Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

30. Juli 2014



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Bodenordnung


 

Baulandumlegung gem. §§ 45 ff. BauGB

Mit der Umlegung werden vornehmlich im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes bebaute und unbebaute Grundstücke so geordnet, dass die Zielsetzung des Bebauungsplanes erreicht werden kann. Durch die Neuordnung entstehen nach Lage, Form und Größe für die bauliche und sonstige Nutzung zweckmäßig gestaltete Grundstücke. Grundlage für die Neuordnung ist in den meisten Fällen ein Bebauungsplan mit seinen Festsetzungen zur Erschließung und Neugestaltung eines Baugebietes.
Neben der Neuordnung der Grundstücke werden auch die Flächen für die Erschließungsanlagen (Straßen, Wege, Plätze) einschließlich Grünflächen sowie die Flächen für den naturschutzrechtlichen Ausgleich bereitgestellt.

Die Umlegung ist ein Bodenordnungsverfahren auf der Grundlage des Baugesetzbuches §§ 45 bis 79 BauGB

Gesetzliche Bestimmungen zur Umlegung
URL: http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/bbaug/BJNR003410960B JNG001403301.html

Vereinfachte Umlegung gem. §§ 80 ff. BauGB

In der vereinfachten Umlegung werden einfach gelagerte Grundstücksneuordnungen vorgenommen. Es können lediglich unmittelbar aneinander grenzende oder in enger Nachbarschaft liegende Grundstücke oder Teile von Grundstücken untereinander getauscht werden bzw. Grundstücke, insbesondere Splittergrundstücke oder Teile von Grundstücken, einseitig zugeteilt werden.

Die auszutauschenden Grundstücke oder Grundstücksteile dürfen nicht selbständig bebaubar sein. Eine einseitige Zuteilung muss im öffentlichen Interesse geboten sein. Eine durch die vereinfachte Umlegung für den Grundstückseigentümer bewirkte Wertminderung darf nur unerheblich sein.

Die vereinfachte Umlegung ist ein Bodenordnungsverfahren auf der Grundlage des Baugesetzbuches §§ 80 - 84 BauGB

Gesetzliche Bestimmungen zur Vereinfachten Umlegung
URL: http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/bbaug/BJNR003410960B JNG001504301.html
Nach oben

Letzte Aktualisierung: 4. Dezember 2013




 


 

© 2003 - 2014 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation