Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

OB-Wahl

Katja Dörner wird neue Oberbürgermeisterin der Bundesstadt Bonn.

Der Kommunalwahlausschuss der Stadt Bonn hat in seiner Sitzung am  30. September 2020 das amtliche Endergebnis der OB-Stichwahl festgestellt. Auf Katja Dörner entfielen 56,27 Prozent der Stimmen (67.880 Stimmen), auf Ashok Sridharan 43,73 Prozent (52.762 Stimmen). Von den 249.098 Bonnerinnen und Bonnern ab 16 Jahren, die zur Wahl aufgerufen waren, haben 121.269 von ihrem Stimmrecht Gebrauch gemacht. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 48,68 Prozent. Bei der OB-Wahl im Jahr 2015 hatte die Wahlbeteiligung bei 45,11 Prozent gelegen.

Die Abstimmungsergebnisse in den Stadtbezirken:

Stadtbezirk Bad Godesberg: Katja Dörner 53,51 Prozent (13.701 Stimmen), Ashok Sridharan 46,49 Prozent (11.902 Stimmen); Wahlbeteiligung 47,45 Prozent.

Stadtbezirk Beuel: Katja Dörner 55,94 Prozent (15.115 Stimmen), Ashok Sridharan 44,06 Prozent (11.904 Stimmen); Wahlbeteiligung 50,23 Prozent.

Stadtbezirk Bonn: Katja Dörner 59,77 Prozent (34.125 Stimmen), Ashok Sridharan 40,23 Prozent (22.965 Stimmen); Wahlbeteiligung: 49,65 Prozent.

Stadtbezirk Hardtberg: Katja Dörner 45,19 Prozent (4.939 Stimmen), Ashok Sridharan 54,81 Prozent (5.991 Stimmen); Wahlbeteiligung 43,60 Prozent.

Der Kommunalwahlausschuss wird das offizielle amtliche Endergebnis in seiner Sitzung am Mittwoch, 30. September 2020, um 16 Uhr in Sitzungsraum 2/3 im Stadthaus, Berliner Platz 2, feststellen.

Die fünfjährige Amtsperiode beginnt am 1. November 2020.

Wahlergebnis der Oberbürgermeister-Stichwahl

Hier finden Sie die Ergebnisse im Einzelnen

Ergebnisse der OB-Wahl für Bonn (1. Wahlgang am 13. September)

Hier finden Sie die Ergebnisse aus den Wahlräumen.

Wahlberechtigt bei Kommunalwahlen in unserer Stadt sind Deutsche sowie Staatsangehörige der übrigen 26 EU-Mitgliedstaaten, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben, mindestens seit dem 16. Tag vor der Wahl im Wahlgebiet der Bundesstadt Bonn wohnen oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Die Direktwahlen der Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister in Nordrhein-Westfalen finden seit 1999 statt. Die Wahlberechtigten haben jeweils eine Stimme. Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten hat. Wird diese Mehrheit nicht erreicht, ist zwischen den zwei Bestplatzierten eine Stichwahl durchzuführen. Das Gesetz zur Wiedereinführung der Stichwahl vom 3. Mai 2011 regelt die Details.

Aktuelles

Bürgerdienste der Bundesstadt Bonn
Wahlamt

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Schafgans/Bundesstadt Bonn

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...