen Jahreszeit soll Schülerradverkehr sicherer machen

BN - Stadtplanungsamtsleiter Michael Isselmann hat am Montag, 12. November 2018, gemeinsam mit Polizeioberrätin Gabriele Mälchers, der neuen Leiterin der Direktion Verkehr der Polizei Bonn, die Lichtaktion für Bonner Schulen am Tannenbusch-Gymnasium vorgestellt.

Unter dem Motto "Sehen und gesehen werden" wird Verkehrssicherheit für Bonner Schülerinnen und Schüler thematisiert. Diejenigen unter ihnen, die mit dem Fahrrad zur Schule kommen, sind direkt am Eingang von der Polizei über Mängel an ihrem Zweirad aufgeklärt worden. In vier Modulen haben alle Fünftklässler danach mehr über reflektierende Kleidung, Beleuchtung an Fahrrädern und sicheres Bremsen erfahren. Mithilfe einer "Black Box" haben sie sich in die Situation von Autofahrern versetzt und konnten so erkennen, wie wichtig gute Beleuchtung sowie helle und reflektierende Kleidung in der dunklen Jahreszeit ist. Außerdem wurde ein Gewinnspiel veranstaltet.

"Radverkehr ist uns wichtig. Natürlich fängt das bei unseren jungen Mitbürgerinnen und Mitbürgern an. Denn dass auch Schüler mit dem Rad zur Schule fahren, kann nur begrüßt werden. Dass sie dies auch bei schlechten Sichtverhältnissen sicher tun, versuchen wir mit solchen Kampagnen zu unterstützen", erläuterte Michael Isselmann.

Polizei: Unfälle mit Radfahrern müssen gesenkt werden

Die neue Leiterin der Direktion Verkehr der Polizei Bonn, Polizeioberrätin Gabriele Mälchers, appelliert an die Eltern der Schülerinnen und Schüler: "Kontrollieren Sie regelmäßig, ob die Beleuchtung und die Bremsen an den Fahrrädern Ihrer Kinder einwandfrei funktionieren. Helle Kleidung und reflektierende Jacken oder Westen helfen, dass Ihre Kinder im Straßenverkehr besser gesehen werden." Auch auf die Herausforderungen in ihrer neuen Position ging die Polizeioberrätin ein: "Unser Ziel muss es sein, die Unfälle mit Fahrradfahrenden weiter zu senken und somit auch die häufig schweren Unfallfolgen bei Fahrradunfällen zu minimieren. Auch das Tragen eines Fahrradhelms trägt dazu bei", so Mälchers. "Ein Helm kann die Folgen eines Unfalles deutlich mindern und vor schweren Kopfverletzungen schützen."

Im Bereich der Verkehrsdirektion Bonn der Polizei, zu der unter anderem auch Bad Honnef und Königswinter zählen, hat es 2017 23 Unfälle von Schülerinnen und Schülern mit Fahrrädern auf dem Schulweg gegeben. In 2018 sind es bis September 18 gewesen.

Hintergrund der Aktion

Die Stadt Bonn veranstaltet die Lichtaktion über die Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte und Gemeinden in NRW (AGFS), deren Mitglied Bonn ist. Die AGFS stellt die "Black Box" und einen Beschäftigten zur Verfügung.

Im November haben an insgesamt sechs Schulen Lichtaktionen unter dem Motto "Sehen und gesehen werden" stattgefunden. Sie wird vor allem über das Land NRW finanziert: 70 Prozent der Kosten trägt dabei das Land, 30 Prozent die Stadt Bonn.

Am Helmholtz-Gymnasium, Beethoven-Gymnasium, dem Carl-von-Ossietzky-Gymnasium, der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule und der Liebfrauenschule wurde die Aktion ebenfalls im November durchgeführt. Das Tannenbusch-Gymnasium ist als sechste Schule in diesem Jahr erstmalig dabei.

Das Tannenbusch-Gymnasium Bonn

87 Kinder der fünften Klassen am Tannenbusch-Gymnasium haben an der Lichtaktion teilgenommen und die Black Box kennengelernt. Das TABU, wie es von Lenenden und Lehrenden genannt wird, hat ganz aktuell den Schulpreis der Solidarfonds Stiftung NRW und damit ein Preisgeld in Höhe von 12.000 Euro gewonnen. In einem feierlichen Festakt überreichte der Laudator Roland Kaiser den Preis und den Siegerscheck Anfang November an Schulleiter Eike Schultz. Die Schule wurde für ihr Konzept der "Schülerberater" ausgezeichnet. Auch bei der Lichtaktion standen Schüler aus der Oberstufe den Fünftklässlern zur Seite. Ähnlich funktioniert das Beratungskonzept, bei dem ältere Schüler, die extra unter anderem psychologisch ausgebildet werden, um Jüngeren bei privaten und schulischen Problemen weiterhelfen zu können. Weitere Infos gibt es hier: www.tannenbusch-gymnasium.de.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Barbara Frommann/Bundesstadt Bonn
  • Bundesstadt Bonn
  • Foto: animaflora/Fotolia.com
  • Otto Durst/Fotolia.com
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...