Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Bonner Tage der Demokratie.

Vor 70 Jahren wurde das Grundgesetz verabschiedet. Was verbinden wir heute damit? Wie aktuell sind die Grundrechte für unser Leben und für die politische Debatte? Die Bonner Agentur „Trio MedienService“ und der General-Anzeiger diskutieren mit Bonnerinnen und Bonnern in Kneipen, im Landgericht, in Malentes Theater Palast und an vielen anderen Orten.

Bonn steht wie keine andere Stadt für die Demokratie. Hier trat am 23. Mai 1949 das stabilste Demokratie-Fundament in der deutschen Geschichte in Kraft – das Grundgesetz. Diese Verfassung gilt für das vereinigte Deutschland und ist aktueller denn je: Trotz schwindenden Vertrauens in Institutionen und Politik schafft sie immer noch den starken Rahmen für unser demokratisches Miteinander.

Von Ende April bis 25. Mai dauern die „Bonner Tage der Demokratie“ – ein vielfältiger Mix von bürgernahen Veranstaltungen: Bonnerinnen und Bonner kommen miteinander ins Gespräch, können im Kneipen-Quiz Demokratie ihr Wissen testen, in Malentes Theaterpalast mit Expertinnen und Experten diskutieren oder beim Demokratie-Slam abstimmen, wer am unterhaltsamsten zum Thema performt. Basisdemokratisch geht es bei Barcamp Demokratie zu, wo jeder Teilnehmende sein Anliegen einbringen kann.

Merken & teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...