Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Aktuelles aus dem Stadtbezirk Bonn

Närrische Sitzung der Bezirksvertretung Bonn

Bezirksbürgermeisterin Brigitta Poppe-Reiners mit Prinz und Bonna bei der närrischen Sitzung der Bezirksvertretung Bonn. Die Bezirksverordneten Christine Schröder-Diederich und Dieter Behrenbruch hatten jeweils den Orden des Prinzenpaares erhalten.

Die Bezirksvertretung Bonn tagte am Valentinsfreitag im Ratssaal des Bonner Stadthauses und hatte eine umfangreiche Tagesordnung zu absolvieren. Nach dem Einmarsch der Tollitäten und Begrüßung durch Bezirksbürgermeister Brigitta Poppe-Reiners waren etliche Themen zu beraten. Im vollen Ratssaal herrschte Frohsinn und Spaß an der Freud‘ vor. Zahlreiche Stadtverordnete und Vertreterinnen und Vertreter der Karnevalsvereine des Stadtbezirks Bonn verfolgten nicht nur amüsiert die launigen Diskussionen, sondern beteiligten sich auch aktiv an den Abstimmungen.

Die Bezirksbürgermeisterin Brigitta Poppe-Reiners überreichte dem Bonner Prinzenpaar, Prinz Richard I. und Bonna Katharina III., karnevalistisch-symbolische Scheine in Form von „Götterfunken“. Die Bezirksvertretung Bonn hatte für den Bonner Rosenmontagszug einen Zuschuss in Höhe von 28.500 Euro beschlossen.

Neben dem Bonner Prinzenpaar und seiner Equipe folgten weitere Tollitäten des Stadtbezirks Bonn der Einladung der Bezirksbürgermeisterin.

Die Lessenicher Kinderprinzessin Stella I., das Röttgener Kinderprinzenpaar, Johann I. und Luisa I., das Buschdorfer Prinzenpaar, Dirk II. und Nicole I., die Kessenixe Tina I. und die UNiversa Raissa I. warben mit persönlichen Redebeiträgen für die Annahme ihrer närrischen Anliegen, die ausnahmslos beschlossen wurden.  

Bei den Stadtwerken Bonn fand die Kinderprinzessin Stella großen Zuspruch für die Ausstattung der Schulbusse mit weichen Sitzen und der Einrichtung von Hausaufgaben-Abschreibbereichen. Auch der Antrag des Röttgener Kinderprinzenpaares, den aktuellen Schul-Caterer durch Produkte eines bekannten Bonner Süßwarenherstellers zu ersetzen, fand eine Mehrheit, nachdem die Antragsteller der vorgeschlagenen Änderung, am Veggie-Donnerstag keine Goldbären zu verspeisen, zugestimmt hatten.

Nach über zweistündigem turbulentem Sitzungsgeschehen mit zahlreichen Ordensverleihungen und Alaaf-Rufen wurden die „Beratungsergebnisse“ im Foyer vor dem Ratssaal noch ausgiebig erörtert.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Christoph Maria Profitlich/Bundesstadt Bonn
  • Bezirksverwaltungsstelle Bonn
  • Christoph Maria Profitlich
  • Stadt Oxford
  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Sascha Engst/Bundesstadt Bonn
  • Bundesstadt Bonn
  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...