Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

21. Oktober 2018



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Erst Festung, dann Barock


 

Mit Ernst von Bayern beginnt die Folge der Kurfürsten aus dem Hause Wittelsbach, die nun auch offiziell in Bonn Hof halten. Der Tüchtigste unter ihnen ist, so scheint es, Ferdinand (1612-50). Er bringt die Stadt ohne größeren Schaden durch den Dreißigjährigen Krieg. Aber das Jahr 1689 wird zum Schreckensjahr. Fast drei Monate belagern und beschießen brandenburgische, münsterische und niederländische Soldaten die Hauptstadt des Kurstaates, dessen Koadjutor Egon von Fürstenberg sich im pfälzischen Erbfolgekrieg mit Frankreich unter Ludwig XIV. gegen Kaiser Leopold I. verbündet hat. Am Ende ist die gesamte Stadt praktisch zerstört, es herrschen Chaos und Elend. Von Fürstenberg muss die Regentschaft an den rechtmäßigen Nachfolger Joseph Clemens (1688-1723) von Bayern übergeben.

Joseph Clemens und seine Nachfolger rüsten die Stadt zur Barockresidenz auf, mit Prachtbauten wie Stadtschloss, Poppelsdorfer Schloss, Rathaus, Kreuzbergkirche mit Heiliger Stiege. Der beliebteste Kurfürst ist Clemens August (1723-61), ein ebenso charmanter wie leichtsinniger Herr, der prunkvoll baut, allzu gerne prasst und sich letzten Endes zu Tode tanzt. Er leistet sich den glänzendsten Hof im deutschen Westen und sieht viele berühmte Gäste. Den Wittelsbachern folgen Max Friedrich aus dem Hause Königsegg-Rothenfels (1761-84) und Max Franz von Habsburg-Lothringen (1784-94), ein Sohn der Kaiserin Maria Theresia. Der erhebt die von seinem Vorgänger gestiftete Max’sche Akademie zur ersten Bonner Universität und macht Godesberg zum Bad. Die Redoute ist sein bedeutendstes bauliches Erbe.


Letzte Aktualisierung: 2. Juni 2017




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation