Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

19. November 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Schutz vor Starkregen und Gewitter


 

Informationen zur Eigenvorsorge

Starkregen
Tipps der Feuerwehr bei Unwettern
Elementarversicherung in NRW: Informieren - Vorsorgen - Absichern
Maßnahmen der Stadt Bonn
Feuerwehr hilft im Ernstfall: Telefon 7175

Noch vor eintretendem Starkregen sollten alle Hauseigentümer und Mieter an ihre Eigenvorsorge zum Schutz ihrer Wohnungen und Liegenschaften denken. Extremwetterlagen werden auch künftig selbst bei optimaler Ausstattung nicht von der städtischen Infrastruktur beherrschbar sein. Daher ist es umso wichtiger, dass jeder Haus- und Grundstückeigentümer oder Mieter selbst vorsorgt.

Tiefbauamt und Feuerwehr appellieren an die Bürgerinnen und Bürger, geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um das Eindringen von Sturzfluten in ihre Häuser zu verhindern. Denn die öffentliche Kanalisation ist für die Ableitung von extremen Regenmengen nicht geeignet. Alle Bürgerinnen und Bürger - auch diejenigen, die in Höhenlagen wohnen - können betroffen sein. Besonders gefährdet sind natürlich Grundstücke im Überschwemmungsbereich eines Gewässers. Daher bittet die Stadt alle Bürgerinnen und Bürger, besonderes Augenmerk auf den Objektschutz am eigenen Gebäude oder der eigenen Wohnung zu legen. Die dafür notwendigen Aufwendungen sind meist wesentlich geringer als die potenziellen Schäden. Inzwischen werden beispielsweise auch Wasserschutzschläuche angeboten, die Türen und Garageneinfahrten vor dem Eindringen von Wasser schützen. Diese werden mit Wasser gefüllt. Nach Herstellerangaben sind diese teilweise bis 60 cm stapelbar.

Starkregen

Aufgrund der gehäuft auftretenden Starkregenereignisse in den vergangenen Jahren hat die Stadtverwaltung ihr Informationsangebot erweitert. Um zunächst die Frage zu beantworten, ob sich ein Grundstück im gesetzlich festgesetzten Überschwemmungsgebiet eines Gewässers befindet, geben entsprechende Karten Auskunft. Sie sind hier zu finden:


Überschwemmungsgebiete an Bonner Bächen
URL: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/hoc hwasser/ueberschwemmungsgebiete/index.html?lang=de

Wichtig ist für alle, die schon einmal von Hochwasser und Starkregen betroffen waren, dass nicht nur die Schäden beseitigt wurden, sondern dass geeignete Vorsorgemaßnahmen getroffen werden.

Beispiele dafür nennt das Faltblatt der Stadt Bonn "Starkregen - Tipps und Hinweise zum Schutz vor Überflutungen". Es liegt in allen Bezirksrathäusern und im Stadthaus aus; hier können Sie es herunterladen.

Starkregen [PDF, 233 KB]
Tipps und Hinweise zum Schutz vor Überflutungen

Datei: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/hoc hwasser/hochwasserschutz/16950/index.html?lang=de&download=M3wBUQCu%2F8ulmKDu36WenojQ1NTTjaXZnqWfVpzLhmfhnapmm c7Zi6rZnqCkkIR1fX98bKbXrZ2lhtTN34al3p6YrY7P1oah162apo3X1cjYh 2%2BhoJRn6w%3D%3D

Dokument vorlesen

Die vorliegende neue Broschüre "Starkregen in Bonn" erklärt Begrifflichkeiten, technische Hintergründe und beleuchtet auch die Umstände, die private Vorsorge unentbehrlich machen.

Broschüre: Starkregen in Bonn [PDF, 758 KB]
Ursachen, Schäden, Vorsorgemaßnahmen

Datei: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/hoc hwasser/hochwasserschutz/16950/index.html?lang=de&download=M3wBUQCu%2F8ulmKDu36WenojQ1NTTjaXZnqWfVpzLhmfhnapmm c7Zi6rZnqCkkIR4fHiAbKbXrZ2lhtTN34al3p6YrY7P1oah162apo3X1cjYh 2%2BhoJRn6w%3D%3D

Dokument vorlesen

Das Risiko für das eigene Haus bzw. die eigene Wohnung im Hinblick auf Starkregen, Hochwasser und Rückstauschutz selbst einzuschätzen ist der beste Weg zur Schadensvermeidung. Hierzu dient der Hochwasserpass des Hochwasserkompetenzzentrums.
Für den Fall, dass Expertenrat erforderlich wird, sind dort die entsprechenden Informationen zu finden.

Hochwasserpass des Hochwasserkompetenzzentrums
URL: http://www.hkc-online.de/de/projekte/hochwasserpass/index.ht ml

Elementarversicherung in NRW

Überflutete Keller, abgedeckte Dächer, im Schlamm versinkende Möbel: Immer öfter treten auch in Nordrhein-Westfalen extreme Wetterereignisse wie Starkregen oder Stürme auf - mit zum Teil beträchtlichen Schäden für die Betroffenen. Prüfen Sie deshalb das Risiko Ihres Hauses oder Ihres Betriebes, treffen Sie Vorsorgemaßnahmen und sichern Sie sich mit einer Elementarschadensversicherung ab.
Das Umweltministerium und das Wirtschaftsministerium des Landes NRW informieren deshalb mit der Verbraucherzentrale NRW e. V. und dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GdV) über Möglichkeiten der Vorsorge - für Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer und Mieterinnen und Mieter, für Unternehmen und Gewerbetreibende sowie für Landwirtinnen und Landwirte.

www.umwelt.nrw.de
URL: https://www.umwelt.nrw.de/umweltschutz-umweltwirtschaft/umwe lt-und-wasser/gewaesser/hochwasser/elementarschaeden-versich ern/
Informationen für Eigentümer und Mieter
URL: https://www.umwelt.nrw.de/fileadmin/redaktion/Broschueren/na turgefahren_eigentuemer_faltblatt_2016.pdf

Informationen für Unternehmen und Gewerbebetriebe
URL: https://www.umwelt.nrw.de/fileadmin/redaktion/Broschueren/na turgefahren_gewerbe_faltblatt_2016.pdf

Informationen für landwirtschaftliche Betriebe
URL: https://www.umwelt.nrw.de/fileadmin/redaktion/Broschueren/na turgefahren_landwirt_faltblatt_2016.pdf

Tipps der Feuerwehr bei Unwettern

Wenn es zu sintflutartigen Regenfällen kommt, sollte man die Hinweise des Amtes Feuerwehr und Rettungsdienst beachten. In dem Faltblatt "Unwetter über Bonn" informiert die Bonner Feuerwehr darüber.

Unwetter über Bonn [PDF, 685 KB]
So verhalten Sie sich richtig!

Datei: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/hoc hwasser/hochwasserschutz/16950/index.html?lang=de&download=M3wBUQCu%2F8ulmKDu36WenojQ1NTTjaXZnqWfVpzLhmfhnapmm c7Zi6rZnqCkkIR1fnuEbKbXrZ2lhtTN34al3p6YrY7P1oah162apo3X1cjYh 2%2BhoJRn6w%3D%3D

Dokument vorlesen

Maßnahmen der Stadt Bonn

Die Stadt Bonn selbst hat mit zahlreichen Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Infrastruktur entsprechende Vorsorge getroffen oder Schritte dazu eingeleitet. Neben der Erweiterung des Informationsangebotes organisierten die Freiwillige Feuerwehr, das Amt Feuerwehr und Rettungsdienste, das Tiefbauamt und weitere Akteure Veranstaltungen in den besonders betroffenen Bereichen am Mehlemer Bach mit praktischen Hinweisen und Übungen. Hier erhielten Bürgerinnen und Bürger viele Tipps, wie Gebäude geschützt werden können.

Am Endenicher Bach hatte das Tiefbauamt Ende 2014 den unteren Teil des Gitters am Einlauf in den verrohrten Bereich Am Burggraben erneuern lassen. Der neue Metallrechen ist nach innen aufschwenkbar und daher im Einsatzfall nicht mehr gegen, sondern mit dem Wasserdruck zu öffnen, um angestautes Wasser in die Rohre abzulassen. Außerdem sind die Stäbe des Rechens nicht mehr senkrecht, sondern waagerecht angebracht. So kann Schwemmgut gefahrlos abfließen. Es setzt nicht mehr so schnell den Rechen zu und verringert so Schäden und das Überschwemmungsrisiko.

Am Mehlemer Bach wurde nahe des Schützenhauses ein neues, stabiles Gitter eingebaut, um Treibgut zurückzuhalten. Ein Entlastungskanals wird derzeit gebaut. Kritische Bäume an Bachläufen werden fortlaufend durch die Gewässerunterhaltung des Tiefbauamtes kontrolliert und gegebenenfalls zurückgeschnitten oder entfernt sowie Ablagerungen und Schwemmgut im städtischen Unterhaltungsbereich beseitigt.

In diesem Zusammenhang wiederholt das Tiefbauamt seine Bitte an Privateigentümer, im Bereich von Gewässern auf dem eigenen Grund und Boden kein Material zu lagern, das als Treibgut an anderen Orten Schaden anrichten kann.

Feuerwehr hilft im Ernstfall: Telefon 7175

Steht das Haus trotz aller Vorsorge doch unter Wasser, kann die Meldung unter Telefon 0228 - 71 75 bei der Feuerwehr erfolgen. Doch die Feuerwehr hat im Ernstfall hunderte Einsätze gleichzeitig zu bewältigen. Daher der Appell der Stadt: Vorsorgen ist am besten!

Pegelstände, Regenmessstationen, Prognosen und Informationen:
URL: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/hoc hwasser/rheinhochwasser/index.html?lang=de

Letzte Aktualisierung: 30. Juni 2017




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation