Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

24. November 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Erneuerbare Energien


 

Sonne, Wind und Wasser liefern Energie, die nahezu unerschöpflich ist. Außerdem gehören zu den erneuerbaren Energienlieferanten auch Biogas oder schnell nachwachsende Rohstoffe wie Holz. Dadurch unterscheiden sie sich von Uran (Kernkraft), Kohle oder Erdgas, die als fossile Energieträger nur in begrenztem Umfang verfügbar sind. Deshalb werden erneuerbare Energien häufig auch als alternative Energien im Vergleich zu fossilen Energieträgern bezeichnet. Die Energiegewinnung aus erneuerbaren Energien ist klimafreundlicher, weil sie deutlich weniger Kohlendioxid (CO²) erzeugt.

Förderprogramme Erneuerbare Energien

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bietet umfangreiche Förderprogramme für den Einsatz von Erneuerbaren Energien, zum Beispiel zum Heizen oder für den Einbau von Klima- und Kälteanlagen. Auch Energiemanagementsysteme können bezuschusst werden, gleiches gilt für KWK- Anlagen (Kraft-Wärme Kopplung). Einen umfassenden Überblick zu den unterschiedlichen Förderprogrammen und der Antragsstellung finden Sie auf der Homepage des Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle:

www.bafa.de/bafa/de/energie/index.html
URL: http://www.bafa.de/bafa/de/energie/index.html

Welche erneuerbaren Energiequellen gibt es in Bonn?

Sonnenenergie in Bonn

Die Energie aus der Sonneneinstrahlung kann zur Wärmegewinnung (Solarthermie) oder zur Stromgewinnung (Photovoltaik) genutzt werden. Beide Formen der Energieerzeugung sind in Bonn sehr gut nutzbar.

Solardachkataster - Strom und Wärme von Bonner Dächern
URL: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/kli maschutz/information/solardachkataster/index.html?lang=de

Geothermie in Bonn

Erdwärme (bodennahe Geothermie) kann zur Gebäudeheizung im Winter und Kühlung im Sommer verwendet werden. Mehrere große Bürokomplexe in unmittelbarer Rheinnähe und einige private Haushalte nutzen außerdem das geothermische Potenzial des Grundwassers als Energiequelle. Hierbei wird die konstante Temperatur des Grundwassers (zwischen 11 und 13 °C in Bonn) in Verbindung mit einer Wärmepumpe zum Heizen im Winter genutzt. Diese Form der Energiegewinnung wird hauptsächlich in Neubauten eingesetzt.

Informationen zu Geothermie/Wärmepumpen
URL: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/kli maschutz/information/erneuerbare_energien/14276/index.html?l ang=de

Windenergie in Bonn

Bonn liegt im südlichen Teil der Kölner Bucht in einer Kessellage, das heißt die Stadt ist eingerahmt von Höhenzügen links und rechts des Rheins. Im Kessel herrscht wenig Wind, da dieser von den Bergen um die Stadt abgefangen wird. Die sehr dichte Bebauung im Bonner Stadtgebiet führt dazu, dass für die Errichtung von Windrädern nicht ausreichend Platz zur Verfügung steht. Denn hier müssen genau vorgeschriebene Abstände eingehalten werden. Deshalb spielte die Windenergie in Bonn bisher nahezu keine Rolle. Der technische Fortschritt und neue Entwicklungen führen jedoch dazu, dass sich neue Potenziale erschließen könnten. Aktuell prüft Bonn deshalb neue Möglichkeiten, Wind als Energiequelle für die Stadt zu erschließen.

Zur Übersichtskarte über die Windkraftpotenziale in ganz NRW
URL: http://www.energieatlasnrw.de/site

Wasserkraft in Bonn

Energie durch Wasserkraft kann in Bonn durch den Rhein und die Bäche gewonnen werden. Der Rhein ist als Bundeswasserstraße nur eingeschränkt für die Errichtung von Turbinen nutzbar. Bei den Bonner Bächen hat der natürliche Bachlauf Vorrang, so dass nur sehr wenige Stellen theoretisch für eine Errichtung einer Turbine geeignet wären. Dies führt dazu, dass die durch Wasserkraft gewonnene Energie nicht für eine erneuerbare Versorgung von Bonn ausreicht.

BürgerEnergie Rhein-Sieg Genossenschaft

Bürgerinnen und Bürger aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis können sich durch eine Beteiligung an der BürgerEnergie Rhein-Sieg eG an einer umweltfreundlichen Energiegewinnung und an der regionalen Erzeugung von Strom beteiligen. Mit einer Einlage ab 1 000 Euro können Sie sich an der Energiegenossenschaft beteiligen. Mitglied werden können Privatpersonen und Unternehmen in der Region. Zu den Tätigkeiten der BürgerEnergie Rhein-Sieg eG zählen unter anderem die Errichtung und den Betrieb von Anlagen zur Gewinnung regenerativer Energien, insbesondere Photovoltaikanlagen. Hierfür stellt auch die Stadt Bonn geeignete Flächen, zum Beispiel Schuldächer, zur Verfügung.

Zur BürgerEnergie Rhein-Sieg:
URL: http://www.be-rhein-sieg.de/

Letzte Aktualisierung: 16. Oktober 2017




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation