Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Bäder sind im November geschlossen

Auf dieser Seite

  1. Hygienekonzept für die Bonner Hallenbäder
  2. Nachverfolgung der Kundenkontatktdaten
  3. Schwimmhallen

Noch bis Sonntag, 1. November, haben die Bonner Hallenbäder geöffnet.

Badegäste können die Hallenbäder zu folgenden Öffnungszeiten besuchen: 

Samstags und sonntags: 9 bis 13 Uhr sowie 14 bis 18 Uhr

Freitags: 15 bis 21 Uhr in der Beueler Bütt

Vom 2. bis 30. November sind die Schwimmbäder für Vereine und Freizeitschwimmer komplett geschlossen.

Begrenzung der Besucherzahl

Damit die Einhaltung der geforderten Abstandsregeln möglich ist, wird die Zahl der gleichzeitig anwesenden Besucherinnen und Besucher limitiert. Die Schwimmbadgäste müssen in geschlossenen Räumen eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Ausgenommen davon sind lediglich die Schwimmhalle und die Duschräume. Auch werden keine Schwimmutensilien, wie Schwimmnudeln oder Tauchringe verliehen.

Für die Nachverfolgung der Kundenkontaktdaten stehen Vordrucke im Internet und an den Bäderkassen zur Verfügung, die beim Verlassen des Bades ausgefüllt abgegeben werden müssen. Der Einlass erfolgt über das reguläre Kassensystem. Vorbuchungen sind nicht möglich.

Für die Hallenbäder gelten folgende maximale Gästezahlen:

  • Frankenbad: 108
  • Beuler Bütt: 60
  • Traglufthalle Friesdorf: 68
  • Hardtbergbad: 60

Hygienemaßnahmen

Um den erforderlichen Abstand im Einlassbereich sicherzustellen, werden vor den Kassen Abstandmarkierungen angebracht und Hinweistafeln aufgestellt. Alle Kassentheken befinden sich bereits hinter Glas, so dass hier kein weiterer Schutz angebracht werden muss. Außerdem wird Desinfektionsmittel im Eingangsbereich bereitgestellt.

Der Umkleidebereich wird gestalterisch und baulich so umgestaltet, dass das Einhalten des Abstandgebotes sichergestellt ist. Die Sammelumkleiden werden für Badegäste geschlossen, stehen aber für das Vereinsschwimmen zur Verfügung.

Die Nutzung von Duschen und Toiletten ist nur unter Einhaltung des Mindestabstands möglich. Hierfür wird jede zweite Dusche abgesperrt. Maximal zwei Personen dürfen die Toilettenräume gleichzeitig betreten.

Vor den Sprungtürmen werden am Boden Abstandsmarkierungen angebracht. Bänke und andere Sitzgelegenheiten werden so abgesperrt, dass der Mindestabstand eingehalten wird.

Die bestehenden Reinigungs- und Desinfektionspläne wurden ausgeweitet. Um den Eintrag von Keimen auf den Kontaktflächen zu minimieren, sind vor dem Kassenbereich, in den Umkleiden und in den Toiletten Desinfektionsspender für die Badegäste angebracht. Auch für das Personal sind Desinfektionsspender vor dem Personalbereich aufgestellt.

Während des Schwimmbetriebs desinfiziert das Bäderpersonal die Umkleide- und Sanitärbereiche in kurzen Intervallen. Außerdem werden alle Kontaktflächen regelmäßig gereinigt.

Hygienekonzept für die Bonner Hallenbäder

Nachverfolgung der Kundenkontatktdaten

Für den Besuch der Bonner Schwimmbäder ist ein Formular mit den Kontaktdaten zu hinterlegen. Dies kann hier heruntergeladen werden oder in den Schwimmhallen ausgefüllt werden.

Schwimmhallen

Freibäder

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Wavebreak Media Micro/stock.adobe.com
  • Schwimmabteilung der SSF Bonn
  • Laoshi/Fotolia.com
  • Bundesstadt Bonn
  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Marc Hoffmann/Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Elke Palm/Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Wavebreak Media Micro/stock.adobe.com
  • Schwimmabteilung der SSF Bonn
  • Laoshi/Fotolia.com
  • YekoPhotoStudio/Fotolia
  • MMP Event
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Tatyana Gladskih/stock.adobe.com

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...