Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

21. November 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Städtebau


 

Mitarbeiter am Arbeitsplatz © Bundesstadt Bonn

Aktuelle Projekte

Aufgaben der Stadtplanung

Stadtplanung begleitet die Wandlungen in der Stadt, die aus den fortwährend sich wandelnden Lebensgewohnheiten der Menschen entstehen. Überall dort, wo Veränderungen einen Umfang annehmen, der Spielregeln für den Ausgleich zwischen unterschiedlichen privaten Interessen und den Ansprüchen des Gemeinwohls erfordert, liegen die Aufgabenfelder der Stadtplanung.

Aufgaben der Stadtplanung können sowohl der Schutz bestehender Situationen als auch Vorgaben für die behutsame oder auch tiefgreifende Veränderung von bestehenden Baugebieten oder die Planung neuer Baugebiete auf Freiflächen sein.

Instrumente der Stadtplanung sind

  • die städtebauliche Beratungen im Zusammenhang mit konkreten Projekten mit dem Ziel, den Neubau funktionell und ästhetisch in die Stadt einzufügen,
  • die informelle Planungen (zum Beispiel städtebaulicher Rahmenplan), die gestalterische und funktionelle Leitbilder für die Stadt oder für Teilbereiche darstellt. Sie werden mit Beteiligung aller interessierten Bürgerinnen und Bürger erarbeitet. Ihr Ziel ist es, alle am Baugeschehen Beteiligten (Eigentümer, Bauherren, Architekten) zu überzeugen, dass die Berücksichtigung der informellen Planung sowohl dem Vorteil des Einzelnen als auch dem Wohl der Allgemeinheit dient.
  • die verbindlichen Planungen -Bebauungsplan, Erhaltungssatzung, Gestaltungssatzung, Denkmalbereichssatzung-, die als 'Ortsgesetze', die Bebauung und Nutzung der Grundstücke rechtlich verbindlich regeln.

Bauleitplanung

Die Aufstellung von Bebauungsplänen gehört nach dem Baugesetzbuch zu den Selbstverwaltungsaufgaben der Städte und Gemeinden. Mit diesem Instrument der Stadtplanung wird die bauliche und sonstige Nutzung der Grundstücke in der Gemeinde vorbereitet und festgelegt.

Im Stadtplanungsamt werden Bebauungsplanvorentwürfe erarbeitet, die dann im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung gemäß § 3 (1) BauGB der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Für einen Zeitraum von zwei Wochen hängen die Pläne im Stadthaus und in den jeweiligen Bezirksverwaltungsstellen. Die Bürgerinnen und Bürger haben in dieser frühen Konzeptphase Gelegenheit, ihre Meinung zu äußern.

Nach Auswertung der eingegangenen Meinungsäußerungen und einer Überarbeitung der Planung wird vom Kataster- und Vermessungsamt der Bebauungsplanentwurf erarbeitet, der gemäß § 3 (2) BauGB für den Zeitraum eines Monats öffentlich ausgelegt wird. In der Offenlage können die Bürgerinnen und Bürger Anregungen und Bedenken abgeben, über die dann im Verfahren zum Satzungsbeschluss durch den Rat der Bundeststadt Bonn entschieden wird.

Bebauungsplanentwurf - Öffentliche Auslegung
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/buergerdien ste_online/buergerservice_a_z/00597/index.html?lang=de

Mit der öffentlichen Bekanntmachung wird der Bebauungsplan rechtskräftig und dadurch zum 'Ortsrecht'.

Bebauungsplanauskunft - Informationen zu abgeschlossenen Bebauungsplanverfahren
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/buergerdien ste_online/buergerservice_a_z/00634/index.html?lang=de
Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner im Stadtplanungsamt
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/buergerdien ste_online/buergerservice_a_z/00248/index.html?lang=de

Zurück zum Seitenanfang

Letzte Aktualisierung: 20. November 2017




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation