Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

26. März 2019



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Arbeitskreis "Mit dem Rad zur Schule"


 

Im Rahmen des Runden Tisches Radverkehr hat sich im Jahr 2005 der Arbeitskreis "Mit dem Rad zur Schule" gegründet. Mit Initiative des Stadtplanungsamtes und des Kreisverbandes des ADFC hat sich hier eine Arbeitsgruppe gefunden, die aus Experten aus den Schulen, des Schulamtes, des Stadtplanungsamtes, des ADFC und der Polizei besteht.
Der Arbeitskreis tagt etwa vier mal im Jahr. Interessierte Lehrerinnen und Lehrer der Bonner Schulen sind herzlich willkommen.
Auskunft erteilt:


marlies.koch@bonn.de
E-Mail-Adresse: mailto:marlies.koch@bonn.de

Der Radparcours Bonn "RaBo" ist da

Der Radparcours Bonn (RaBo) steht ab sofort für die weiterführenden Schulen in Bonn zur Verfügung. Ziel des Radparcours Bonn ist es, an die Radfahrausbildung im vierten Schuljahr anzuknüpfen und dazu beizutragen, dass die Fünft- und Sechstklässler ihren neuen Schulweg zu den weiterführenden Schulen mit dem Fahrrad zurücklegen.

Mithilfe des Parcours sollen die Schüler auf ihren Rädern sicherer im Straßenverkehr werden. Baumscheiben, Seile und Leitkegel kommen dafür zum Einsatz. Die Kinder werden gleichzeitig über die richtige Beleuchtung am Rad und nötige Reparaturen beraten. Die Idee zum Parcours geht auf den Arbeitskreis "Mit dem Rad zur Schule" zurück, in dem die Stadt gemeinsam mit Polizei und ADFC die Radverkehrssituation der Bonner Schulen berät.

Durch die finanzielle Unterstützung von DHL Express konnte ein Pedelec mit Anhänger angeschafft werden. So kann der Radparcours klimaneutral an die weiterführenden Schulen gebracht werden.

Das Bonner Zentrum für Lehrerbildung der Universität Bonn (BZL) erkennt die Tätigkeit im Projekt als Berufsfeldpraktikum für Lehramtsstudenten an. Die Studierenden können im Rahmen des Praktikums wertvolle pädagogische und organisatorische Erfahrungen im zukünftigen Berufsfeld machen. Zurzeit arbeiten 8 Studenten im Projekt mit. Qualifiziert werden sie von erfahrenen Mitarbeitern der Bonner Polizei und des ADFCs Bonn Rhein-Sieg, die den Parcours gemeinsam konzipiert haben.

Der Parcours ist für Schüler der fünften und sechsten Klassen gedacht. Er ist so konzipiert, dass die einzelnen Übungen häufig wiederholt werden. Der Aufbau soll Situationen im Straßenverkehr nachstellen, die ein schnelles und sicheres Fahrverhalten notwendig machen, wenn es nicht zu einem Unfall kommen soll.

Wenn Sie weitere Informationen erhalten möchten, wenden Sie sich an folgende Mailadresse:


marlies.koch@bonn.de
E-Mail-Adresse: mailto:marlies.koch@bonn.de

Lichtaktionen an Bonner Schulen

Gerade für Rad fahrende Schülerinnen und Schüler ist ein sicherer Schulweg in der dunklen Jahreszeit immer mit einer ausreichenden Fahrradbeleuchtung verbunden.
Auf die Wichtigkeit der Fahrradbeleuchtung wollten Polizei, Schulen und die Stadt Bonn an regelmäßig im Herbst stattfindenden Aktionstagen aufmerksam machen. Unterstützung bekommen die Akteure durch die Arbeitsgemeinschaft der fahrradfreundlichen Städte des Landes NRW, die an diesem Tag die "Black Box" zur Verfügung stellt. Darüber führt die Polizei im Vorfeld der Aktion häufig als Präventivmaßnahme eine Kontrolle der Fahrradbeleuchtung bei den Radfahrern im Umfeld der Schule vor.

Schulwegratgeber für das Amos-Comenius-Gymnasium liegt vor

In der Arbeitsgruppe Schulwegratgeber wirkten Eltern, Lehrer/-innen und Schüler/-innen des Amos, Elke Melzer als Pädagogische Mitarbeiterin der
Schule, Frau Koch von der Stadt Bonn, sowie Frau Heix vom ADFC zusammen, um die umfangreiche Broschüre zu erstellen. Herr Leven vom Büro für Forschung, Entwicklung und Evaluation (bueffee) in Wuppertal lieferte das notwendige Knowhow für Vorgehensweise und Umfrage und gab mit seinem Mitarbeiter entscheidende Bewertungen zu Qualität und Problemstellen der Schulwege. Das Netzwerk verkehrssicheres NRW unterstützte das Projekt mit Fördermitteln.

Der Ratgeber zeigt, auf welchen Wegen man gut zum Amos kommt. Er enthält Tipps für ein verkehrssicheres Rad, für die richtige Benutzung eines Fahrradhelms und für Licht- und Leuchteffekte, damit andere Verkehrsteilnehmer die Radfahrerinnen und Radfahrer auch im Dunkeln rechtzeitig sehen können.

Ziel ist es, immer mehr Schülerinnen und Schüler dazu zu ermutigen, den Schulweg mit dem Fahrrad auf sicheren Wegen zu bewältigen.

Der erste Schulwegratgeber für eine Bonner Schule führt hoffentlich dazu, dass sich auch an anderen Schulen Arbeitsgruppen bilden, um eine solche Broschüre für ihre Schule zu erstellen. Sie hätten den Vorteil, auf die Erfahrungen der Arbeitsgruppe am Amos-Comenius-Gymnasium zurückgreifen zu können!

Schulwegratgeber [PDF, 2377 KB]
Schulwegratgeber Amos-Comenius-Gymnasium Bonn

Datei: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/rad verkehr/projekte/runder_tisch/01600/index.html?lang=de&download=M3wBUQCu%2F8ulmKDu36WenojQ1NTTjaXZnqWfVpzLhmfhnapmm c7Zi6rZnqCkkIR2g3t%2BbKbXrZ2lhtTN34al3p6YrY7P1oah162apo3X1cj Yh2%2BhoJRn6w%3D%3D

Dokument vorlesen


Letzte Aktualisierung: 4. Mai 2017





 


 

© 2003 - 2019 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation