Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

26. Mai 2016



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Aktuelles


 

Aktionswochenenden bei der "Offenen Gartenpforte"

Normalerweise dürfen nur Freunde, Familie und Bekannte ihre Gärten betreten, doch jeweils an einem Wochenende im Mai, Juni, Juli und September sind die privaten grünen Oasen wieder für alle reiselustigen Gartenfreunde geöffnet. Ob ländlicher Bauerngarten oder grüne Stadt- Oase, weitläufiger Privatpark oder kleiner Reihenhausgarten, die Aktion "Offene Gartenpforte" zeigt, wie vielfältig und ideenreich die private Gartenkultur im Rheinland ist.

In diesem Jahr sind die Gärten an folgenden Wochenenden geöffnet:
18./19. Juni, 16./17. Juli sowie 17./18. September.

Weitere Informationen
URL: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/amt _fuer_stadtgruen/gruene_projekte/11341/index.html?lang=de

Bürgerbeteiligung zum Grünflächenkonzept

Zum neuen Grünflächenkonzept möchte die Stadt gerne die Meinung der Bonnerinnen und Bonner hören. Das Amt für Stadtgrün hat dafür die Möglichkeit geschaffen, die Pflege der Anlagen im Online-Stadtplan zu kommentieren.

Weitere Informationen
URL: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/amt _fuer_stadtgruen/gruene_projekte/17629/index.html?lang=de

"Haute Nature" trifft auf Blüten, Wald und Wasser

Geranienblüten als Foto nimmt Dani Niemeyer als Grundlage für die Zeichnung eines Mannequins © Dani Niemeyer
Ein Mannequin aus Geranienblüten. © Dani Niemeyer

Eine neue Kunst- und Fotoausstellung ist bis 27. Juni im Haus der Natur, an der Waldau 50, zu sehen. Die Künstlerin und Fotografin Dani Niemeyer aus Bruchhausen präsentiert Arbeiten zu den Themen Wassertropfen, Blüten und "Haute Nature".

Noch vor einigen Jahren war Dani Niemeyer in Fotocommunities wie Flickr unterwegs und suchte sich dort Anregungen und Vorlagen für ihre Malerei. 2008 stieg sie selbst in die Fotografie ein und erstellte ihre eigenen Malvorlagen.

Die Idee zur Ausstellung "Haute Nature" hatte die Künstlerin, während sie Fotografien von Blüten studierte: "Einige Fotos standen auf dem Kopf und erinnerten mich spontan an Kleider der großen Mode-Zaren. Danach habe ich nach Posen von Mannequins gesucht und habe die Fotos der Blüten in Modezeichnungen verwandelt", erinnert sich Niemeyer. "Manche Tulpenblüten eignen sich hervorragend dazu, aber auch wilder verblühter Dill ergibt einen fantasievollen Rock."

Im Gegensatz dazu sind die Wassertropfen-Motive reine Fotografien, die mit viel Geduld und Gefühl für den richtigen Zeitpunkt im Studio entstanden sind. Anfangs verwendete Niemeyer eine mit Wasser gefüllte Plastiktüte mit einem kleinen Loch für diese speziellen Fotos. Heute nutzt sie dafür ein Infusionsbesteck. "Damit kann die Tropfgeschwindigkeit eingestellt werden und ich kann den Takt der Tropfen beim Auslösen der Kamera besser erfühlen", erklärt die Fotografin.

Bis zum 27. Juni sind die Bilder von Dani Niemeyer im Haus der Natur ausgestellt. Der Eintritt ist kostenlos. Das Waldinformationszentrum öffnet dienstags bis und donnerstags von 12 bis 13.30 Uhr und von 14 bis 17 Uhr, freitags von 12 bis 14.45 Uhr und von 15.15 bis 17 Uhr sowie samstags und sonntags von 12 bis 17 Uhr. Montags hat das Haus der Natur geschlossen.


Letzte Aktualisierung: 23. Mai 2016




 


 

© 2003 - 2016 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation