Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Newsletter Kultur Ausgabe 3/2022

Neuigkeiten

Fördermöglichkeiten

Neues Onlineangebot „StayOnStage – Support for the Performing Arts“

Der Deutsche Bühnenverein und das Internationale Theaterinstitut – Zentrum Deutschland (ITI) unterstützen mit ihrem neuen Online-Angebot „StayOnStage“ Menschen, die vor Krieg und Gewalt geflüchtet sind und im Exil Arbeits- oder Auftrittsmöglichkeiten suchen. Auf der kürzlich gestarteten Online-Plattform finden Künstler*innen und andere Beschäftigte aus den Bereichen der Darstellenden Angebote, die von Theatern und Orchestern eingestellt werden. Die Plattform erfasst Stellenangebote in den Darstellenden Künsten aus allen künstlerischen, technischen und administrativen Bereichen, mit Hinweisen auf mögliche Vermittlung von Unterkünften. Darüber hinaus sind Residenzproramme, Angebote von Gastspielauftritten, Nutzung von Proberäumen für Darsteller*innen, Musiker*innen und Tänzer*innen sowie andere Unterstützungsmöglichkeiten gelistet.

 https://stayonstage.iti-germany.de (Öffnet in einem neuen Tab) 

Stipendienprogramm des Deutschen Musikrats 2022

Das vom Deutschen Musikrat durchgeführte Stipendienprogramm 2022 im Rahmen von NEUSTART KULTUR geht in die zweite Bewerbungsrunde! Neben Instrumentalist*innen und Sänger*innen sind Dirigent*innen, Komponist*innen sowie Masterabsolvent*innen der Abschlussjahrgänge 2019/20/21/22 bewerbungsberechtigt. Es sind alle Künstler*innen der vorhergehend genannten Gruppen eingeschlossen, die aus der zeitgenössischen und Alten Musik, dem klassisch-romantischen Genre, der Neuen Musik, dem transkulturellen Sektor und dem traditionellen bis modernen Jazz kommen. Für das DMR Stipendienprogramm 2022 stellt der Bund insgesamt 20 Millionen Euro zur Verfügung, sodass in der zweiten Runde noch weitere 1.600 Stipendien à 5.000 Euro vergeben werden können. Gefördert wird die Auseinandersetzung mit der eigenen künstlerischen Weiterbildung und Entwicklung. Die Bewerbung für die zweite Runde des Stipendienprogramms 2022 erfolgt online vom 9. bis 25. Mai 2022.

 https://stipendien.musikrat.de/ (Öffnet in einem neuen Tab)

Ausschreibung „DA! Art-Award 2022“

Düsseldorfs erster säkularer Kunstpreis, der „DA! Art-Award“, wird im Zwei-Jahres-Turnus zu einem jeweils wechselnden Thema vom Düsseldorfer Aufklärungsdienst ausgelobt. Er will Künstlerinnen und Künstler inspirieren, sich kritisch mit Religion und Irrationalismus auseinanderzusetzen. Die Ausschreibung richtet sich an Künstlerinnen und Künstler, die in der Bundesrepublik leben und arbeiten. Zugelassen sind Arbeiten aus den drei Kategorien „Malerei, Grafik und Zeichnung“, „Plastik, Skulptur und Installation“ sowie „Fotografie und Medienkunst“, die sich explizit mit dem diesjährigen Thema „Die Macht des Mythos“ beschäftigen. Vergeben werden Preisgelder in Höhe von 10.000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 24. Juli 2022. 

 https://da-art-award.de/ (Öffnet in einem neuen Tab)

„Kultur der Freiheit der Kultur“ – NRW KULTURsekretariat Wuppertal fördert Diskursformate

Im Rahmen des Programms „Kultur der Freiheit der Kultur“ fördert das NRW KULTURsekretariat Wuppertal unter anderem Podiumsdiskussionen und Gesprächsforen, die zum Ziel haben, den erstarkenden antidemokratischen Tendenzen der Gesellschaft zu begegnen und gezielt entgegenzuwirken. Antragstellungen aus den 21 Mitgliedsstädten des NRW KULTURsekretariats, zu denen auch Bonn zählt, sind jederzeit möglich.

 https://www.nrw-kultur.de/programme/kultur-der-freiheit-der-kultur (Öffnet in einem neuen Tab)

MIXED UP Wettbewerb 2022 – Ganztag zusammen gestalten

Der diesjährige MIXED UP Wettbewerb zeichnet mit seinem Wettbewerbsthema „Ganztag – zusammen gestalten“ im Jahr 2022 Träger*innen und deren Partner*innen aus, die sich mit ihrer Bildungspraxis gemeinsam für einen lebendigen und vielfältigen Ganztag einsetzen. Denn Kultur, Medien, Spiel und Bewegung gehören unverzichtbar zum Alltag von Kindern und Jugendlichen – und damit auch in den Ganztag. Konkret werden Projekte gesucht, die zeigen, wie mit mehr „Kooperation und Sozialraum“, oder mit „Partizipation und Demokratie“ oder ungewöhnlichen „Konzepten und Innovationen“ die Angebote bzw. Qualität im Ganztag erweitert werden können. Denn die Möglichkeiten Kultureller Bildung und der Jugendarbeit im Ganztag zu wirken, sind ebenso vielfältig wie die Lebenslagen junger Menschen und wie die Städte und Regionen, in denen sie aufwachsen. Beim MIXED UP Wettbewerb können sich z. B. Jugend- und Kulturvereine, Schulen, Horte, Kommunalverwaltungen, Kulturträger, Jugendeinrichtungen oder Elterninitiativen um einen der drei Preise in Höhe von je 5.000 Euro bewerben. Bewerbungsschluss ist der 15. Juni 2022.

 MIXEDUP-Wettbewerb 2022 (Öffnet in einem neuen Tab)

Kunst- und Kulturförderpreis „The Power of the Arts“

Der Kunst- und Kulturförderpreis „The Power of the Arts“ wurde von der Philip Morris GmbH als Reaktion auf die Fluchtbewegungen ab 2015 initiiert und setzt sich seither mit einer jährlichen Ausschreibung für soziales Miteinander, friedvolles Zusammenleben sowie die Integration und Teilhabe aller Bevölkerungsgruppen ein. Das Anliegen ist so aktuell wie nie zuvor und die verbindende Kraft der Künste ist gefragter denn je. Der Förderpreis richtet sich auch in diesem Jahr an Initiativen und Projekte, die sich mit Hilfe der Kunst und Kultur für die Gleichberechtigung aller Menschen und deren Verständigung einsetzen sowie strukturelle, soziale und kulturelle Barrieren abbauen. Es werden insgesamt vier Projekte mit jeweils 50.000 Euro unterstützt. Bewerbungen sind noch bis 31. Mai 2022 möglich.

 www.thepowerofthearts.de  (Öffnet in einem neuen Tab)

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise