Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

21. November 2018



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Bundeskunsthalle zeigt Ernst Ludwig Kirchners "Erträumte Reisen"


 

Überblick über die Ausstellungen der Bundeskunsthalle 2018

Carsten Höller: Bonner Rutschbahn / Bonn Slide

Der in Stockholm lebende belgische Künstler Carsten Höller hat für die Bundeskunsthalle eine spezielle, ortsbezogene "Slide" (Rutsche) für die Eingangsfassade entwickelt, die das Dach und den Vorplatz verbinden wird. Die selbsttragende Konstruktion besteht aus einer geschlossenen, spiralförmigen Röhre aus Edelstahl und transparentem Polykarbonat. Die Höhe des Startpunktes auf dem Dach liegt bei 13,60 Metern, die Länge der Bahn beträgt insgesamt 35 Meter. Die "Slide" ist seit dem 31. Mai 2018 zu sehen und bleibt mehrere Jahre installiert.

Malerfürsten

Bereits in der Renaissance und im Barock etablierten Maler wie Raffael, Tizian, Rubens und van Dyck ihren gesellschaftlich anerkannten und privilegierten Sonderstatus. Die kunst- und kulturhistorische Ausstellung widmet sich dem Phänomen der "Malerfürsten". Die Schau ist vom 28. September 2018 bis zum 27. Januar 2019 in der Bundeskunsthalle zu sehen. Im Zentrum der Ausstellung stehen die Selbst- und Fremdinszenierungen der Malerfürsten und der sich um sie rankende Künstlerkult.

Ernst Ludwig Kirchner: Erträumte Reisen

Das expressionistische Ölgemälde von Ernst Ludwig Kirchner zeigt eine Frau mit einer Mandoline © Kirchner Museum Davos, Jakob Jägli
Die "Mandolinistin" von Ernst Ludwig Kirchner aus dem Jahr 1921. Foto: Kirchner Museum Davos, Jakob Jägli

Ernst Ludwig Kirchner ist einer der bekanntesten Maler des deutschen Expressionismus und Mitbegründer der Künstlervereinigung "Brücke" am Anfang des 20. Jahrhunderts. Durch sein Interesse an außergewöhnlichen Kulturen entstanden farbenprächtige Bilder. Anhand ausgewählter Stationen wie Dresden, Berlin, Fehrmarn und der Davoser Bergwelt zeichnet die Schau "Erträumte Reisen" Kirchners Lebensweg und Schaffen nach. Vom 16. November 2018 bis zum 17. Februar 2019 ist die Ausstellung zu sehen.

Zur Homepage der Bundeskunsthalle
URL: http://www.bundeskunsthalle.de

Letzte Aktualisierung: 9. November 2018




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation