Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

17. Dezember 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Neubebauung "Oppelner Straße/ Hermannstädter Straße", ehemals "Möbel Boss"


 

Stadtbezirk Bonn, Ortsteilzentrum Neu-Tannenbusch zwischen Oppelner Straße und Hermannstädter Straße, ehemaliges Möbel-Boss-Gelände

Stadtplan: Wettbewerbsgebiet, ehemaliges Möbel-Boss-Gelände
Stadtplan: http://stadtplan.bonn.de/mapbender/kartenausschnitt.pl?anwen dung=Bonn.de+-+Lageplan&strasse=Oppelner Straße&hausnummer=130& mitteX=2573780.31769136&mitteY=5624364.47626652& label=&kartentyp=Stadtplan& width=1004&height=748& scale=3000&marker=1& font=Verdana&fontcolor=5D93B2& fontsize=14&pagecolor=DEEBF7& navigation=2

Beteiligungsverfahren

Auf dem Gelände des ehemaligen Möbelmarktes Möbel Boss sowie auf dem Grundstück der Sparkasse an der Oppelner Straße soll eine neue Bebauung entwickelt werden. Der rechtskräftige Bebauungsplan Nr.7324-14 wird in einem Teilbereich geändert und durch den Bebauungsplan Nr. 6223-2 ersetzt. Die Festsetzungen des derzeitigen Bebauungsplanes entsprechen in diesem Teilbereich nicht mehr den heutigen stadtplanerischen Zielsetzungen.

Ziel des Verfahrens ist, die Fläche einer städtebaulichen Neuordnung zuzuführen und das Ortsteilzentrum von Neu-Tannenbusch durch Wohnnutzung zu stärken. Die leerstehende Halle des ehemaligen Möbelhauses soll durch Wohngebäude ersetzt werden. Entlang der Oppelner Straße wird durch eine neue Wohn- und Geschäftsbebauung eine städtebauliche Aufwertung und Stärkung des Wohn- und Geschäftsstandortes ermöglicht. Hierzu haben sich die Eigentümer der Grundstücke zur Durchführung eines Qualifizierungsverfahrens bereit erklärt.

Zur Umsetzung des Siegerentwurfs aus dem durchgeführten Wettbewerb beabsichtigt die Bundesstadt Bonn einen Bebauungsplan aufzustellen. Im Zusammenhang der Neubebauung des ehemaligen „Möbel Boss“-Geländes im Rahmen des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 6223-2 „Oppelner Straße / Hermannstädter Straße“ im Ortsteil Neu-Tannenbusch fand am 7. November im Haus VielinBusch, Oppelner Straße 130, eine Bewohnerveranstaltung statt.

Bei dieser Veranstaltung bekamen die Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, sich anhand von thematischen Stellwänden und fachlichen Erläuterungen über die Planungen zu informieren. Gleichzeitig hatten sie die Möglichkeit im Dialog mit Fachleuten ihre Anregungen vorzubringen und zur Diskussion zu stellen.

Wettbewerb für früheres Möbel-Boss-Gelände entschieden

Die Deutsche Reihenhaus AG hatte Ende 2016 das ehemalige Möbel-Boss-Gelände in Bonn-Tannenbusch gekauft, um hier Mehrfamilienhäuer und Reihenhäuser zu bauen. In Abstimmung mit der ProBonnum GmbH, die für die Sparkasse Köln-Bonn tätig ist und mit der Bundesstadt Bonn hat die Deutsche Reihenhaus AG im Mai 2017 einen städtebaulichen Wettbewerb ausgelobt. Ziel des Wettbewerbs war es, eine Gesamtlösung für das Gelände östlich der Stadtbahnhaltestelle Tannenbusch-Mitte, unter Einbeziehung des Grundstücks der Sparkasse Köln-Bonn zu entwickeln. Auf dem Gelände sollen nach dem erstplatzierten Entwurf insgesamt circa 91 Wohnungen und 12 Reihenhäuser entstehen, außerdem eine Sparkassenfiliale und weitere Dienstleistungsflächen an der Oppelner Straße. Die vorhandenen Gebäude werden vollständig abgebrochen. Die Bundesstadt Bonn stellt dazu einen Bebauungsplan auf. Mit der Umsetzung soll zügig begonnen werden, die Wohnungen sollen Ende 2020 bezugsfertig sein.

Preisträger

Die Jury-Sitzung zu Bewertung der eingereichten Entwürfe fand am 15. September 2017 statt. Das Wettbewerbsverfahren wurde vom Büro Haase und Beele organisiert. Fünf Teams aus Architektur und Landschaftsplanung waren zur Teilnahme eingeladen. Das Preisgericht unter dem Vorsitz von Professor Kunibert Wachten hat über die Vergabe der Preise entschieden.
1. Preis:

  • das Architekturbüro barkowsky wahrer architekten, Köln gemeinsam mit
  • fischer heumann landschaftsarchitekten, München

2. Preis:

  • Lorber Paul Architekten, Köln und
  • club L 94 Landschaftsarchitekten, Köln

Auslober

Deutsche Reihenhaus AG, Poller Kirchweg 99, 51105 Köln

www.reihenhaus.de
URL: http://www.reihenhaus.de/

ProBonnum, als Vertretung der Sparkasse, Friedensplatz 1, 53111 Bonn

www.probonnum.de
URL: http://www.probonnum.de/immobilienberatung.html

Kooperationspartner

Architektenkammer NRW

www.aknw.de
URL: http://www.aknw.de/nc/bauherren/wettbewerbe-und-vergabe/wett bewerbe-in-nrw/detail/wettbewerb/landeswettbewerb-2016-neues -urbanes-wohnen-am-vogelsang-ein-zuhause-fuer-alle-in-bonn/? savefilter=1

Beele und Haase Partnerschaftsgesellschaft mbB, Stadtplaner

www.hb-stadtplanung.de
URL: http://www.hb-stadtplanung.de/

Ansprechpartner

Anke Rörup
Stadtplanungsamt
Tel.: 0228 - 77 45 04

anke.roerup@bonn.de 
E-Mail-Adresse: mailto:anke.roerup@bonn.de

Dieter Beele
H+B Stadtplanung, Beele und Haase Partnerschaftsgesellschaft mbB
Tel.: 0221 - 95 26 86-33 (-35)

beele@hb-stadtplanung.de
E-Mail-Adresse: mailto:beele@hb-stadtplanung.de

Zurück zum Seitenanfang

Letzte Aktualisierung: 7. Dezember 2017




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation