Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

21. November 2018



Hauptnavigation



 

BERICHT AUS BONN - 200 Jahre Uni Bonn - Bundespräsident Steinmeier: "Hochschule trägt zum Ansehen der Stadt und zum Wohlstand dieses Landes bei"


18.10. 2018

Bonn - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier persönlich hat der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn zu ihrem 200-jährigen Bestehen gratuliert. Bei einem Festakt am Donnerstag, 18. Oktober 2018, vor rund 1000 geladenen Gästen im World Conference Center Bonn sagte das Staatsoberhaupt: "Die Universität Bonn schaut heute stolz auf 200 Jahre Geschichte. Aber sie darf vor allem stolz darauf sein, wie weit sie gekommen ist - und was sie heute beiträgt zum Ansehen dieser Stadt, zur Innovationsfähigkeit und zum Wohlstand dieses Landes."

Der Bundespräsident weiter: „Ich wünsche mir Hochschulen mit selbstbewussten Menschen und überzeugten Demokraten, die an der Universität arbeiten, in der Universität das Denken und Debattieren lernen, und die aus der Universität heraus in die Gesellschaft wirken. Wir brauchen kluge Ideengeber aus der Wissenschaft nicht nur in Forschung und Lehre, wir brauchen sie in den öffentlichen Debatten unserer Zeit. Und: Was in kleineren Universitätsstädten und mancherorts im Ausland schon gang und gäbe ist, das wünsche ich mir überall in unserem Land – einen regen Austausch zwischen Hochschulen und ihrer Umgebung, mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort. Die Wissenschaft muss den Raum ausfüllen, der ihr in der Demokratie zusteht!“

Am meisten könne die Universität, der er auch zu den sechs Exzellenzclustern gratulierte, zu einer selbstbewussten, aufgeklärten und freiheitlichen Demokratie beitragen, „weil nur in einer solchen die Freiheit von Wissenschaft und Forschung ihren dauerhaften Platz findet. Dass uns das unter sich verändernden Bedingungen immer wieder aufs Neue gelingt, das wünsche ich Ihnen und unserem Land. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!“

Gratulation des Landes NRW

Auch der stellvertretende NRW-Ministerpräsident Joachim Stamp gratulierte der Universität zum Jubiläum: „Als Absolvent der Universität Bonn freue ich mich sehr über den heutigen Tag und natürlich auch darüber, dass Sie für Ihr Jubiläumsjahr das ‚Wir‘ gewählt haben. Sie stellen damit die Gemeinschaft in den Mittelpunkt und unterstreichen die starke Bindung zwischen Lehrenden, Studierenden, Mitarbeitern und Alumni. Gleichzeitig treffen Sie aber auch einen Nerv der Zeit. Denn wir brauchen solche positiven Bilder für Gemeinschaft in Vielfalt“, betonte Stamp.

Grußwort des Oberbürgermeisters

Oberbürgermeister Ashok Sridharan, ebenfalls Absolvent der Bonner Universität, hob in einem Grußwort den großen Wert der Bonner Universität als einer der größten Arbeitgeber in der Bundesstadt hervor. Das Uni-Motto „Wir seit 200 Jahren“ gelte auch für das Miteinander von Stadt und Universität. Sridharan: „Wir gehören zusammen!“

Ökumenischer Gottesdienst am Vormittag

Der Festtag hatte mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Bonner Kreuzkirche begonnen, zu dem Erzbischof Dr. Rainer Maria Kardinal Woelki, Präses Manfred Rekowski für die Evangelische Kirche, der Metropolit der griechisch-orthodoxen Metropolie von Deutschland, Dr. Augoustinos Labardakis, und Dr. Matthias Ring, Bischof der Altkatholiken, gemeinsam eingeladen hatten. Schon in der Kirche wie auch beim Festakt bedankte sich der Rektor der Universität Bonn, Professor Dr. Michael Hoch, bei allen, die mitgewirkt haben, diesen Tag möglich zu machen, und stellte das „Wir“ – das erste Wort der Gründungsurkunde und Leitmotiv des Jubiläums – in den Mittelpunkt seiner Reden.

Die Universität

Im Jahr 1818 wurde die Universität Bonn mit der Unterzeichnung der Gründungsurkunde durch König Friedrich Wilhelm III. von Preußen gegründet. An der Hochschule sind derzeit mehr als 38.000 Studierende eingeschrieben, davon knapp 4.000 aus dem Ausland. Sie bietet rund 200 Studienfächer und kooperiert mit zahlreichen Hochschulen und Forschungseinrichtungen weltweit.

 




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation