Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Bonner fassen Klimavorsätze für das neue Jahr

Leitstelle Klimaschutz startet kurz vor Jahresende Kampagne - Aufruf an Bonnerinnen und Bonner, ihre Klimavorsätze für 2015 zu teilen.

ib - Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, und manche schmieden vielleicht schon Pläne für 2015. Mehr Sport treiben, gesünder essen oder endlich das Rauchen aufgeben – die Liste der guten Vorsätze ist oft lang. Ein zusätzlicher Ansporn, die Vorhaben tatsächlich auch in die Tat umzusetzen, könnte sein, wenn man damit nicht nur sich selbst, sondern auch der Umwelt etwas Gutes tut. Etwa indem man das Auto stehen lässt und stattdessen mit dem Fahrrad fährt. Das ist nicht nur gut für die eigene Fitness, sondern es spart auch klimaschädliches CO2. Davon fallen in Bonn pro Person und pro Jahr acht Tonnen an. Nur wenn jede und jeder Einzelne beginnt umzudenken und einen Beitrag leistet – und sei er noch so klein-, kann Klimaschutz gelingen.

Die Leitstelle Klimaschutz der Stadt Bonn startet vor diesem Hintergrund in der Weihnachtswoche eine Kampagne zu Klimavorsätzen für das neue Jahr. Von Dienstag, 23. Dezember, bis Sonntag, 28. Dezember, sind im ganzen Stadtgebiet gute Vorsätze auf Plakaten zu lesen - alle mit dem Ziel, klimaschädliche Treibhausgase einzusparen. „Ich setze auf regionale Lebensmittel mit kurzen Transportwegen“ oder „Ich tausche Fernreise gegen Naherholung“ oder „Ich lasse das Auto stehen und fahre mit dem Rad“ heißt es dann dort. Die Vorsätze sollen als Anregung dienen, wie Jede und Jeder einen persönlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann.

Mit der Frage „Und wie unterstützen Sie das Klima?“ ruft die Leitstelle Klimaschutz alle Bonnerinnen und Bonner dazu auf, ihre eignen Klimavorsätze zu teilen. Das funktioniert entweder per E-Mail an klimaschutzbonnde oder in den sozialen Medien. Auf Twitter kann man seine Ideen unter dem Hashtag #Klimavorsatz teilen und auf der städtischen Facebookseite bonn.de startet am 22. Dezember zum Auftakt der Kampagne die Diskussion, an der sich alle Interessierten beteiligen können. Die besten Ideen werden anschließend unter www.bonn.de/@klimaschutz veröffentlicht.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • www.pexels.com
  • Birgit Rücker/S
  • Bundesstadt Bonn
  • Bundesstadt Bonn
  • Klima-Bündnis
  • Bundesstadt Bonn, Amt für Internationales

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...