Bonn - Die Stadt

Besonderer Hinweis: Dieses Angebot dürfte von besonderem Interesse für Sie sein 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

19. Oktober 2017



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Deutsche im Ausland


 

Wahlberechtigte können an der Wahl zum Deutschen Bundestag grundsätzlich nur teilnehmen, wenn sie in der Bundesrepublik Deutschland in einem Wählerverzeichnis eingetragen sind.
Nach § 12 Absatz 1 Bundeswahlgesetz sind alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Absatz 1 des Grundgesetzes wahlberechtigt, die

  • am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • nicht nach § 13 Bundeswahlgesetz vom Wahlrecht ausgeschlossen sind und
  • seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innehaben
  • oder sich sonst gewöhnlich aufhalten.

Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis vom Ausland aus

Deutsche, die außerhalb der Bundesrepublik Deutschland leben und in der Bundesrepublik Deutschland nicht für eine Wohnung gemeldet sind, werden nur auf förmlichen Antrag (amtliches Formblatt) und nur nach Abgabe einer Versicherung an Eides statt in ein Wählerverzeichnis eingetragen, sofern sie

  • entweder nach Vollendung ihres 14. Lebensjahres (das heißt vom Tage ihres 14. Geburtstages an) mindestens drei Monate ununterbrochen in der Bundesrepublik Deutschland gelebt haben und dieser Aufenthalt nicht länger als 25 Jahre zurückliegt
    oder
  • wenn sie aus anderen Gründen persönlich und unmittelbar Vertrautheit mit den politischen Verhältnissen in der Bundesrepublik Deutschland erworben haben und von ihnen betroffen sind.

Für jeden Antragsteller ist ein gesondertes Formblatt (in Erst- und Zweitausfertigung) auszufüllen. Sammelanträge sind nicht möglich.

Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis und Wahlscheinantrag (am PC ausfüllbar) mit Merkblatt
URL: https://www.bundeswahlleiter.de/dam/jcr/dc589523-d709-4c43-a dbc-9342dda468ad/bwo_anlage-2_ausfuellbar.pdf

Der Bundeswahlleiter hatte darauf hingewiesen, dass der Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis bis spätestens zum 21. Tag vor der Wahl (3. September 2017) bei der zuständigen Gemeinde in Deutschland persönlich und handschriftlich unterzeichnet im Original eingegangen sein musste.
Die Frist konnte nicht verlängert werden.


Sofern Bonn Ihre zuständige Gemeinde ist, können Sie sich bei Rückfragen wenden an:
Frank Fischer
Telefon 0228 - 77 40 82

frank.fischer@bonn.de
E-Mail-Adresse: mailto:frank.fischer@bonn.de

Weitergehende Informationen finden Sie auf den Seiten des Bundeswahlleiters.

Der Bundeswahlleiter
URL: https://www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2017/inform ationen-waehler/deutsche-im-ausland.html

Letzte Aktualisierung: 6. September 2017





 


 

© 2003 - 2017 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation