Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

28. Juni 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

bonn hoeren


 

Maia Urstadt bespielt Fußgängertunnel beim Global Media Forum

Die Bonner Stadtklangkünstlerin 2017, Maia Urstadt, präsentiert gemeinsam mit Dirk Specht während des Global Media Forums der Deutschen Welle eine Konzertinstallation mit dem Titel "Babel Underground" auf dem Konferenzgelände. Im Herbst 2017 wird die Norwegerin zudem eine öffentlich zugängliche Klanginstallation in Bonn realisieren.

Beim Deutsche Welle Global Media Forum werden am Montag und Dienstag, 19. und 20. Juni 2017, Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 100 Ländern im World Conference Center Bonn erwartet. In einem Fußgängertunnel auf dem Konferenzgelände kreieren die Klangkünstler mit "Babel Underground" eine Konzertinstallation für einen Tunnel und viele Sprachen. Die Kompositionen generieren ihr Klangmaterial unter anderem aus dem DW-Archiv und werden sich mit der sprachlichen Vielfalt der Kongressbesucher vor Ort mischen.

Die Bonner Stadtklangkünstlerin 2017

Die Beethovenstiftung Bonn hat die norwegische Künstlerin Maia Urstad zur Bonner Stadtklangkünstlerin 2017 berufen und bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der Deutscher Welle vorgestellt.

Maia Urstad zählt zu den international bekanntesten und erfolgreichsten skandinavischen Klangkünstlern. Sie ist bildende Künstlerin, Musikerin und Performerin, die an der Verknüpfung von Klang und visueller Kunst arbeitet. In ihren Klanginstallationen verwendet sie zumeist vorgefundenes Klangmaterial sowie Radio- oder Telekommunikationssignale. Urstad wurde 1954 in Kristiansand geboren; sie lebt und arbeitet in Bergen, Norwegen.

"bonn hoeren" findet 2017 in Kooperation mit der Deutschen Welle und dem Beethovenfest Bonn statt. Im Zentrum der künstlerischen Arbeit von Maia Urstad wird dabei die sprachliche Vielfalt der Deutschen Welle stehen. Der deutsche Auslandsrundfunk verbreitet weltweit ein multimediales Programm in 30 Sprachen.

Im Rahmen des international einmaligen Projekts "bonn hoeren" vergibt die Beethovenstiftung für Kunst und Kultur der Bundesstadt Bonn bereits im achten Jahr eine künstlerische Projektresidenz zur Entwicklung und Realisierung einer neuen Klanginstallation im öffentlichen Raum der Stadt an renommierte Klangkünstlerinnen und Klangkünstler. Kurator und Projektleiter von "bonn hoeren" ist Carsten Seiffarth.

"bonn hoeren" verleiht europäischen Klangkunstpreis

Klangkunststudent Falco Pols zeigt seine Urkunde im sonotopia-Wettbewerb. Foto Meike Böschemeyer © © Meike Böschemeyer
Falco Pols ist sonotopia-Preisträger 2017. © Meike Böschemeyer

Die Beethovenstiftung für Kunst und Kultur der Bundesstadt Bonn hat am Mittwoch, 8. März, im Kunstmuseum Bonn zum dritten Mal den Preis für installative Klangkunst "bonn hoeren - sonotopia" verliehen. Der Preisträger des europäischen Wettbewerbs für Studierende der Klangkunst "sonotopia 2017" ist der Niederländer Falco Pols, Absolvent der KABK (Koninklijke Academie van Beeldende Kunsten) in Den Haag. Mit dem Preisgeld in Höhe von 10 000 Euro wird er im September 2017 eine neue Klanginstallation in Bonn realisieren, die während des Beethovenfestes vorgestellt wird.

Zur vollständigen Meldung
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/presseporta l/pressemitteilungen/33090/index.html

Hintergrund zum Projekt

Die Bonner Stadtklangkünstlerin 2017, Maia Urstadt, präsentiert gemeinsam mit Dirk Specht während des Global Media Forums der Deutschen Welle eine Konzertinstallation mit dem Titel "Babel Underground" auf dem Konferenzgelände. Im Herbst 2017 wird die Norwegerin zudem eine öffentlich zugängliche Klanginstallation in Bonn realisieren.

Beim Deutsche Welle Global Media Forum werden am Montag und Dienstag, 19. und 20. Juni 2017, Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 100 Ländern im World Conference Center Bonn erwartet. In einem Fußgängertunnel auf dem Konferenzgelände kreieren die Klangkünstler mit "Babel Underground" eine Konzertinstallation für einen Tunnel und viele Sprachen. Die Kompositionen generieren ihr Klangmaterial unter anderem aus dem DW-Archiv und werden sich mit der sprachlichen Vielfalt der Kongressbesucher vor Ort mischen.

Zum Internetangebot von bonn hoeren
URL: http://www.bonnhoeren.de
Zu den Internetseiten der Beethovenstiftung
URL: http://www.beethovenstiftung-bonn.de/

Letzte Aktualisierung: 9. Juni 2017




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation