Inhalt anspringen

Leichte Sprache

Karneval

Rosen-Montag in Bonn

Seit 800 Jahren gibt es Karneval im Rheinland.
Die Menschen feiern ausgelassen vor der Fasten-Zeit.
Sie ziehen sich bunte Kostüme an.
Die Menschen sind lustig.
Und etwas verrückt.
Im Rheinland sagen die Menschen dazu auch: jeck.
Die Menschen heißen dann: Karnevalisten oder Jecke.
An Karneval rufen die Menschen in Bonn:
Alaaf!

Das Schöne am Karneval: Jeder darf mitmachen.
Karneval beginnt immer am 11. 11. um 11.11 Uhr.
Weil es vor vielen hundert Jahren eine Fasten-Zeit vor Weihnachten gab.
Die Fasten-Zeit begann am 11. November.

Die Karnevals-Tage sind von Weiberfast-Nacht bis Veilchen-Dienstag.
Am Ascher-Mittwoch ist Karneval vorbei
Dann beginnt die Oster-Zeit.
Das heißt auch Fasten-Zeit.
Die Fasten-Zeit dauert 7 Wochen.

Bis Veilchen-Dienstag ist viel los auf den Straßen.
Die Menschen ziehen sich bunte Kostüme an.
Und sie gehen mit bei Karnevals-Zügen.
Der wichtigste Tag im Karneval ist der Rosen-Montag.
Dann gibt es in Bonn immer einen ganz großen Karnevals-Zug.
Er dauert mehrere Stunden.

Viele Menschen gehen auch zu Karnevals-Sitzungen.
Karnevals-Sitzungen sind oft in großen Sälen.
Säle sind sehr große Räume.
Die Menschen feiern.
Und die Menschen lassen sich unterhalten.
Auf der Bühne machen die Karnevals-Vereine ein lustiges Programm.

Zum Beispiel mit:

  • Musik
  • Bütten-Reden

Bütten-Reden sind lustige Geschichten.

  • Tanz
  • Vielen Gästen

Die Mitglieder von den Karnevals-Vereinen
haben viele Monate für das Programm geübt.

Wäscher-Prinzessin in Beuel

Wäscher-Prinzessin 2017

In Beuel gibt es etwas Besonderes.
Dort gibt es seit über 100 Jahren ein Damen-Komitee.
Das ist eine Gruppe nur aus Frauen.
Damals waren das die Wasch-Frauen.
Die Wasch-Frauen mussten früher sehr hart arbeiten.
Dagegen haben sie sich gewehrt.
Sie mussten sich gegen Männer wehren.
So entstand der Brauch der Wäscherinnen.
Darum tun sich die Wäscherinnen bis heute zusammen.
Das machen Sie immer an Weiber-Fastnacht.

Seit dem Jahr 1958 gibt es eine Vertreterin.
Sie heißt: Wäscher-Prinzessin.
Sie übernimmt an Karneval das Rathaus in Beuel.
Der Bürgermeister hat dann nichts zu sagen.
Das ist zu einem Brauch geworden.
Es ist aber nicht ganz ernst gemeint.
Denn mit der Übernahme vom Rathaus wird der Karneval in Beuel eröffnet.


Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Foto: Sascha Engst/Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.