Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

20. September 2018



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Stadtverwaltung stellt Rahmenbedingungen für ein neues Bäderkonzept vor


 

Die Stadtverwaltung hält es nach den zwei Bürgerentscheiden zur Bonner Bäderlandschaft für erforderlich, ein neues Gesamtkonzept zu erarbeiten. Eine Arbeitsgruppe soll einen Entscheidungsvorschlag vorlegen. Ende 2019 soll das neue Bäderkonzept, das im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel entwickelt werden muss, vom Rat verabschiedet werden. Die Verwaltung strebt eine breite gesellschaftliche Zustimmung an und will deshalb eine Bürgerbeteiligung entsprechend den städtischen Leitlinien durchführen. Die Rahmenbedingungen und das Verfahren zur Gestaltung der Bonner Bäderlandschaft gehen als Beschlussvorlage jetzt in die Ratsgremien.

"Wir müssen den Bürgerwillen, der in den Abstimmungen 2017 und 2018 zum Ausdruck kam, würdigen, die Ergebnisse sind bindend", sagte Oberbürgermeister Ashok Sridharan bei der Vorstellung der Vorlage gemeinsam mit Martin Schumacher, Dezernent für Kultur, Sport und Wissenschaft, Stefan Günther, Leiter des Sport- und Bäderamtes, und Marion Duisberg, kommissarische Leiterin des Städtischen Gebäudemanagements. "Die Bonnerinnen und Bonner haben darin ein starkes Interesse an der ortsnahen Versorgung mit Schwimmbädern zum Ausdruck gebracht. Die Rahmenbedingungen, die wir jetzt beschließen lassen wollen, sehen deshalb je ein öffentliches Schwimmbad pro Stadtbezirk vor". Die künftige Bäderlandschaft ist nach Auffassung der Verwaltung eine Angelegenheit von gesamtstädtischer Bedeutung, über die der Rat zu entscheiden hat. Wichtig sei auch, bei der Erarbeitung des neuen Konzepts besonders die Interessen der schwimmsporttreibenden Vereine und der Bonner Schulen sicherzustellen.

Ein öffentliches Schwimmbad pro Stadtbezirk

Die Verwaltung will die Sanierung des Hardtbergbades weiter verfolgen.

Für Beuel gilt es ein Angebot für das Schul- und Vereinsschwimmen sowie für die Öffentlichkeit sicherzustellen. Optionen könnten zum Beispiel die Sanierung der Beueler Bütt oder der Neubau einer Schwimmhalle auf dem Gelände des Ennertbades sein. Unter Umständen neu entschieden werden muss aus Sicht der Verwaltung über die Zukunft des Frankenbades. Um ein Schwimmangebot im Stadtbezirk Bonn aufrechterhalten zu können, ist auch die Sanierung dieses Bades in Erwägung zu ziehen.

Im Stadtbezirk Bad Godesberg ist ebenfalls ein umfassendes Angebot sicherzustellen. Deshalb soll die Errichtung einer neuen Schwimmhalle geprüft werden. Die Sanierung des Lehrschwimmbeckens im Konrad-Adenauer-Gymnasium wird weiter verfolgt.

Auch für die Freibäder soll es ein neues Konzept geben

In der Arbeitsgruppe sollen Vertreterinnen und Vertreter der Fachverwaltung, die sportpolitischen Sprecherinnen und Sprecher der Fraktionen sowie Vertreterinnen und Vertreter des Ausschusses für Bürgerbeteiligung mitwirken.

Was die Finanzen angeht, stehen zur Umsetzung des Bäderkonzeptes als Investitionsmittel die Bäderpauschale von 26 Mio Euro sowie die bereits im Haushalt für das Wasserlandbad vorgesehenen Ansätze in Höhe von 2,82 Mio Euro jährlich für die Unterhaltung der Bäderstruktur zur Verfügung stehen.

Schließlich soll auch für die sechs Freibäder ein Konzept entwickelt werden, das sowohl die finanziellen als auch personellen Rahmenbedingungen und Möglichkeiten berücksichtigt.

Die Verwaltung will darüber hinaus prüfen, welche Effekte sich hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Personalsteuerung durch eine Umwandlung der Organisationsform der Bonner Bäder ergeben könnten.

Zu den Internetseiten der Bonner Bäder
URL: http://www.bonn.de/tourismus_kultur_sport_freizeit/baeder/in dex.html?lang=de

Letzte Aktualisierung: 29. August 2018




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation