Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Bonn war auch 2015 ein beliebter Drehort

ib - Gleich drei Kinofilme wurden 2015 teilweise in Bonn gedreht: Für die Komödie "Männertag", für die Biografie "Paula" über die Künstlerin Paula Becker und für den Spionage-Film "Kundschafter des Friedens" haben Dreharbeiten stattgefunden. An 70 Drehtagen lieferte Bonn rund 60 Drehorte für 44 Projekte.

Für "Männertag" mit Tom Beck und Axel Stein wurden die Dreharbeiten an der ehemaligen Ermekeilkaserne durchgeführt. Der Film handelt von fünf Freunden, die nach ihrem Schulabschluss den Vatertag feiern und beschließen, sich von nun an jedes Jahr an diesem Tag zu treffen. Doch das Leben spielt anders. Geplanter Start des Kinofilms ist September 2016.

Zudem wurden Szenen des Films "Paula" mit Carla Juri auf dem LVR-Klinikgelände aufgezeichnet. Der Film dreht sich um die Malerin Paula Becker, die im Jahr 1900 um ihre künstlerische Selbstverwirklichung kämpft. Es ist eine Produktion von WDR, Radio Bremen und Arte.

Für den Film "Kundschafter des Friedens" wurden in Zusammenarbeit mit ZDF und Arte Szenen am WorldCCBonn gedreht. Der Film handelt von einem ehemaligen Top-Spion aus der DDR im Rentenalter, der dem BND hilft. Geplanter Kinostart ist September 2016.

Bonn als Schauplatz für Ermittler und die Autobahnpolizei

Das Kölner Tatort-Duo ermittelte in der Folge "Kartenhaus" im Kameha Grand Hotel. Die Soko Köln des ZDF wählte den Botanischen Garten der Universität Bonn als Schauplatz für seine Dreharbeiten aus.

Prof. Dr. Felix Winterberg führte in der aus SAT 1 bekannten Serie "Einstein" Ermittlungen in der Villa Cahn sowie in der Stiftung Caeser durch. Der Antiquar und Privatdetektiv Georg Wilsberg und Steuerprüfer Ekki Talkötter ermittelten für die ZDF-Produktion "Wilsberg" in der ehemaligen Ermekeilkaserne, ebenso wie Helene Dorn in "Amok" und "Die falsche Zeugin", die auch im ZDF zu sehen ist.

2015 war die RTL-Autobahnpolizei von Alarm für Cobra 11 gleich zweimal in Bonn unterwegs, mit Blaulichteinsätzen, Verfolgungsszenen und einer Flucht per Boot.

Serien und Reportagen mit Bonn im Bild

Serien wie "Herzensbrecher" (ZDF) nutzten ebenfalls Kulissen in Bonn. Der Bonner Comedian Luke Mockridge wählte für seine Sendung "Luke! Die Woche und ich" (Sat 1) die Bonner Innenstadt als Drehort.

Für die Musiksendung "The Voice Kids" (Pro 7/Sat 1) wurde ein aus Bonn stammender Kandidat während seines Besuchs des Wochenmarktes filmisch begleitet.

Von einigen Reportagen und TV-Beiträgen wurden Szenen unter anderem in der Bonner Innenstadt gedreht: Bei "1, 2 oder 3 Kinderquiz" (ZDF), "Galileo" (Pro 7), "Wer weiß es, wer weiß es nicht" (VOX), im Magazin "Extra" (RTL) und in der WDR-Servicezeit ist Bonn im Hintergrund zu erkennen.

Bonn-Bilder in Werbe- und Imagefilmen

Zusätzlich zu den genannten Produktionen wurden auch 2015 zahlreiche Szenen in der Bonner Innenstadt, am Rheinufer und im Freizeitpark Rheinaue gefilmt, sowohl für Projekte von Filmstudenten als auch Imagefilme Bonner Unternehmen und Musikvideos.

Bei den aufgeführten Produktionen handelt es sich im Projekte, die der Veranstaltungskoordination bekannt geworden sind. Sie erfasst deswegen möglicherweise nicht alle in diesem Jahr in Bonn durchgeführten Dreharbeiten.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Maksym Yemelyanov/Fotolia.com
  • Archiv: Hans-Werner Greuel

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...