Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

20. Juni 2018



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Bachelor of Laws / Bachelor of Arts


 

Ausbildungsziel und -voraussetzungen

Ziel der Ausbildung ist die Qualifikation zur Sachbearbeitung als Beamtin oder Beamter im gehobenen Dienst.

Voraussetzungen sind das Abitur oder die uneingeschränkte Fachhochschulreife sowie die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union.

Während der Ausbildung, die jährlich zum 1. September beginnt und drei Jahre dauert, werden Sie zur Stadtinspektoranwärterin oder zum Stadtinspektoranwärter im Beamtenverhältnis auf Widerruf ernannt.

Ausbildungsablauf

Die Ausbildung gliedert sich in

  • 20 Monate (vier Semester und ein Projektstudium) fachwissenschaftliches Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen, Abteilung Köln, und
  • 16 Monate fachpraktische Ausbildung in verschiedenen Verwaltungsbereichen.

Studium und praktische Ausbildung werden im Wechsel blockweise jeweils über mehrere Monate hinweg durchgeführt.

Während des Studiums wird in Fächern wie Staats-, Gemeinde-, Sozial-, Bürgerliches Recht, öffentliche Finanzwirtschaft, öffentliche Betriebswirtschaftslehre und Verwaltungspsychologie das erforderliche Fachwissen und der Umgang mit Gesetzen vermittelt.

Die vier Praktika absolvieren Sie in den Bereichen

  • Organisation der Verwaltung, Personalwesen
  • Haushalts- und Finanzwesen
  • Leistungsverwaltung (Jugend- und Sozialbereich) und
  • Ordnungsverwaltung.

Dort werden Sie jeweils hinsichtlich

  • des Umfanges und der Anwendung der Fachkenntnisse
  • des Interesses und der Motivation
  • der allgemeinen Leistungsfähigkeit, zum Beispiel Auffassungsgabe, Denk- und Urteilsfähigkeit
  • des Arbeitsverhaltens, zum Beispiel Sorgfalt und Umsicht

beurteilt.

Außerdem ist am Ende eines jeden praktischen Ausbildungsabschnitts eine Abschlussarbeit anzufertigen, die von den jeweiligen Ausbildungsbeauftragten bewertet wird.

Und danach?

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung (Ableistung des dreijährigen Vorbereitungsdienstes) wird der akademische Grad "Bachelor of Laws" oder "Bachelor of Arts" verliehen. Da die Bundesstadt Bonn bedarfsgerecht ausbildet, besteht dann in der Regel die Möglichkeit, Sie zur Stadtinspektorin auf Probe oder zum Stadtinspektor auf Probe zu ernennen.

In der dreijährigen Probezeit haben Sie anschließend Gelegenheit, sich in einem der vielen unterschiedlichen Fachgebiete unserer Verwaltung zu bewähren. Je nach Leistung, Befähigung und Anzahl der zu besetzenden Stellen bestehen Aufstiegsmöglichkeiten bis zur Stadtoberamtsrätin / zum Stadtoberamtsrat.

Spitzenkräften des gehobenen Dienstes kann es bei hervorragenden Leistungen in späteren Jahren sogar gelingen, in den höheren Dienst aufzusteigen.


Letzte Aktualisierung: 15. Juni 2018




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation