Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

22. November 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Kommunales Berufsbildungsprogramm 'EurOpen'


 

"EurOpen" bietet den Bediensteten der Stadt Bonn fachbezogene Delegationsaufenthalte in ausgewählten europäischen Städten. Im Vordergrund steht, für die kommunale Praxis bedeutende Themen auszuarbeiten. So erhalten beide Städte einen nachhaltigen Nutzen von dem Programm.

Im Rahmen dieses Studienprogramms konnte zum Beispiel schon in Erfahrung gebracht werden, wie die fortgeschrittene Inklusion in Vicenza und das E-Gouvernement in Tallinn ermöglicht wurde. Doch auch der Austausch über die Unterschiede der Ausbildungssysteme in Graz bot interessante Einblicke und vielseitige Gespräche, wohingegen in Kopenhagen die Fahrradverkehrsinfrastruktur im Vordergrund stand und für Lernende Studienprogramme in Devon und Skopje angeboten wurden.

Weitere Informationen zu dem 14-tägigen Studienprogramm in Skopje
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/presseporta l/pressemitteilungen/33220/index.html

Bonner Gruppe informiert sich über Inklusion in Italien

Beschäftigte aus verschiedenen Ämtern der Bonner Stadtverwaltung informierten sich im Mai 2017 in der italienischen Stadt Vicenza über den dortigen Umgang mit dem Thema Inklusion. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten vielfältige Einblicke in diverse soziale Einrichtungen wie Kindergärten, Obdachlosenunterkünfte, Flüchtlingsheime und Behindertenwerkstätten.

Die Bonner Gruppe im Teatro Olimpico von Vicenza. © Bundesstadt Bonn
| vergrößerte Ansicht: Die Bonner Gruppe im Teatro Olimpico von Vicenza. © Bundesstadt Bonn
 
Die Bonner Gruppe im Teatro Olimpico von Vicenza.

Ende Mai 2017 waren 16 Beschäftigte aus dem Sozialamt, dem Schulamt, dem Amt für Kinder, Jugend und Familie, dem Gesundheitsamt und dem Sport- und Bäderamt vor Ort, um sich mit Vertretern der dortigen Stadtverwaltung sowie freien Trägern über das Thema Inklusion auszutauschen. Zudem hatten sich Stephanie Dianin von der Ausbildungsleitung der Stadt Köln und Petra Wontorra, Landesbeauftragte des Landes Niedersachsen für Menschen mit Behinderung, der Bonner Gruppe angeschlossen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten vielfältige Einblicke in diverse soziale Einrichtungen wie Kindergärten, Obdachlosenunterkünfte, Flüchtlingsheime und Behindertenwerkstätten. In Gesprächen mit der örtlichen Sozialverwaltung wurden daneben auch Probleme mit den Volksgruppen der Sinti und Roma sowie im Umgang mit Suchtkranken erörtert. Beim "Job Shadowing" durften die deutschen Gäste ihren italienischen Kollegen über die Schulter schauen und so den praktischen Arbeitsalltag vor Ort kennenlernen.

Zurück zum Seitenanfang

Letzte Aktualisierung: 21. November 2017




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation