Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

24. Juli 2016



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Goldfuß-Museum


 

Das Goldfuß-Museum zeigt Fossilien aus der ganzen Welt, die direkte Zeugnisse für die Jahrmilliarden alte Geschichte des Lebens auf der Erde sind. Neben einer großen Vielfalt an versteinerten Meerestieren und Pflanzen von nah und fern bietet die Ausstellung einige (Dino-) Saurier: Eine Schlangenhalsechse, ein vier Meter langer Fischsaurier und der Schädel eines T-Rex beeindrucken nicht nur Kinder.

Weiter kann das Museum mit einem original erhaltenen Ausstellungsraum aus dem Jahre 1910 aufwarten. Diese Systematische Sammlung zeigt die Vielfalt des Lebens der erdgeschichtlichen Vergangenheit in besonders ästhetischer Weise. Das Goldfuß-Museum gehört mit seinen umfangreichen Sammlungen heute zu den wichtigsten Forschungsmuseen an paläontologischen Instituten in Deutschland. Die langjährige Geschichte des Museums im Steinmann-Institut reicht bis an die Anfänge der Universität Bonn zurück.

Bei Gründung 1818 kamen die Sammlungen der naturwissenschaftlichen Institute auf Rat von Georg August Goldfuß, Professor für Zoologie und Mineralogie, in das Poppelsdorfer Schloss. Aus diesem Naturhistorischen Museum, dessen erster Direktor bis 1848 Goldfuß war, gingen das heutige Mineralogische Museum und das Goldfuß-Museum unmittelbar hervor. Damit zählen sie zu den ältesten Museen im Rheinland. 1882 wurde das Paläontologische Museum samt Institut ins Hauptgebäude der Universität verlagert, bis es schließlich 1911 mit dem Gebäude Nußallee 8 im Geologisch-Paläontologischen Institut seine eigenen Räumlichkeiten bekam. Treibende Kraft war Prof. Gustav Steinmann, der das ganze Hochparterre des neuen Gebäudes als Museum einrichten ließ.

Weitere Informationen zu Öffnungszeiten, Sonderausstellungen, Führungen etc. finden Sie auf den Internetseiten des Museums.


Adresse

Nußallee 8
53115 Bonn
Telefon: 0228 - 73 46 83


pal-inst@uni-bonn.de
E-Mail-Adresse: mailto:pal-inst@uni-bonn.de
http://www.steinmann.uni-bonn.de/museen/goldfuss-museum
URL: http://www.steinmann.uni-bonn.de/museen/goldfuss-museum
Stadtplan: Goldfuß-Museum im Institut für Paläontologie
Stadtplan: http://stadtplan.bonn.de/mapbender/kartenausschnitt.pl?anwen dung=Bonn.de+-+Lageplan&strasse=Nußallee&hausnummer=8& mitteX=2576998.878662&mitteY=5621778.790039& label=&kartentyp=Stadtplan& width=1004&height=748& scale=3000&marker=1& font=Verdana&fontcolor=5D93B2& fontsize=14&pagecolor=DEEBF7& navigation=2

Letzte Aktualisierung: 9. September 2015



 

© 2003 - 2016 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation