Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Stadtpark Bad Godesberg.

Redoutenpark und Stadtpark Bad Godesberg - die beiden durch die Kurfürstenallee getrennten, zusammen acht Hektar großen Parks bilden das grüne Zentrum des ehemaligen Kurortes.

Der Godesberger Stadtpark ist eine weitläufige Anlage im Stil eines englischen Landschaftsgartens.

Sie wurde ab 1880 immer wieder durch Grundstückskäufe der Stadt erweitert, besonders ehemalige Villengärten wurden integriert. So fallen markante Baumgruppen und Solitäre auf, die botanisch interessierte Besucher begeistern. Was einst die Rheinauenlandschaft nahe der kurfürstlichen Bebauung an der Kurfürstenstraße bot - Freiraum mit ungehindertem Blick zum Siebengebirge - ist heute der Park.

Die Hethitische Sonnenscheibe ist ein Geschenk.
Stadthalle Bad Godesberg

Immer wieder öffnet sich zwischen den Baumgruppen der Blick und man schaut auf den vom Rhein freigelegten Basalthügel mit der Godesburg und auf das kurfürstliche Ballhaus Redoute jenseits der Kurfürstenallee.

Gegenüber der Stadthalle liegt der ovale Teich des Kurparkes mit Fontäne, gerahmt von Gehölzen aus fast allen Kontinenten der Erde. Westlich der Stadthalle steht die Trinkhalle, seit 1962 „Kurfürstenquelle“. Südlich erstreckt sich die knapp fünf Hektar große Rigal’sche Wiese, die nach den Freiherren von Rigal-Grunwald benannt ist.

Service-Informationen

  • Parkplätze vorhanden
  • Hunde sind angeleint erlaubt
  • Hauptbereiche rollstuhlgerecht
  • WC vorhanden
Stadtpark Bad Godesberg

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca / Bundesstadt Bonn
  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Thilo Beu/Theater Bonn
  • Foto: Ute Odenthal-Gerhardt
  • Frank Luerweg/Universität Bonn
  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...