Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

23. Februar 2019



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Ausstellungen im Haus an der Redoute


 

Im Haus an der Redoute können Bad Godesberger Künstlerinnen und Künstler ihre Kunstwerke einer großen Öffentlichkeit vorstellen. Für eine Ausstellung kann sich jede Bad Godesberger Bürgerin oder Bürger bewerben. Ein Gremium von Kunstexperten entscheidet dann, ob und wie eine Ausstellung realisiert werden kann. Der Termin wird von der Bezirksverwaltungsstelle Bad Godesberg festgelegt.

Öffnungszeiten der Ausstellungsräume

Mittwoch bis Sonntag von 14 bis 18 Uhr
Montag und Dienstag ist das Haus geschlossen.

Haus an der Redoute
Martina Magdiche
Kurfürstenallee 1a, 53177 Bonn
Telefon: 0228 - 77 31 79

martina.magdiche@bonn.de
E-Mail-Adresse: mailto:martina.magdiche@bonn.de

Ausstellungen

Schwarz-Weiß - Aschermittwoch der Künstler

Seit 1980 - und somit in diesem Jahr zum 39. Mal - findet im Haus an der Redoute die Ausstellung „Schwarz-Weiß – Aschermittwoch der Künstler“ von Künstlerinnen und Künstlern aus Bad Godesberg und Umgebung statt. Die Ausstellung ist vom 7. bis 24. März 2019, mittwochs bis sonntags, von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Das Konzept für die Ausstellung stammt von dem verstorbenen Künstler Helmut Richter-Rangsdorf: Nach der „bunten“ Karnevalszeit sollen sich die Werke durch das Fehlen von Farbe auszeichnen. Der Verzicht auf farblichen Ausdruck erfordert von den Künstlerinnen und Künstlern eine intensivere Beschäftigung mit dem Inhalt und der Ausdrucksfähigkeit ihres Werkes. Daher werden nur Arbeiten in den „Farben“ Schwarz und Weiß und den sich daraus ergebenden Grautönen zugelassen. Die angewandten Techniken sind jedoch freigestellt. Die Ausstellung bietet trotz der Beschränkung auf die unbunten „Farben“ somit ein interessantes und spannendes Wechselspiel verschiedener künstlerischer Genres.


© Bezirksverwaltungsstelle Bad Godesberg © Bezirksverwaltungsstelle Bad Godesberg
| vergrößerte Ansicht: © Bezirksverwaltungsstelle Bad Godesberg © Bezirksverwaltungsstelle Bad Godesberg
 
© Bezirksverwaltungsstelle Bad Godesberg

Künstlerinnen und Künstler, die in Bad Godesberg wohnen bzw. hier den Mittelpunkt ihrer künstlerischen Tätigkeit haben, nehmen an der Ausstellung teil. Die Auswahl der Werke und die Gestaltung der Ausstellung übernimmt eine Jury aus Vertreterinnen und Vertretern Bonner und Bad Godesberger Kulturinstitutionen. Hieraus entsteht ein eindrucksvoller und einzigartiger Querschnitt durch die Künstlerszene des Stadtbezirks.


Die Künstlerinnengruppe "zart und zackig": Die Kunst stirbt zuletzt

Die Ausstellung „Die Kunst stirbt zuletzt“ der Künstlerinnengruppe „zart und zackig“ ist vom 4. bis 24. Februar 2019, mittwochs bis sonntags von 14 bis 18 Uhr, zu sehen.

Die erste Tat der sieben Künstlerinnen der Gruppe im Jahr 1986 war es, im Frauenmuseum Mauern für ihre Ateliers zu bauen. Dann bekamen sie alle Bonner Kunstpreise, Macke-Medaillen und Stipendien und machten in New York Furore. Mit der Aktion „Erhobenen Hauptes“ zog man über die Documenta in Kassel und durch die großen Museen in Berlin. Wenn es nun heißt, „Die Kunst stirbt zuletzt“, dann ist sie so überragend, dass sie ihre Produzentinnen bei weitem überleben wird, denn sie ist frech, ironisch, berührend, nicht altersgemäß und provokativ. 

Die Künstlerinnen sind: Inge Broska, Anna S. von Holleben, Martine Metzing-Peyre, Heide Pawelzik, Marianne Pitzen, Marlen Seubert, Tina Wedel und Ilse Wegmann.



Ausstellungen Haus an der Redoute 1. Halbjahr 2019 [PDF, 321 KB]
Eine Übersicht der Ausstellungen von Januar bis Juni 2019

Datei: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/stadtbezirk e/bad_godesberg/kultur/12673/index.html?lang=de&download=M3wBUQCu%2F8ulmKDu36WenojQ1NTTjaXZnqWfVpzLhmfhnapmm c7Zi6rZnqCkkIR7f3l8bKbXrZ2lhtTN34al3p6YrY7P1oah162apo3X1cjYh 2%2BhoJRn6w%3D%3D

Dokument vorlesen


Letzte Aktualisierung: 11. Februar 2019




 


 

© 2003 - 2019 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation