Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

28. Juni 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Beethoven-Denkmäler


 

Das Beethoven-Denkmal auf dem Bonner Münsterplatz

Das Beethoven-Denkmal auf dem Münsterplatz wurde am 12. August 1845 zum Gedenken an Beethovens 75. Geburtstag und anlässlich des ersten Beethovenfestes enthüllt. Den Feierlichkeiten war ein jahrelanges Engagement der Bonner Bürgerinnen und Bürger sowie insbesondere von Robert Schumann und Franz Liszt vorausgegangen.

Die Gestaltung eines Denkmals für Ludwig van Beethoven übernahm der damals bereits in Dresden und München erfolgreiche Bildhauer und Professor an der Dresdner Kunstakademie Ernst Julius Hähnel (* 1811, † 1891). Sein Konzept wurde als modern und zugleich erhaben eingeschätzt.
Ausgeführt wurde die Statue vom Bildhauer und Erzgießer Jacob Daniel Burgschmiet (* 1796, † 1858).

Beethon von Professor Klaus Kammerichs

Der Düsseldorfer Künstler Professor Klaus Kammerichs schuf die Betonskulptur Beethon als Beitrag zur Ausstellung "Mythos Beethoven" anlässlich des Beethovenfestes 1986.
Ursprünglich sollte das Kunstwerk als Leihgabe bis zur 2000-Jahr-Feier der Stadt Bonn vor der Bonner Beethovenhalle stehen. Der Rat der Stadt Bonn beschloss jedoch 1990, Beethon zu erwerben.

Die Skulptur wurde von Professor Kammerichs in fünf Monaten erarbeitet. Die entwickelte Styroporgussform wurde in Düsseldorf gefertigt, in Bonn zusammengesetzt und mit Stahlbeton ausgegossen.

Bonns weltberühmte Plastik Beethon wird 2017 in neuem Glanz erstrahlen
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/presseporta l/pressemitteilungen/32332/index.html?lang=de

Das Beethoven-Denkmal in der Bonner Rheinaue

Der "sitzende Beethoven" von Peter Christian Breuer in der Bonner Rheinaue © Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
| vergrößerte Ansicht: Der "sitzende Beethoven" von Peter Christian Breuer in der Bonner Rheinaue © Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
 
Der "sitzende Beethoven" von Peter Christian Breuer in der Bonner Rheinaue

Das Beethoven-Denkmal in der Bonner Rheinaue wurde von Bildhauer Peter Christian Breuer (geboren 1856, † 1930) entworfen und von Friedrich Diederich in Granit ausgeführt.

Zunächst war der "sitzende Beethoven" als Denkmal für Berlin gedacht. 1938 wurde die Plastik dann in Bonn am Alten Zoll aufgestellt, 1949 wurde sie von dort entfernt. Im Jahr 1977 wurde das Denkmal dann erneut öffentlich präsentiert, und zwar am heutigen Standort im Freizeitpark Rheinaue.

"Hommage an Beethoven" von Professor Markus Lüpertz

Die von Markus Lüpertz eigens für Bonn geschaffene Bronzeskulptur "Hommage an Beethoven" wurde der Stadt Bonn von der Stiftung für Kunst und Kultur e. V. als Dauerleihgabe am 30. März 2014 übergeben.

Markus Lüpertz, Maler, Grafiker und Bildhauer, zählt zu den bekanntesten deutschen Künstlern der Gegenwart. Professor Lüpertz war seit 1988 mehr als 20 Jahre Rektor der Kunstakademie Düsseldorf. Seit über 30 Jahren schafft er auch Skulpturen, darunter den "Mercurius", der am Bonner Post-Tower aufgestellt ist.

Beethoven-Büste im Redoutenpark

Die Beethoven-Büste von Franz Rotter.  © Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
| vergrößerte Ansicht: Die Beethoven-Büste von Franz Rotter. © Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
 
Die Beethoven-Büste von Franz Rotter im Redoutenpark in Bad Godesberg.

Im Juli 1792 durfte der 21-jährige Beethoven in der "guten Stube Godesbergs", "La Redoute", vor Joseph Haydn musizieren und die Komposition einer "Kaiserkantate" vorlegen. Dieser Begegnung Beethovens mit Haydn wurde am 22.10.1960 ein Denkmal gewidmet.

Der ungarische Künstler und Bildhauer Professor Franz Rotter aus Cuxhaven (* 1910, † 1989) schuf seinerzeit einen Bronzekopf auf einer Natursteinsäule. Die Leihgabe kam abhanden, wurde 1968 neu gegossen und steht inzwischen am Fuße des Redoutenparks unmittelbar hinter "La Redoute" in Bonn-Bad Godesberg.

Beethoven-Büste in der Beethovenhalle

Im Großen Foyer der Beethovenhalle steht die Beethoven-Büste des französischen Bildhauers Émile-Antoine Bourdelle (* 1861, † 1929), welche der Stadt Bonn 1952 anlässlich des ersten französisch-deutschen Kulturabkommens geschenkt wurde.

Der überlebensgroße Bronzekopf auf hohem Sockel ist nur eine von vielen verschiedenen Variationen von Beethoven-Porträts, die Émile-Antoine Bourdelle zwischen 1887 und 1929 geschaffen hat.


Letzte Aktualisierung: 3. April 2017




 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation