Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Newsletter Kultur Ausgabe 8/2022

Fördermöglichkeiten

Ausschreibung Bonner Kunstpreis 2023

Der im Jahr 1985 begründete Bonner Kunstpreis für die Künstler*innen aus der Region wird im Rhythmus von zwei Jahren vergeben und ist mit 10.000 Euro dotiert. Seit seiner Neukonzipierung im Jahr 2009 ist der Kunstpreis zudem an ein drei- bis sechsmonatiges internationales Arbeitsstipendium in einer frei wählbaren europäischen Metropole gekoppelt. Seit 2019 wird dieses Stipendium von Dr. Stephanie und Wolfgang Bohn mit einer Summe von 10.000 Euro unterstützt, mit der die Gewinnerin oder der Gewinner das Auslandsstipendium finanzieren kann. Zusätzlich stiftet das Ehepaar Bohn weitere 5.000 Euro, um einen Ankauf aus der Bonner Kunstpreis-Ausstellung für die Sammlung des Kunstmuseum Bonn zu ermöglichen. Die Ergebnisse des mehrmonatigen Auslandsaufenthaltes sollen in eine Ausstellung einfließen, die im Jahr 2024 im Kunstmuseum Bonn stattfindet. Begleitend dazu wird ein Ausstellungskatalog erscheinen. Ab sofort können sich alle Künstlerinnen und Künstler aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis sowie diejenigen, die in der Region geboren sind oder zu Bonn und der Region einen langjährigen, wesentlichen Bezug nachweisen bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2022.

 www.kunstmuseum-bonn.de (Öffnet in einem neuen Tab)

PSD VereinsPreis 2022

Vereine leisten unverzichtbares Engagement für unsere Gesellschaft. Nach den Spendenwettbewerben der letzten Jahre fördert die PSD Bank West eG nun zum sechsten Mal in Folge die ganze Bandbreite des gesellschaftlichen Engagements und möchte 2022 erneut allen Vereinen eine Plattform geben, sich zu präsentieren und Fördergelder zu gewinnen. Alle gemeinnützigen Vereine aus den Regionen Köln, Bonn, Aachen und Trier sind herzlich eingeladen, sich ab sofort um eine Förderung zu bewerben. Es stehen insgesamt 36.000 Euro zur Verfügung. Vom 6. bis 29. September 2022 kann täglich abgestimmt werden, welche zehn Vereine in das Finale einziehen und eine Chance auf eine Förderung zwischen 500 und 2.000 Euro erhalten.

 www.psd-vereinspreis.de/wettbewerb (Öffnet in einem neuen Tab)

Landesprogramm „2.000 x 1.000 Euro für das Engagement“

Die Landesregierung NRW startete im letzten Jahr mit ersten Maßnahmen zur Umsetzung der Engagementstrategie. Hierzu gehört unter anderem das Förderprogramm „2.000 x 1.000 Euro für das Engagement“, das in diesem Jahr fortgesetzt wird. Das Schwerpunktthema lautet auch in diesem Jahr wieder „Gemeinschaft gestalten – engagierte Nachbarschaft leben“. Gefördert werden Maßnahmen, die sich am jährlichen Schwerpunktthema orientieren und sich durch bürgerschaftliches Engagement auszeichnen. Das Land Nordrhein-Westfalen stellt insgesamt zwei Millionen Euro dafür zur Verfügung. Die Bundesstadt Bonn erhält aus dem Programm 39.000 Euro an Fördermitteln. Neben Vereinen und Stiftungen können sich beispielsweise auch Initiativen bewerben. So können beispielsweise auch Nachbarschaftsinitiativen, die etwas für die Gemeinschaft im Stadtteil tun möchten, einen Antrag einreichen. 

 www.engagiert-in-nrw.de/foerderprogramm (Öffnet in einem neuen Tab)

NRW-MEDIENPREIS FÜR ENTWICKLUNGSPOLITISCHES ENGAGEMENT 2022

Der NRW-MEDIENPREIS FÜR ENTWICKLUNGSPOLITISCHES ENGAGEMENT versteht sich als Qualitätspreis für herausragende audiovisuelle Online-Inhalte und Kampagnen aus Deutschland zur entwicklungspolitischen Zusammenarbeit, den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDGs) und zur Kooperation mit den Ländern des Südens. Für eine Bewerbung zugelassen sind online verbreitete Bewegtbild-Inhalte aus Deutschland. Eingereicht werden können Bewegtbild-Kampagnen, die sich auf innovative Weise an den spezifischen Möglichkeiten von Plattformen wie Social Media, YouTube, Facebook etc. orientieren und darüber hinaus erfolgreich neue und junge Zielgruppen ansprechen, die über genau diese spezifischen Kommunikationswege am besten zu erreichen sind. Alle Einreichungen müssen den Prinzipien der freiheitlich demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland entsprechen. Institutionen, Organisationen, Agenturen, Medien- und Online-Anbieter, private Personen und Gruppen können Beiträge vorschlagen. Die eingereichten Kampagnen müssen im Zeitraum vom 21.08.2021 bis zum 20.08.2022 veröffentlicht worden sein. Einreichungsfrist ist der 20. August 2022.

 www.nrw-medienpreis.de (Öffnet in einem neuen Tab)

Ausschreibung „Tanzrecherche NRW 2023“

Wie können künstlerische Recherchen Welten zusammenbringen? Welche Arbeitsprinzipien und ethischen Grundlagen werden im Prozess entwickelt? Auch 2023 ermöglicht das NRW KULTURsekretariat (Wuppertal) Tanz-Künstler*innen insgesamt vier mehrwöchige Residenzen für themenbezogene, produktionsunabhängige Recherchen bei verstärkter Berücksichtigung der Aspekte Nachhaltigkeit sowie Teilhabe auch jenseits physischer Präsenz. Die Stipendien richten sich an Tanz-Künstler*innen aus dem Ausland, die einen Recherche-Aufenthalt in Nordrhein-Westfalen in einer der 21 Mitgliedsstädte des NRW KULTURsekretariats beabsichtigen, sowie an Tanz-Künstler*innen, die ihren Wohnsitz in einer der Mitgliedsstädte haben und eine Auslands-Recherche planen. Das Programm ist ausdrücklich nicht produktionsorientiert. Im Vordergrund steht also nicht die Realisierung von Konzepten, sondern die Recherche künstlerischer Themen und die Entwicklung von Arbeitsweisen. Zeitraum der Recherchen ist Januar bis November 2023. Bewerbungen sind zwischen dem 20. August und 20. September 2022 möglich. 

 www.nrw-kultur.de/programme/tanzrecherche (Öffnet in einem neuen Tab)

Kooperationsprogramm „Cultural Bridge“

Das Kooperationsprogramm „Cultural Bridge“, welches die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und den Austausch zwischen Deutschland und dem Vereinigten Königreich fördert, schreibt eine neue Förderung für Organisationen für die Jahre 2023 bis 2024 aus. Cultural Bridge fördert bilaterale Partnerschaften zwischen dem Vereinigten Königreich und Deutschland durch die Zusammenarbeit von Arts Council England, dem Arts Council of Northern Ireland, British Council, Creative Scotland, Fonds Soziokultur, Goethe-Institut London und Wales Arts International / Arts Council of Wales. Durch die Finanzierung von Kooperationen zwischen Deutschland und dem Vereinigten Königreich zielt das Programm darauf ab, neue Beziehungen aufzubauen und die künstlerische Zusammenarbeit und kulturelle Demokratie zu fördern. Cultural Bridge lädt vom 14. September bis 26. Oktober 2022 dazu ein, Bewerbungen für das Programm 2023–2024 einzureichen. 

 www.cultural-bridge.info/funding (Öffnet in einem neuen Tab)

Förderprogramm „PROFIL:SOZIOKULTUR“ des Fonds Soziokultur

Mit der Fortführung des Förderprogramms „PROFIL:SOZIOKULTUR“ legt der Fonds Soziokultur seine Förderung im Rahmen von NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) vorbehaltlich der Genehmigung der Finanzmittel erneut auf. Zwischen Januar und Juni 2023 können erneut Prozessvorhaben in ganz Deutschland durchgeführt werden. Die Antragstellung erfolgt im September 2022 über das Online-Antragsportal des Fonds Soziokultur. Informationen zu den Rahmenbedingungen und Fördergrundsätzen werden noch bekannt gegeben.

 www.fonds-soziokultur.de (Öffnet in einem neuen Tab)

Veranstaltungstipp

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise