Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

28. Juli 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Baumschulwäldchen


 

Ein prägendes Gartenensemble Bonns ist im 18. Jahrhundert unter kurfürstlicher Herrschaft entstanden: Hofgarten, Alter Zoll, Stadtgarten, die Poppelsdorfer Allee und der Botanische Garten sowie das Baumschulwäldchen.

Ein gartenkünstlerisches Kammerorchester mit besonderem Charme ist das barocke Gesamtensemble um den Hofgarten und das Poppelsdorfer Schloss mit den dazugehörigen Straßen Nussallee, Baumschulallee und Reuterstraße.

Baumschulwäldchen © Stadt Bonn
| vergrößerte Ansicht: Baumschulwäldchen © Stadt Bonn
 

Auch Rheintal, Siebengebirge und der Kreuzberg sind in das landschaftliche Konzept einbezogen. In allen Stadterweiterungen der folgenden Jahrhunderte werden in Alt-Bonn keine vergleichbar bedeutenden Freiräume geschaffen.

Das Baumschulwäldchen ist also Teil der kurfürstlichen Gesamtanlage. Ursprünglich lag es auf freiem Feld vor der Stadtmauer und beherbergte - der Name ist Programm - exotische Bäume, die für die kurfürstlichen Gärten und Alleen gezogen wurden. Mit dem ausgehenden 18. Jahrhundert wurde das Areal im Zusammenhang mit den Stadterweiterungen umgebaut. Erhalten blieb nur ein kleiner Park mit geschlängelten Wegen und einer großen Wiesenfläche.
Denkbar ist, dass die eine oder andere Pflanzung noch aus der Gründungszeit stammt.

Es existiert auch noch der kleine, zierliche Barockbau des ehemaligen Gärtnerhauses der kurfürstlichen Baumschule. Er wurde Mitte des 18. Jahrhunderts gebaut und dient heute Bonner Künstlern als reizvolles Ambiente für Wechselausstellungen.
Die Baumschulallee bindet diesen Gartenraum mit der Poppelsdorfer Allee zusammen. Zwei Kriegerdenkmäler erinnern an die im Ersten und im Zweiten Weltkrieg gefallenen Bonner Soldaten.

Baumschulwäldchen
Wittelsbacherring
53111 Bonn-Weststadt

Stadtplan
Stadtplan: http://stadtplan.bonn.de/mapbender/kartenausschnitt.pl?anwen dung=Bonn.de+-+Lageplan&strasse=Wittelsbacherring&hausnummer=18& mitteX=&mitteY=& label=&kartentyp=Stadtplan& width=1004&height=748& scale=3000&marker=1& font=Verdana&fontcolor=5D93B2& fontsize=14&pagecolor=DEEBF7& navigation=2

Ganzjährig geöffnet, Eintritt frei.

Service-Informationen:

  • Parkplätze vorhanden
  • Hunde sind angeleint erlaubt
  • die Hauptbereiche sind rollstuhlgerecht
  • Kinderspielmöglichkeiten vorhanden
  • kein WC

Anfahrt:

  • Buslinien 623, 635 oder 800 bis "Beethovenplatz"

Letzte Aktualisierung: 5. Februar 2015




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation