Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Beitrag von Oberbürgermeister Sridharan.

Made in Bonn: 70 Jahre Grundgesetz

Oberbürgermeister Ashok Sridharan

Wenn wir in Bonn von „unserem Grundgesetz“ sprechen, hat das doppelte Bedeutung: Gemeint ist natürlich das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Liebevoll und ehrerbietig schwingt aber auch mit, dass diese freiheitlichste Verfassung, die unser Land je hatte, hier in Bonn erarbeitet und verabschiedet wurde.

Der erste Satz: „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ Ein Satz für die Ewigkeit. Ein Satz, in dem sich der tiefe Respekt vor dem einzelnen Menschen ausdrückt, und der eigentlich alles umfasst, was in den folgenden 146 Artikeln ausgeführt wird.

Friede, Glaubensfreiheit, Gleichberechtigung, Entfaltung, Meinungs- und Versammlungsfreiheit, Gleichheit – diese und weitere abstrakte Begriffe formen den Rahmen, in dem sich unser gemeinsames Leben gestaltet und entfaltet. Wie kostbar dieses Geschenk ist, das die Mütter und Väter des Grundgesetzes 1949 uns und allen folgenden Generationen gemacht haben, wird oft erst beim Blick in andere Länder erkennbar, wo diese Garantien nicht verfassungsrechtlich verankert sind. Dank des Grundgesetzes können wir auf sieben Jahrzehnte stabiler Demokratie zurückblicken. Auf dieser Basis fand die Bundesrepublik den Weg in die Weltgemeinschaft.

Das alles ist „made in Bonn“. Dieses Geschenk ist uns längst so selbstverständlich geworden, dass wir es – im übertragenen Sinn - kaum noch eines Blickes würdigen. Niemand muss das Grundgesetz auswendig können, aber alle sollten sich der darin verdichteten Werte bewusst sein und sie zu schätzen wissen.

Dazu wollen wir mit unserem Demokratie-Fest am 18. Mai vor der Kulisse  des Alten Rathauses einen Beitrag leisten. Mit Diskussionen, Informationen, Quizfragen und Musik inmitten der Marktstände. Das Fest zum 70. Geburtstag des Grundgesetzes wird mit Musik des Jazz-Festes bereichert, das es seit zehn Jahren gibt. Beides ist jung geblieben und begeistert bis heute. Überzeugen Sie sich selbst, kommen Sie vorbei.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Regina Spitz/Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...