Inhalt anspringen

Bonn macht Karriere.

Medizinische/-r Fachangestellte/-r

Die Ausbildung als Medizinische Fachangestellte/Medizinischer Fachangestellter wird im Gesundheitsamt der Stadt Bonn durchgeführt. Das Gesundheitsamt ist u.a. für amtsärztliche Untersuchungen, Arzneimittelsicherheit, Infektionsschutz und Umwelthygiene aber auch für die Beratung über Impfungen oder sexuell übertragbare Krankheiten wie HIV zuständig. Zudem ist es Anlaufstelle für Menschen mit jeglicher Art von psychischen Problemen sowie für deren Umfeld (Sozialpsychiatrischer Dienst).

Zu den Aufgaben von Medizinischen Fachangestellten gehört die Betreuung und Beratung von Patientinnen und Patienten, telefonisch und vor Ort. Sie assistieren den Amtsärztinnen und Amtsärzten und führen eigenständig kleinere Untersuchungen wie z. B. Hör- und Sehtestungen, Blutentnahmen sowie die Messung von Körpergröße und Gewicht durch. Verwaltungstätigkeiten gehören ebenfalls zu Ihren Tätigkeiten. Auf diese Weise lernen Sie, wie Sie Ihre Untersuchungen dokumentieren, Gutachten und Briefe erstellen und organisatorische Aufgaben erledigen (Bearbeitung des Postein- und ausgangs, Erledigung von Schriftverkehr, Vereinbarung von Terminen).

Als Auszubildende in diesem Berufsfeld erhalten Sie eine strukturierte Einarbeitung in die unterschiedlichen Bereiche der Medizin und Verwaltung. Sie bekommen die Möglichkeit, Ihre Fähigkeiten für die Gesundheit von Menschen aller Altersgruppen und sozialen Schichten einzusetzen. Vorgeschriebene Inhalte der Ausbildung, die im Gesundheitsamt nicht vermittelt werden können, werden in Zusammenarbeit mit einer allgemeinmedizinischen Praxis erlernt. Hier erhalten Sie einen Eindruck über die Abläufe einer privaten Arztpraxis, wo Sie u.a. Rezeptionsarbeiten, Rechnungserstellung, Materialbeschaffung sowie Laborarbeiten durchführen.

Der Berufsschulunterricht findet an zwei Tagen in der Woche im Ludwig-Erhard-Berufskolleg in Bonn statt.

Die Ausbildung bei der Stadt Bonn beginnt jeweils am 1. August eines Jahres und dauert drei Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen (Vorbildung, Leistungen) ist eine Verkürzung der Ausbildungszeit auf Antrag möglich.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Hauptschulabschluss nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht

Bezahlung:

Gestaffelt nach dem Ausbildungsjahr erhalten Sie folgende monatliche Brutto-Ausbildungsvergütung:

  1. Ausbildungsjahr: 1.043,26 Euro
  2. Ausbildungsjahr: 1.093,20 Euro
  3. Ausbildungsjahr: 1.139,02 Euro

Darüber hinaus werden Ihnen vermögenswirksame Leistungen sowie eine Jahressonderzahlung gezahlt. Zusätzlich erhalten Sie einen Lernmittelzuschuss in Höhe von 50,00 Euro in jedem Ausbildungsjahr. Bestehen Sie die Abschlussprüfung beim ersten Versuch erfolgreich, bekommen Sie außerdem eine Abschlussprämie in Höhe von 400,00 Euro.

Sie haben Anspruch auf 30 Urlaubstage pro Kalenderjahr.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...