Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

28. April 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Das Haus der Natur wird umgebaut


 

Die Bundesstadt Bonn beginnt mit dem Um- und Ausbau des Naturkundemuseums Haus der Natur. Das Waldau-Restaurant wird modernisiert und umgebaut. Eine Eröffnung des Ausflugslokals ist für Sommer 2017 geplant, das Museum soll 2018 wieder zur Verfügung stehen.

Umweltbildung: Die Arbeit läuft weiter

Ausstellungsraum im Haus der Natur © Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
| vergrößerte Ansicht: Ausstellungsraum im Haus der Natur © Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
 

Die Erweiterung und Modernisierung des Hauses der Natur ist durch den schlechten baulichen Zustand des alten Fachwerkhauses dringend erforderlich. Das Gebäude ist nicht barrierefrei und verfügt über keine sanitären Anlagen. Zudem ist die Dauerausstellung teilweise mehrere Jahrzehnte alt und entspricht nicht mehr den aktuellen Anforderungen der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Exponate und Ausstellungsstücke aus dem Naturkundemuseum sind ausgelagert worden. Ein Teil wurde in die Stadtförsterei gebracht, damit ein Teil der Umweltbildungsarbeit auch während des Umbaus fortgeführt werden kann.

Wiedereröffnung im Jahr 2018

Bereits im Laufe des Jahres 2016 haben die Vorbereitungen für den Umbau begonnen, um einen reibungslosen Beginn der Umbauarbeiten im Februar 2017 zu ermöglichen. 2018 soll das weiterentwickelte Haus der Natur auf einer größeren Fläche als heute wieder eröffnet werden und den Besuchern und allen Aktiven im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung in Bonn als lokale Plattform zur Verfügung stehen.

Der Umbau- und Ausbau des Hauses der Natur wird rund 1,4 Millionen Euro kosten. Der Bund gibt im Rahmen des Zukunftsinvestitionsprogramms "Stärkung des VN-Standortes Bonn" 1,29 Millionen Euro für das Projekt, der Eigenanteil der Bundesstadt Bonn beläuft sich auf 143 000 Euro.

Trägerschaft:

Träger des Hauses der Natur ist die Bundesstadt Bonn. Kooperationen bestehen u.a. mit dem Landesbetrieb Wald und Holz NRW und dem Naturpark Rheinland. Die tatkräftige Unterstützung des Fördervereins ermöglicht zahlreiche Aktionen in der Umweltbildung. Unterstützend aktiv sind u.a. die Biologische Station Bonn-Rhein-Erft, die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald oder das Museum Koenig in Bonn.

Stadtplan: Haus der Natur, An der Waldau 50, 53157 Bonn-Venusberg
Stadtplan: http://stadtplan.bonn.de/mapbender/kartenausschnitt.pl?anwen dung=Bonn.de+-+Lageplan&strasse=An der Waldau&hausnummer=50& mitteX=2577409.832275&mitteY=5617805.664307& label=&kartentyp=Stadtplan& width=1004&height=748& scale=3000&marker=1& font=Verdana&fontcolor=5D93B2& fontsize=14&pagecolor=DEEBF7& navigation=2
Ansprechpartnerin/Ansprechpartner
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/buergerdien ste_online/buergerservice_a_z/00816/index.html?lang=de

Letzte Aktualisierung: 14. Februar 2017




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation