Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

15. November 2018



Hauptnavigation



 

Abschlussbilanz Pützchens Markt 2018: Rekordbesuch und gute Stimmung


12.09. 2018

BN - Mit dem traditionellen Abschlussfeuerwerk und einem neuen Besucherrekord ist Pützchens Markt am Dienstag, 11. September 2018, zu Ende gegangen. Bei bestem Kirmeswetter kamen rund 1,4 Millionen Besucherinnen und Besucher zu dem Traditionsjahrmarkt auf der rechten Rheinseite. Nach fünf stimmungsvollen und friedlichen Kirmestagen zieht die Stadt Bonn als Veranstalter eine rundum positive Bilanz.

Marktleiter Harald Borchert resümierte zufrieden: „Es war ein großartiger Pützchens Markt, mit dem wir die hohen Erwartungen, die es nach dem tollen Jubiläumsjahr 2017 gab, erfüllen konnten. Ich freue mich besonders, dass die Arbeit und das Engagement der vielen Menschen innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung für unseren Traditionsjahrmarkt mit fünf so begeisternden Kirmestagen belohnt wurde!“

Die meisten Menschen kamen am Sonntag auf die Kirmes

Besucherstärkster Tag war wieder der Kirmessonntag. Das Gelände war bereits nach der Festmesse, an der erneut rund 2000 Gläubige teilnahmen, gut gefüllt – und blieb es bis zum späten Abend. Rund 340 000 Menschen kamen geschätzt an diesem Tag. Da aber auch der Eröffnungstag mit dem zum achten Mal vom Freundeskreis Pützchens Markt und der Bezirksverwaltungsstelle Beuel organisierten Festumzug sowie der Samstag sehr gut besucht waren, verzeichnete die Traditionskirmes schon nach den ersten drei Tagen rund 950 000 Besucherinnen und Besucher.

Dazu trugen auch weitere Veranstaltungen bei, wie etwa der „Rheinische Abend“ am Sonntag, der zum zweiten Mal stattfand und bei freiem Eintritt in der Bayernfesthalle mit Kasalla, Querbeat, Miljö und Kempes Feinest ein hochkarätig besetztes rheinisches Musikprogramm bot. Für Belebung am Montag sorgte wieder die an diesem Termin bereits etablierte After-Job-Party. Und auch zum beliebten Höhenfeuerwerk am Abschlusstag war der Kirmesplatz noch einmal richtig gut gefüllt. Der bisherige Besucherrekord datiert aus dem Jahr 2014, als 1,35 Millionen Gästen zu der Großkirmes kamen.

Ruhiges Volksfest aus Sicht von Stadtordnungsdienst und Feuerwehr

Borchert dankte den zahlreichen beteiligten Dienststellen der Stadtverwaltung und allen anderen eingebundenen Organisationen für die vertrauensvolle und professionelle Zusammenarbeit. „Mein besonderer Dank geht an die Bonner Polizei, die wieder dafür gesorgt hat, dass sich die Menschen auf Pützchens Markt sicher und wohl gefühlt haben“, so Borchert weiter.

Aus Sicht des Stadtordnungsdienstes, der wie im vergangenen Jahr gemeinsam mit der Polizei in gemischten Streifen auf dem Marktgelände unterwegs war, war Pützchens Markt 2018 eine ruhige Veranstaltung mit einer überschaubaren Einsatzlage. Bei insgesamt 218 Jugendschutzkontrollen stellten die Kolleginnen und Kollegen in 23 Fällen Alkohol bei Jugendlichen sicher. Drei Jugendliche erhielten einen Platzverweis für das Gelände wegen wiederholten Verstoßes gegen die Jugendschutzbestimmungen, zwei betrunkene Jugendliche wurden an die Eltern, einer an die Jugendschutzstelle übergeben. In vier Fällen wurde „Wildpinkeln“ sanktioniert. Außerdem wurden vier hilflose Personen dem Rettungsdienst übergeben.

Die Verkehrsüberwachung musste insgesamt 141 falsch abgestellte Fahrzeuge abschleppen lassen, weil diese Rettungs- und Fluchtwege blockierten. Sie stellte zudem 576 Knöllchen wegen Falschparkens aus.

Auch für die Bonner Feuerwehr und die Rettungsdienste verlief Pützchens Markt mit insgesamt 122 Einsätzen sehr ruhig. 76 Menschen mussten an den Kirmestagen ins Krankenhaus gebracht werden. Außerdem musste sich die Feuerwehr um eine defekte Gasflasche und zwei herrenlose Hunde kümmern. Sie half dabei, ein Mobiltelefon aus einem Gully zu holen und rückte zweimal zu Einsätzen in der näheren Umgebung aus, weil dort private Rauchmelder Alarm geschlagen hatten.

Die Bonner Hilfsorganisationen im Sanitätsdienst leisteten insgesamt 148 mal auf dem Marktgelände ambulante Hilfe.

Weitere Informationen gibt es unter www.bonn.de/@puetzchens-markt.




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation