Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

19. April 2018



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Bonn und Budafok feierten "Silbernes"


 

Bonns Bezirksbürgermeister Helmut Kollig war 1991 zwar noch nicht in der Bezirksvertretung Bonn, als die Urkunde über die partnerschaftlichen Beziehungen mit dem ungarischen Budofok-Tétény unterschrieben wurde. Doch zum Silberjubiläum, das vom 21. bis 24. Mai in Bonn gefeiert wurde, war Kollig der Gastgeber, der die ungarische Delegation begrüßte. Dabei waren Bürgermeister Ferenc Karsay und eine insgesamt zwölfköpfige Delegation, zu der auch die ehemaligen ungarischen Bürgermeister Ervin Hajas, Tünde Bollók und Attila Szabolcs gehörten.

"Aus der städtepartnerschaftlichen Beziehung sind längst Freundschaften geworden", freute sich Kollig auf die Gäste aus Ungarn. Für sie hatte das Team der Bezirksverwaltungsstelle ein "fantastisches Besuchsprogramm" vorbereitet, dankte der Bezirksbürgermeister.

Zur Geschichte der städtepartnerschaftlichen Beziehungen
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/stadtbezirk e/bonn/budafok/01399/index.html?lang=de

Festakt in der Villa Hammerschmidt als Höhepunkt

Am Sonntag, 22. Mai, trafen sich geladene Gäste in der Villa Hammerschmidt zum offiziellen Festakt. "Ein sehr angemessener Rahmen" freuen sich die Organisatoren von der Bezirksverwaltungsstelle und danken dem Bundespräsidialamt für die hervorragende Zusammenarbeit. Dr. Peter Spary, Präsident der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft, führte kurzweilig und eloquent durch das Programm. Den musikalischen Rahmen setzten neben Pianist Endre Hegedüs das Kammerorchester der Musikschule St. Augustin, "Stringendo", und Sopranistin Susanne König, Tochter des früheren Bonner Bezirksvorstehers Karl König.

Pianist Endre Hegedüs © www.arpadkurucz.com
Pianist Endre Hegedüs gestaltete den Festakt und gab ein Konzert im Kammermusiksaal. © www.arpadkurucz.com

Bestens in Erinnerung bleibt auch das Festkonzert, das Pianist Ende Hegedüs am Montag, 24. Mai, im Kammermusiksaal des Beethoven-Hauses gab.

Auftakt war Ludwig van Beethovens Sonate in f-moll ("Appassionata"), danach standen Klavierstücke von Franz Liszt und Bela Bartok auf dem Programm, gefolgt von drei Liszt-Transkriptionen zur Wagner-Oper "Tannhäuser".

Vor 20 Jahren war Endre Hegedüs übrigens schon einmal zu Gast im Kammermusiksaal, als er das Festkonzert zum fünfjährigen Bestehen der städtepartnerschaftlichen Beziehungen gab.

Am letzten Besuchstag war die Festdelegation unter anderem im Künstlerforum Bonn zu Gast. Auch Bonns Kulturdezernent Martin Schumacher zeigte sich begeistert von der Idee eines Künstleraustauschs, der vom gebürtigen Bonner Wolfgang Bartesch angeregt wurde. Er betreibt in Budapest ein Studiohaus für Künstler verschiedenster Bereiche. Gemeinsam mit Susanne Grube, Leiterin des Künstlerforums, erarbeitet Bartesch nun ein Konzept, wie bestehende Ausstellungen und Kunstprojekte zwischen Bonn und Budafok ausgetauscht werden können.

Zum Abschluss besuchten die Ungarn mit ihren Gastgebern die Emilie-Heyermann-Realschule, die sich mit ihrer Partnerschule aus Budapest (Gádorschule) seit Jahren für die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz engagiert. Das Land NRW hat die Emilie-Heyermann-Realschule und ihre  Partnerschulen dafür 2005, 2008 und 2012 als Agenda-21-Schulen - Schulen der Zukunft ausgezeichnet. Nur eine Woche nach dem Delegationsbesuch fuhren die Schülerinnen und Schüler aus Poppelsdorf übrigens mit ihrem Projektleiter Dr. Michael Pacyna zum Austausch nach Ungarn.

Zurück zum Seitenanfang

Letzte Aktualisierung: 10. Juni 2016





 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation