Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Veranstaltungen während der Corona-Pandemie

Die nachfolgende Übersicht dient zur allgemeinen Information über einige wesentliche Regelungen der Coronaschutzverordnung NRW auf dem Gebiet der Bundesstadt Bonn. Darüber hinaus gelten für unterschiedliche Veranstaltungen auch weiterhin individuelle Regelungen nach der jeweiligen aktuellen Coronaschutzverordnung NRW.

Auf dieser Seite

  1. 1. Allgemeine Auflagen und Empfehlungen zur Durchführung von Veranstaltungen
  2. Zur Anwendung der Besonderen Rückverfolgbarkeit (§ 2a Absatz II Coronaschutzverordnung NRW) in der Bundesstadt Bonn
  3. 3. Zusammenkünfte im öffentlichen Raum
  4. 4. Geburtstagsfeiern
  5. 5. Tanzen im öffentlichen Raum

1. Allgemeine Auflagen und Empfehlungen zur Durchführung von Veranstaltungen

  • Die Symptomfreiheit aller Teilnehmenden ist sicherzustellen. 
  • Einfache Rückverfolgbarkeit: Mit dem Einverständnis aller anwesenden Personen sind Namen, Adressen und Telefonnummern sowie der Zeitraum des Aufenthalts schriftlich zu erfassen und die Daten für vier Wochen aufzubewahren. 
  • Vorkehrungen zur Hygiene, insbesondere und nicht abschließend, ausreichende Handdesinfektions- und/oder Händewaschgelegenheiten, angemessene/angepasste Reinigungsintervalle von häufig genutzten Oberflächen bzw. Sanitärräumen, (Vorab)Information der Teilnehmenden zum infektionsschutzgerechten Verhalten, Verzichten/Vermeidung von Körperkontakt (Händeschütteln oder Umarmungen). Weitere Empfehlungen entnehmen Sie bitte der  Webseite des RKI.
  • Steuerung des Zutritts, insbesondere und nicht abschließend, evtl. getrennte Ein- und Auslasssituation, Einbahnstraßenregelung, Vermeidung von Personenquerungen- und durchmischungen
  • Durchgehende optimale Durchlüftung der Räumlichkeiten. Lüftungsanlagen sollten in Bezug auf die Belange des Infektionsschutzes, soweit erforderlich, angepasst und optimiert werden.
  • Mund-Nase-Bedeckung: Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird grundsätzlich empfohlen.
  • Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Meter: Insbesondere und nicht abschließend zwischen Personen in Wartebereichen- und schlangen, vor Sanitärräumen und vor Ein- und Ausgängen.
  • Sollte ein gastronomisches Angebot vorgehalten werden, gelten die Bestimmungen der Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzstandards“ zur CoronaSchVO (Ziffer I.). Bei privaten Feiern in privaten Räumen als Empfehlung, bei privaten Feiern in gastronomischen Räumlichkeiten als verpflichtende Regelungen.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Foto: Sascha Engst/Bundesstadt Bonn
  • www.pexels.com
  • Racle Fotodesign/stock.adobe.com
  • YekoPhotoStudio/Fotolia