Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

21. November 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Ausbildung Rettungsdienst


 

Qualifikationen/Aus- und Fortbildung

Rettungsassistentin/Rettungsassistent
Wesentliche Aufgabe des Rettungsassistenten ist es, am Notfallort bis zur Übernahme der Behandlung durch den Arzt lebensrettende Maßnahmen bei Notfallpatienten durchzuführen, die Transportfähigkeit solcher Patienten herzustellen, sowie die lebenswichtigen Körperfunktionen während des Transportes zum Krankenhaus zu beobachten und aufrecht zu erhalten.

Die Ausbildung des Rettungsassistenten umfasst 1.200 Stunden theoretischer und praktischer Schulung, die mit der staatlichen Prüfung abgeschlossen und durch ein Einsatzpraktikum im Rettungsdienst mit einer Dauer von 1.600 Stunden ergänzt wird. Typische Aufgaben des Rettungsassistenten sind:

  • Fahrer von Notarzteinsatzfahrzeugen
  • Assistent des Arztes / Notarztes bei der Versorgung von Notfallpatienten
  • Transportführer in der Notfallrettung

An Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten werden hohe Anforderungen gestellt, die auch die Durchführung bestimmter ärztlicher Maßnahmen umfassen, wenn diese zur Abwendung weiterer Schäden für den Notfallpatienten dringend notwendig sind, ein Arzt aber nicht verfügbar ist oder die Maßnahme nicht rechtzeitig durchführen kann (Notkompetenz).

Rettungssanitäterin/Rettungssanitäter
Basis ist eine 520 Stunden umfassende Ausbildung, die sich aus einem theoretischen und einem praktischen Abschnitt im Krankenhaus von jeweils 160 Stunden Dauer zusammensetzt und durch ein ebenfalls 160 Stunden umfassendes Einsatzpraktikum ergänzt wird. Den Abschluss bildet ein Abschlusslehrgang mit einer Dauer von 40 Stunden, der mit der staatlichen Prüfung abschließt.
Schwerpunktaufgaben sind:

  • Fahrer von Rettungswagen in der Notfallrettung
  • Transportführer im Krankentransport

Rettungshelferin/Rettungshelfer
Die Ausbildung umfasst einen theoretischen Teil von 80 Stunden sowie ein 80-stündiges Rettungswachenpraktikum. Der Lehrgang vermittelt die Grundlagen der ersten Hilfe und erweiterte notfallmedizinische Maßnahmen und schließt mit einer staatlichen Prüfung ab. Die Teilnehmer können nach Abschluss des Kurses selbständig eine sichere erweiterte erste Hilfe leisten und Notärzte und Rettungsassistenten wirkungsvoll unterstützen.
Rettungshelfer(innen) werden als Fahrer(innen) im Krankentransport eingesetzt.


Ausbildungseinrichtungen
Rettungsdienstliche Qualifikationen können an Ausbildungs- und Schulungsstätten der Hilfsorganisationen oder auch an privaten Rettungsdienstschulen erworben werden. Die Stadt Bonn unterhält keine eigene Rettungsdienstschule.

Ausbildung bei der Stadt
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/stadtverwal tung_im_ueberblick/ausbildung_bei_der_stadt/bewerbung/index. html?lang=de
Bundesministerium der Justiz - Gesetz über den Beruf der Rettungsassistentin und des Rettungsassistenten
URL: http://bundesrecht.juris.de/rettassg/index.html

Gesetz über den Beruf der Notfallsanitäterin und des Notfallsanitäters (Notfallsanitätergesetz - NotSanG)
URL: http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/notsang/gesamt .pdf

Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Rettungssanitäter und Rettungshelfer (RettAPO)
URL: https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_bes_text?anw_nr=2&gld_nr=2&u gl_nr=215&bes_id=13125&aufgehoben=N&menu=1&sg=0

Letzte Aktualisierung: 12. Oktober 2016




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation