Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

28. Februar 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Beethon erstrahlt 2017 in neuem Glanz


 

Sie ist weltberühmt, in unzähligen Publikationen abgebildet und dient Touristen gern als Fotomotiv: Die Plastik Beethon des Künstlers Prof. Klaus Kammerichs. Das vor 30 Jahren - am 2. November 1986 - aufgestellte Kunstwerk, an dem im Laufe der Jahrzehnte witterungsbedingt der Zahn der Zeit genagt hat, wird schon im Jahr 2017 in neuem Glanz erstrahlen: Die Firma "Die Steinmetzmeister - Naundorf und Krautien GbR" mit Sitz in Bonn-Beuel wird den Beethon sanieren - und zwar unentgeltlich!

Oberbürgermeister Ashok Sridharan erinnert daran, dass Prof. Kammerichs, der Verein ProBeethovenhalle und die Stadt sich zwar bemüht hatten, dem Kunstwerk vor dem 30. Geburtstag die verdiente Sanierung zu verschaffen. Daher sei die Freude groß gewesen, "als Olaf Krautien und Michael Naundorf sich Mitte August mit dem Angebot an mich gewandt haben, den Beethon in Eigenarbeit zu sanieren und bis zum Beethovenjubiläum eine Pflegepatenschaft zu übernehmen". Der OB weiter: "Ihr bürgerschaftliches Engagement für unsere Stadt ist vorbildlich! Und ich möchte nicht verhehlen, dass es mich freuen würde, wenn das viele Nachahmer finden würde! - Herzlichen Dank!"

Beethovens Geburtsstadt bewahrt das Erbe
URL: http://www.bonn.de/tourismus_kultur_sport_freizeit/bonn_ist_ kultur/beethoven/index.html?lang=de

Prof. Kammerichs hat großes Vertrauen

Auch Prof. Kammerichs, der zunächst ebenfalls enttäuscht war, dass die Sanierung nicht zum 30. Jahrestag realisiert werden konnte, freut sich nun, dass sich die Steinmetzmeister anboten, die Restaurierung des Beethon fachkundig und kostenlos zu übernehmen. "Bei einer gemeinsamen Vorbesichtigung, zusammen mit dem Kulturdezernenten Martin Schumacher und der gemeinsamen Beurteilung einer Probe-Restaurierung, entstand bei mir ein sehr guter Eindruck von der Professionalität der Steinmetz-Firma, deren Arbeit ich mit großem Vertrauen entgegensehe", so der Künstler.

"Da uns unsere wunderschöne Stadt Bonn am Herzen liegt und das große Jubiläum Ludwig van Beethovens vor der Tür steht, war es unsere Intention, mit all unserem Wissen, Erfahrung und handwerklichem Können einen positiven Beitrag zu leisten und ein Zeichen zu setzen", sagen Olaf Krautien und Michael Naundorf. Die Firma hat für das Projekt die Mithilfe und fachliche Kompetenz von Diplomrestauratorin Manuela Prechtel gewonnen. "Gemeinsam werden wir dem Beethon für unsere Mitbürger und die zahlreichen Touristen wieder zu seinem ursprünglichen Erscheinungsbild verhelfen", so Krautien und Naundorf.

Die Restaurierung

Die rund zwei Monate dauernde Sanierung wird 2017 ausgeführt. In enger Abstimmung mit Prof. Kammerichs wird die Skulptur zunächst mit einem Heißdampfreiniger und mit Sandstrahlern gereinigt. Anschließend werden feine Risse verfüllt. Ein großer Riss wird durch Fiberglaskammern geschlossen und ebenso verfüllt. Abschließend erhält das Denkmal einen offenporigen Schutzanstrich. Bis zum Jahr 2020, in dem Bonn mit der Welt den 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens feiern wird, übernimmt "Die Steinmetzmeister - Naundorf und Krautien GbR" die Pflege des Beethons.

Aktuelle Publikation zu 30 Jahre Beethon

Aus Anlass der Aufstellung vor 30 Jahren hat der Verein ProBeethovenhalle in Zusammenarbeit mit dem Künstler eine 30-seitige Broschüre mit dem Titel "Beethon 30 - 1986 bis 2016 Biographie einer Skulptur" erstellt. Diese schildert in Text und Fotos Idee, Verfahren und Aufstellung der Plastik, die eine völlig neuartige, originelle Konzeption verfolgte auf der Vorlage des berühmten Beethoven-Bildes von Joseph Karl Stieler im Beethovenhaus Bonn. Die Broschüre weist auf die große Beachtung hin, die die Plastik weltweit genießt und skizziert auch die Pläne zur Restaurierung des Denkmals. Prof. Klaus Kammerichs ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirates des Vereins ProBeethovenhalle. Der Verein hatte bereits vor zwei Jahren mit dem Künstler im Südtrakt der Beethovenhalle eine Informationsveranstaltung zum Beethon durchgeführt.

Zur Homepage des Vereins ProBeethovenhalle
URL: http://www.probeethovenhalle.de/

Zur Skulptur

Prof. Kammerichs hatte den Beethon - ein Wortspiel auf "Beethoven" und "Beton" - als Beitrag zur Ausstellung "Mythos Beethoven" zum Beethovenfest 1986 geschaffen. Bis zur 2000-Jahr-Feier der Stadt Bonn 1989 sollte die Skulptur als Leihgabe des Künstlers vor der Konzerthalle stehen. Ende 1990 kaufte die Stadt Bonn die Skulptur. Fünf Monate hatte der Künstler an deren Herstellung gearbeitet. Die Styroporguss-Formen fertigte er in seinem Düsseldorfer Atelier an und ließ sie zerlegt nach Bonn transportieren. Hier wurden sie wieder zusammengesetzt und mit Stahlbeton ausgegossen. Die Arbeiten von Klaus Kammerichs sind in wichtigen Sammlungen in Europa, den USA und Japan zu sehen.


Letzte Aktualisierung: 25. November 2016




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation