Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

23. Juli 2016



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Aktuelles


 

Weg durch den Kopfbuchenbestand im Bonner Stadtwald ist gesperrt

Auf Beschluss der Bezirksvertretung Bonn hat die Stadtförsterei am 1. Juli den Waldweg durch den Kopfbuchenbestand am Wildgehege auf dem Venusberg gesperrt.

Dazu wurden Baumbarrikaden über den Weg gelegt und in Kürze werden zusätzlich Schilder aufgestellt, die darauf hinweisen, dass einige Bäume bruchgefährdet sind. Spaziergänger betreten das Waldstück zwischen den Absperrungen somit auf eigene Gefahr.

Die über 200 Jahre alten Kopfbuchen im Bonner Stadtwald sind in die Jahre gekommen und werden über kurz oder lang die Zerfallsphase erreichen. Für Waldbesucher ist der Weg durch den Baumbestand dann nicht mehr verkehrssicher. Die Bezirksvertretung Bonn hatte die Sperrung des Weges im April beschlossen.


"Hin & weg" - der Fotoblick auf den Müll an Tannenbuscher Orten

Eine Ausstellung aus gesammelten Müllobjekten © Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
| vergrößerte Ansicht: Eine Ausstellung aus gesammelten Müllobjekten © Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
 
Die Ausstellung "Hin & weg" war auch schon im Stadthaus zu sehen.

Hin & weg" lautet der Titel einer Ausstellung, die bis zum 26. September im Haus der Natur, An der Waldau 50, zu sehen ist. Die Bonner Biologin Inge Steinmetz zeigt Fotos von und Objekte aus Müll, die im Rahmen ihres Projektes "BioLogo" mit Kindern und ihren Eltern in Tannenbusch entstanden sind.

Mit den rund 120 Fotos wollen die beteiligten 80 Kindergarten- und Schulkinder und ihre Eltern darstellen, wie sie der Müll stört, den sie auf Plätzen, Straßen und Grünflächen in Neu-Tannenbusch gefunden haben. Jeder der kleinen und großen Fotografen hat dabei seinen eigenen Blick auf den Müll, sein Motiv selbst ausgewählt und unter behutsamer Anleitung durch Biologin Inge Steinmetz so fotografiert, wie es gefunden wurde.

Zur vollständigen Pressemitteilung
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/presseporta l/pressemitteilungen/31109/index.html

Aktionswochenenden bei der "Offenen Gartenpforte"

Normalerweise dürfen nur Freunde, Familie und Bekannte ihre Gärten betreten, doch jeweils an einem Wochenende im Mai, Juni, Juli und September sind die privaten grünen Oasen wieder für alle reiselustigen Gartenfreunde geöffnet. Ob ländlicher Bauerngarten oder grüne Stadt- Oase, weitläufiger Privatpark oder kleiner Reihenhausgarten, die Aktion "Offene Gartenpforte" zeigt, wie vielfältig und ideenreich die private Gartenkultur im Rheinland ist.

In diesem Jahr sind die Gärten noch am 17./18. September geöffnet.

Weitere Informationen
URL: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/amt _fuer_stadtgruen/gruene_projekte/11341/index.html?lang=de

Bürgerbeteiligung zum Grünflächenkonzept

Zum neuen Grünflächenkonzept möchte die Stadt gerne die Meinung der Bonnerinnen und Bonner hören. Das Amt für Stadtgrün hat dafür dauerhaft die Möglichkeit geschaffen, die Pflege der Anlagen im Online-Stadtplan zu kommentieren.

Weitere Informationen
URL: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/amt _fuer_stadtgruen/gruene_projekte/17629/index.html?lang=de

Letzte Aktualisierung: 18. Juli 2016




 


 

© 2003 - 2016 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation