Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Corona-Regeln

Für Bonn gelten aktuell die Regelungen der Inzidenzstufe 1.

Regeln seit Donnerstag, 29. Juli

Hinweis: Einige Regelungen gelten nur in Zusammenhang mit der landesweiten Inzidenz. Diese finden Sie tagesaktuell  auf dieser Seite (Öffnet in einem neuen Tab).

Kontaktbeschränkungen:

  • Personen aus bis zu 5 Haushalten ohne Personenbeschränkungen (plus immunisierter Personen aus weiteren Hausständen).
  • 100 Personen ohne Begrenzung der Hausstände mit Negativtestnachweis (plus immunisierter Personen).
    Bei einem Zusammentreffen ausschließlich immunisierter Personen ist die Zahl der Personen oder Hausstände nicht begrenzt.


Maskenpflicht:

  • Entfällt im Freien außer:
    • in Warteschlangen und Anstellbereichen sowie unmittelbar an Verkaufsständen, Kassenbereichen und ähnlichen Dienstleistungsschaltern,
    • bei Veranstaltungen mit mehr als 1.000 teilnehmenden Personen außer am festen Sitz- oder Stehplatz,
    • an weiteren Orten im Freien, für die die zuständige Behörde eine entsprechende Anordnung trifft oder bereits getroffen hat.
  • Im ÖPNV:
    • Im Freien müssen Fahrgäste an Haltestellen keine Masken mehr tragen.
    • An unterirdischen Haltestellen und in Bahnhofsgebäuden bleibt es bei der Maskenpflicht (medizinische bzw. OP-Maske), ebenso in den Fahrzeugen.
  • In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht grundsätzlich.

Außerschulische Bildung:             

  • Präsenzunterricht ohne Negativtestnachweis (so lange die Landesinzidenz ebenfalls unter 35 liegt) und ohne Mindestabstände ist möglich, sofern ein Sitzplan mit festen Sitzplätzen vorhanden ist (mit Maske, außer bei Prüfungen).
  • Musikunterricht mit Gesang/Blasinstrumenten ist innen mit bis zu 30 Personen erlaubt, sofern negative Testergebnisse* vorliegen.
  • Bei ausreichender Belüftung ist das Ablegen der Maske am Sitzplatz erlaubt.

Kinder-/Jugendarbeit:                   

  • Gruppenangebote im Freien sind mit 50 jungen Menschen oder bei Eltern-Kind-Angeboten mit 75 Personen ohne Negativtestnachweis erlaubt.
  • Gruppenangebote in geschlossenen Räumen sind mit 30 jungen Menschen oder bei Eltern-Kind-Angeboten mit 45 Personen ohne Negativtestnachweis erlaubt.
  • Gruppenangebote sind auch innen ohne Maske möglich.
  • Ferienangebote für bis zu 20 Teilnehmende (zzgl. Betreuungspersonen) und Ferienreisen für bis zu 50 Personen (inklusive Betreuungspersonen) mit negativem Test*; Je nach Gruppengröße ist eine medizinische Maske zu tragen.

Freizeit:                                               

  • Die Öffnung aller Bäder, Saunen usw. und Indoorspielplätze ohne Negativtestnachweis, aber mit Personenbegrenzung ist erlaubt.
  • Die Öffnung von Bordellen, Prostitutionsstätten, Swingerclubs und ähnlichen Einrichtungen sowie die Erbringung und Inanspruchnahme sexueller Dienstleistungen außerhalb von Einrichtungen mit negativem Testergebnis* ist erlaubt.
  • Der Betrieb von Clubs und Diskotheken im Freien ist unter folgenden Voraussetzungen zulässig:
    • maximal 250 Personen (vollständig Geimpfte/Genesene zählen nicht mit),
    • Negativtestnachweis für alle nicht vollständig Geimpften/Genesenen,
    • sichergestellte einfache Rückverfolgbarkeit,
  • Ab dem 27. August 2021 ist der Betrieb auch in geschlossenen Räumen unter folgenden Voraussetzungen zulässig:
    • Negativtestnachweis für alle nicht vollständig Geimpften/Genesenen,
    • sichergestellte einfache Rückverfolgbarkeit,
    • es muss ein von der zuständigen Behörde genehmigtes Hygienekonzept vorhanden sein. Dieses muss insbesondere Kapazitätsbeschränkungen, Lüftungsregelungen und den Umfang von zulässigen Einschränkungen bei der Einhaltung von Mindestabständen und Maskenpflicht regeln.
  • Öffnung von Freizeitparks mit negativen Tests* und Personenbegrenzung möglich.
  • Ausflugsfahrten mit Schiffen, Kutschen, historischen Eisenbahnen und ähnlichen Einrichtungen auch ohne negative Tests möglich, wenn der Mindestabstand eingehalten wird.
  • Benutzung von Minigolfanlagen, Hochseilgärten, Kletterparks u.ä. unter freiem Himmel ist ohne negativem Testergebnis erlaubt.
  • Botanischer Garten darf öffnen ohne Terminbuchung (in geschlossenen Räumen max. ein*e Besucher*in pro 20 qm).
  • Öffnung Wettannahmestelle, Wettbüros, Spielhallen, Automatenspiel in Spielbanken mit Personenbegrenzung (max. eine Person pro 10 qm).
  • Öffnung von Spielbanken ohne Negativtestnachweis möglich (so lange die Landeinzidenz ebenfalls unter 35 liegt).

Einzelhandel:                                    

  • Eine Person je 10 qm, auch über 800 qm hinaus.

Sport:

  • Kontaktsport innen und außen mit bis zu 100 Personen. Negativtestnachweis* und Rückverfolgung sind erforderlich.

  • Wenn die Landesinzidenzstufe 1 gilt, ist der Sport ohne Negativtestnachweis zulässig, ggf. mit Mindestabstand.

  • Innen ist kontaktfreier Sport (einschl. Fitnessstudios) ohne Personenbegrenzung mit Mindestabstand, Negativtestnachweis* und Kontaktverfolgung möglich. Wahlweise, so lange die Landesinzidenz ebenfalls unter 35 liegt, kann beim kontaktfreiem Sport (einschl. Fitnessstudios) auf die Negativtestnachweise oder den Mindestabstand verzichtet werden.
  • Außen ist kontaktfreier Sport ohne Personenbegrenzung zugelassen.
  • Innen hochintensives Ausdauertraining mit bis zu 15 Personen mit Negativtest* und Mindestabstand.
    Bei der maximalen Personenzahl der zugelassenen Sportgruppen innen werden vollständig Geimpfte sowie Genesene nicht eingerechnet.
  • Beim kontaktfreien Sport ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Sportarten, bei deren Ausübung typischerweise kein Körperkontakt stattfindet, wie z. B. Tennis-Doppel, gelten als kontaktfreie Sportarten. Ansonsten ist unter Einhaltung der Abstandsregel die kontaktfreie Sportausübung ausschlaggebend und nicht die Sportart. Zwischen verschiedenen Gruppen beziehungsweise allein Sport treibenden Personen, die gleichzeitig am selben Ort Sport treiben, ist während der Sportausübung dauerhaft ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten. Ferner dürfen sich die Gruppen nicht mischen. Die für die öffentlichen und privaten Sportaußenanlagen Verantwortlichen haben den Zugang zu der Anlage so zu beschränken, dass unzulässige Nutzungen ausgeschlossen sind.
  • Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen von Sportanlagen, einschließlich Räumen zum Umkleiden und zum Duschen sind unter Beachtung der allgemeinen Hygieneanforderungen im Sinne des § 6 CoronaschutzVO und des Mindestabstands wieder zulässig. Beim Zugang zur Sportstätte ist die allgemeine AHA-Regel einzuhalten.
  • Außen sind bis zu 25.000 Zuschauer*innen erlaubt (max. die Hälfte der Kapazität). Bei mehr als 5.000 Zuschauer*innen ist ein Negativtestnachweis* und ein genehmigtes Konzept erforderlich.
  • Innen sind bis zu 1.000 Zuschauer*innen (max. ein Drittel der Kapazität) erlaubt, sofern negative Testnachweise*, ein Sitzplan sowie die Einhaltung des Mindestabstands oder eine Sitzordnung nach Schachtbrettmuster vorhanden sind.
  • Die Anfängerschwimmausbildung und Kleinkinderschwimmkurse ohne Personenbegrenzung.
  • Ab dem 27. August 2021: Sportfeste und Sportveranstaltungen ohne Personenbegrenzung mit genehmigtem Konzept (mit negativen Testnachweisen*) erlaubt.

Kultur:

  • Veranstaltungen außen und innen, Theater, Oper, Kinos sind mit bis zu 1.000 Personen möglich, sofern ein Sitzplan, ein negativer Test* sowie eine Sitzordnung nach Schachbrettmuster vorliegen (mit Maske).
  • Außen sind mehr als 1.000 Personen erlaubt, wenn ein genehmigtes Konzept vorliegt.
  • Wenn auch die Landesinzidenz unter 35 liegt: Veranstaltungen, Theater, Oper, Kinos sind mit bis zu 1.000 Personen ohne Mindestabstand, aber mit negativem Testnachweis* oder mit Mindestabstand und ohne Testnachweis erlaubt. Mehr als 1.000 Personen sind erlaubt, sofern ein Sitzplan, ein negativer Testnachweis* sowie die Einhaltung des Mindestabstands oder eine Sitzordnung nach Schachbrettmuster vorhanden sind.
  • Nicht berufsmäßiger Probenbetrieb innen mit Gesang/Blasinstrumenten kann mit bis zu 30 bzw. 50 Personen (abhängig von der Raumgröße) stattfinden, wenn ein negativer Test* vorliegt. (Wenn der Probenbetrieb ruht, muss in geschlossenen Räumen eine Maske getragen werden). Im Freien auch ohne Negativtest möglich.
  • Museen usw. können ohne Terminvergabe öffnen (mit Maske).
  • Führungen mit bis zu 20 Personen mit Kontaktverfolgung.
  • Ab 27. August: Musikfestivals können mit bis zu 1.000 Zuschauer*innen durchgeführt werden, wenn negative Testnachweise* und ein genehmigtes Konzept vorliegen.

Messen/Märkte:                             

  • Jahr- und Spezialmärkte mit Personenbegrenzung sind möglich (innen mit Maske).
  • Mit negativen Tests* sind auch Kirmeselemente zulässig (innen mit Maske).
  • Messen und Ausstellungen mit Personenbegrenzung (1 Person/7 qm) und Hygienekonzept (innen mit Maske).

Tagungen/Kongresse:

  • Tagungen und Kongresse sind außen und innen mit bis zu 1000 Teilnehmenden möglich, sofern negative Tests* vorliegen und Kontaktverfolgung sichergestellt ist (innen mit Maske).
  • Im Freien auch mit mehr als 1000 Teilnehmenden, höchstens aber einem Drittel der regulären Kapazität des Veranstaltungsortes mit einfacher Rückverfolgbarkeit und negativen Tests*.

Gastronomie:                                   

  • Die Außengastronomie ist ohne negativen Test erlaubt.
  • Die Innengastronomie darf geöffnet werden, so lange die Landesinzidenz ebenfalls unter 35 liegt auch ohne negative Tests, eine Platzpflicht gegeben ist und die Kontaktverfolgung sichergestellt ist.
  • Kantinen dürfen geöffnet werden. Für Betriebsangehörige auch ohne vorherigen Test. Mit Maske für das Personal; innen auch für die Gäste, kann am Platz abgenommen werden.

Private Veranstaltungen und Partys:

  • Private Veranstaltungen sind im Freien mit bis zu 250 Gästen und innen mit bis zu 100 Gästen möglich. Voraussetzung: negativer Testnachweis* und sichergestellte einfach Rückverfolgbarkeit; keine Maskenpflicht draußen und drinnen am Tisch, wenn die besondere Rückverfolgbarkeit sichergestellt ist.
  • Partys und vergleichbare Feiern sind im Freien ohne Mindestabstand und ohne Maskenpflicht mit bis zu 100 Gästen und innen mit bis zu 50 Gästen möglich, wenn ein negativer Testnachweis* vorliegt und einfache Rückverfolgbarkeit sichergestellt ist.

Handwerk/Dienstleistungen:     

  • Nicht-körpernahes Handwerk und Dienstleistungen (Reinigungen, Waschsalons, Kfz- und Fahrradwerkstätten, Autovermietung, Sonnenstudios u.ä.) sind erlaubt (eine Person je 10 qm, ab 800 qm 80 Personen plus eine Person je weitere 20 qm) (innen mit Maske).
  • Verkauf von nicht mit handwerklichen Leistungen und Dienstleistungen verbundenen Waren mit Begrenzung auf eine Person pro 20 qm.
  • Körpernahe Dienstleistungen (u.a. Friseur, Kosmetik, Fußpflege, Massage) erlaubt (mit Maske); muss die Maske zulässigerweise abgenommen werden, ist von allen an der Dienstleistung Beteiligten ein negatives Testergebnis* nötig.
  • Körpernahe Dienstleistungen auf ärztliche Anordnung sind ohne Test möglich (mit Maske).

Beherbergung/Tourismus:          

  • „Autarke“ Übernachtungen (Ferienwohnungen, Camping, Wohnmobile) mit Test* und Kontaktverfolgung.
    Öffnung von Hotels ohne Kapazitätsbegrenzung auch für private Übernachtungen mit Test* (mit Maske).
    Keine erneute Vorlage eine Negativtestnachweises in Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, auf Campingplätzen und ähnlichen Einrichtungen nötig.
  • Die volle gastronomische Versorgung für private Gäste ist erlaubt.
  • Stadtführungen mit bis zu 20 Personen mit Negativtestnachweis* und Kontaktverfolgung.
  • Busreisen mit Test und ohne Kapazitätsbegrenzung, wenn alle Fahrgäste aus Kreisen oder kreisfreien Städten mit einer Inzidenz unter 35 kommen (mit Maske).

Umzüge:

  • mit bis zu zehn Personen mit negativem Test* erlaubt.
* In allen Bereichen gilt die Testpflicht nur für Personen, die nicht bereits vollständig geimpft oder genesen sind. Die Immunisierung muss nachgewiesen werden.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...