Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Bernhardschule wird erweitert

Katholische Grundschule in Auerberg bekommt einen zweigeschossigen Neubau. Rat stimmt der Vorplanung zu.

BN – Die Bernhardschule in Auerberg braucht mehr Platz. Der Rat der Stadt Bonn stimmte jetzt der Vorplanung und Kostenschätzung für die Erweiterung und den Umbau der Schule zu. Die Grundschule soll um einen Zug erweitert und die Betreuungsmöglichkeiten für den Offenen Ganztag ausgebaut werden. Hierzu wird auf dem Grundstück ein zweigeschossiger Neubau errichtet.

Der zweigeschossige Massivbau umfasst neben acht Klassenräumen und vier Differenzierungsräumen auch zwei OGS-Räume mit OGS-Büro, eine Mensa für die gesamte Schule mit Ausgabe- und Spülküche sowie die dazugehörigen Nebenräume. Im Sinne der Inklusion werden sämtliche Zugänge barrierefrei ausgeführt und das Gebäude erhält einen Aufzug sowie eine behindertengerechte Toilette. Die Planung des Neubaus wurde mit der Behinderten-Gemeinschaft Bonn abgestimmt.

Das Gebäude wird nach dem „KfW-Effizienzhaus 55“ Standard mit Passivhauskomponenten gebaut. Die Stadt Bonn schätzt die Kosten für die Baumaßnahme, ohne umfassende Umgestaltung der Außenanlagen, auf 5,3 Millionen Euro. Für die Planungskosten werden 200 000 Euro aus dem Landesförderprogramm „Gute Schule 2020“ verwendet.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Interpixels/Fotolia.com
  • Repro: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Stadtbibliothek/Bundesstadt Bonn
  • Kolja Matzke/Bundesstadt Bonn
  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...