Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

20. April 2018



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Aktivitäten


 

Begegnungen der Bürger beider Städte und auch offizielle gegenseitige Besuche tragen zu einem lebendigen Austausch bei.

Rheinisches Brauchtum trifft ungarische Tradition
Erster ungarischer Abend im Ruhrturm
20 Jahre städtepartnerschaftliche Beziehungen zwischen Bonn und Budafok - Tétény
Delegationsbesuch im Jahre 2010

Rheinisches Brauchtum trifft ungarische Tradition

Auf Einladung des ungarischen Bezirksbürgermeisters Ferenc Karsay war im September 2015 eine Delegation der Bezirksvertretung Bonn zu Gast im Partnerbezirk Budafok-Tétény. Unter der Leitung des Bonner Bezirksbürgermeisters Helmut Kollig trafen die Bezirksverordneten Elisabeth Struwe, Elmar Conrads-Hassel und Jochen Reeh-Schall ihre ungarischen Kollegen. Neben dem Kennenlernen ging es um die Entwicklung der Partnerschaft zwischen den Bezirken, die Förderung der Traditionen des Sekt- und Weinanbaus im XXII. Bezirk durch die EU und die Vorbereitung der Jubiläumsfeierlichkeiten zu 25 Jahren städtepartneschaftlichen Beziehungen im Mai 2016.

Mit einem dreifachen 'Stadtsoldaten Hurra' begrüßte Helmut Kollig eine über 100-köpfige Abordnung des Bonner Stadtsoldaten Corps einschließlich des Regimentsspielmannszuges aus Oberkassel als Botschafter des rheinischen Brauchtums in Budafok. Die blau-weiß-roten Uniformen des Traditionscorps und rheinische Klänge bestimmten das Bild während des 26. Sekt- und Weinfestivals.

Erster ungarischer Abend im Ruhrturm

Dr. József Czukor, Botschafter Ungarns, betonte in seiner Rede Ungarns Anliegen nach Ausbau und Festigung der Zusammenarbeit. Copyright: FAKT.AG © FAKT.AG
© FAKT.AG

Am 13. Mai 2014 lud Prof. em. Schulte-Kemper, Honorarkonsul Ungarns und Vorstandsvorsitzender der 'FAKT.AG', zum ersten Ungarischen Abend in den 'RUHRTURM' nach Essen ein. Dr. József Czukor, Botschafter Ungarns, betonte Ungarns Bestreben nach Ausbau und Festigung der Zusammenarbeit und den Wunsch nach Zugänglichkeit gegenüber seinem Land. Zu den mehr als 140 Gästen zählten unter anderem namhafte Vertreter aus Politik und Wirtschaft sowie zahlreiche Vertreter der Deutsch-Ungarischen Gesellschaften und der Städtepartner aus Nordrhein-Westfalen.

Bezirksbürgermeister Helmut Kollig nahm mit Christoph M. Profitlich, Leiter der Bezirksverwaltungsstelle Bonn, und der für die städtepartnerschaftlichen Beziehungen zuständigen Sachbearbeiterin, Anne Stieber, an der Veranstaltung in Essen teil. Bezirksbürgermeister Kollig äußerte sich bei der anschließenden Diskussion lobend über die guten Beziehungen des Stadtbezirks zum ungarischen Partnerbezirk Budafok-Tétény.

Ausführliche Informationen zum ungarischen Abend bietet das folgende PDF der 'FAKT.AG':

Plädoyer für Offenheit und Freundschaft gegenüber Ungarn
URL: http://www.fakt-ag.com/fileadmin/user_upload/documents/Press emitteilung_Erster_Ungarischer_Abend_am_13_05_2014_im_RUHRTU RM_Essen_Anmerkung_NP_final.pdf
Zurück zum Seitenanfang

20 Jahre städtepartnerschaftliche Beziehungen zwischen Bonn und Budafok - Tétény

Bonn-Delegation besuchte 2011 Budafok. Copyright: XXII. Bezirk, Budafok-Tétény © XXII. Bezirk, Budafok-Tétény
| vergrößerte Ansicht: Bonn-Delegation besuchte 2011 Budafok. Copyright: XXII. Bezirk, Budafok-Tétény © XXII. Bezirk, Budafok-Tétény
 
© XXII. Bezirk, Budafok-Tétény

20 Jahre städtepartnerschaftliche Beziehungen zwischen dem Stadtbezirk Bonn und Budafok - Tétény, dem XXII. Bezirk der Stadt Budapest, waren 2011 Anlass für einen Besuch des Bonner Bezirksbürgermeisters Helmut Kollig in der ungarischen Hauptstadt. Begleitet wurde er von einer zwölfköpfigen Delegation, der unter anderem die ehemaligen Bezirksvorsteher Herbert Spoelgen und Karl Wilhelm Starcke angehörten.

Im vollbesetzten Konzertsaal des Budafoker Kulturzentrums würdigte Bürgermeister Attila Szabolcs die Bedeutung der Beziehungen zwischen den Partnerbezirken. Neben den Bonner Gästen konnte er auch die ehemaligen Budafoker Bürgermeister Ervin Hajas und Istvánná Bollók begrüßen.

In seiner Festansprache betonte Bezirksbürgermeister Helmut Kollig, dass in den vergangenen 20 Jahren nicht nur eine lebendige Partnerschaft, sondern vielmehr eine wahre Freundschaft entstanden sei. Als Bonner Jubiläumsgeschenk an die Bürger Budafoks übergab er eine kunstvoll gestaltete Sitzbank, die am dortigen Rathaus aufgestellt wurde.

Enthüllung des Denkmals, Copyright: XXII. Bezirk, Budafok-Tétény © XXII. Bezirk, Budafok-Tétény
| vergrößerte Ansicht: Enthüllung des Denkmals, Copyright: XXII. Bezirk, Budafok-Tétény © XXII. Bezirk, Budafok-Tétény
 
© XXII. Bezirk, Budafok-Tétény

Am Morgen hatte das zweitägige Besuchsprogramm mit der Enthüllung eines Denkmals und einer Kranzniederlegung zur Erinnerung an die Deportation der in Budapest wohnhaften Ungarndeutschen zwischen dem 21. Mai und 18. Juli 1951 begonnen.

Neben der Besichtigung des ungarischen Parlaments standen am letzten Besuchstag vorbereitende Gespräche für das Gastspiel des Budafoker Dohnányi - Orchesters im Rahmen des Deutschlandfestes im Mittelpunkt.

Zurück zum Seitenanfang

Delegationsbesuch im Jahre 2010

Mit einer Delegation der Bonner Bezirksvertretung reiste Bezirksbürgermeister Helmut Kollig Anfang September 2010 nach Budapest. Neben politischen Fragen stand vor allem die Entwicklung des Stadtbezirks Budafok-Tétény im Mittelpunkt der Gespräche.

Besonders herzlich wurden die Besucher aus Bonn in einem Kindergarten empfangen. Ein informativer Gedankenaustausch zu bezirklichen Problemstellungen und Lösungsansätzen fand in der Polizeiinspektion vor Ort statt. Weitere Höhepunkte des umfangreichen Programms stellten die Eröffnung einer Kunstausstellung und das Konzert des bekannten Dohnányi-Sinfonieorchesters am Vorabend des 21. traditionellen Wein- und Champagner-Festivals dar.

Zurück zum Seitenanfang

Letzte Aktualisierung: 14. April 2016





 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation